LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Deutschlandstaffel - wir waren dabei  spike

Grumbach-Rossbach, 24. August: Also wenn mir jemand erzĂ€hlt hĂ€tte, dass ich mitten in der Nacht rund 1,5 Stunden mit dem Auto durch die Gegend Kurve um dann zwei Leute irgendwo zwischen Idar-Oberstein und Kaiserslautern fĂŒr einen 15km-Lauf abzusetzen, dann hĂ€tte ich ihn wohl fĂŒr völlig bekloppt gehalten. Aber da gibt’s ja nun diese Deutschlandstaffel und jetzt gehören wir wohl irgendwie mit zu den Bekloppten - cool :-)

Auf Nachfrage von Regionalmaxe Peter, dass vor KL die Strecken doch etwas dĂŒnn besetzt seien, hab’ ich kurzerhand unsere beiden LĂ€ufer gefragt ob sie nicht Lust auf so was verrĂŒcktes hĂ€tten und da sie Matthias auf der Nachtetappe ja auch nicht alleine laufen lassen wollten, sollte es kurz vor drei also losgehen. Mittags noch mal schnell ins Logbuch geschaut - 5min - prima, passt alles. Training, Verbandssitzung, noch mal schnell ins Logbuch geschaut - Panik! Boah - die sind ja 45min vor der Zeit - Schluck. Gleich mal den HĂ€uptling anrufen - Funkloch. Staffomobil anrufen - miese Verbindung, nix verstehen im PfĂ€lzer Wald.
Gleich auf den Weg gemacht, prompt verfranzt - huch da sind ja noch Menschen auf der Straße, gleich mal fragen.
Was - Grumbach? Dess iss doch ganz ÀÀfach!
Ha, das sagst du! :-)
Wos? Ob isch schwul bin?
Nein, nein, ...
Jo, allso, do missener do ninfahre und dann immer gradaus - do kummt dann Sembach, also immer gradaus, also wie do nunner, bloß ahlat in die anner Rischtung, also do kummt dann alles.
Ah, ja - alles klar sozusagen ... LOL - die waren wohl schon fertig mit der Nacht ;-)

Na, ja - hat dann doch alles prima gepasst, den Übergabepunkt Kirche sieht man von der Straße wohl nicht, aber da stand doch auch schon das Staffomobil. Kurzer Plausch auf der Straße (Dieter kam mal ausnahmsweise zum verdienten Schlaf), dann kam auch schon Stefan mit HĂ€uptling Matthias als Radbegleiter und ortskundigem Lichtspender die menschenleere Straße entlang - die Übergabe bekam nur eine Katze mit. Matthias fuhr kurzerhand mit dem Rad weiter, schließlich waren ja mit Stefan und Julia zwei LĂ€ufer auf der Strecke und er wollte ja noch weiter bis Kaiserslautern. "Och, dann lauf ich einfach die letzte Strecke" - man ist ja flexibel und was soll man nachts denn schlafen, das machen doch alle ;-)

Kurz noch ein paar Fotos auf der Strecke, dann ging’s weiter zum Ziel in Rossbach, wo kurz danach auch schon das Staffomobil Stellung bezog. Völlig streckenunkundig dachte ich mir, lauf denen doch einfach entgegen, dann bis du auch mitgelaufen - wenn auch die HĂ€lfte in die falsche Richtung. Abgesehen davon, dass es mit dem SchlĂŒsselanhĂ€ngerlĂ€mpchen und ohne Mond nicht so sonderlich hell war, ich keinen blassen Schimmer hatte, ob ich richtig war und dieser blöde Radweg nach einem Tunnel ziemlich direkt in einen Fluss ĂŒberging (Hmm, da ging’s dann wohl doch vorher rechts hoch) war’s ’ne prima Sache. Sekunden vor der "Verflixt-ich-hab-doch-den-falschen-Weg-und-wir-mĂŒssen-uns-verpasst-haben-Zeit" leuchtete Matthias um die Ecke und es ging fĂŒr mich zurĂŒck und fĂŒr die drei auf die letzten rund 4,5 der gut 15km. Insgesamt eine prima zu laufende Strecke, mit wenigen wirklich dunklen Bereichen, die Matthias ausleuchtete, angenehme Lauftemperatur mit 16° laut einer Anzeige unterwegs und tolle, klare Luft. Ebenso toller Sternenhimmel, die Uhrzeit machte das ganze irgendwie erst interessant und die 15km liefen laut Julia sogar einfacher als zur ĂŒblichen Tagestrainingszeit und so kamen zum mitgegebenen Vorsprung noch ein paar Minuten dazu. So frĂŒh konnte Andy noch nicht da sein und so ging’s erst ein paar Minuten spĂ€ter weiter in Richtung Kaiserslautern (ca. 3:50Uhr), aber ist ja kein Wettrennen.

von: U. Fehr    Datum: 24.8.2004    Kategorie: Sport     ID: 24