LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Bestleistungen & Mannschaftstitel für Alina Naubereit  spike

Neustadt, 1. & 2. September: Bei den pfälzischen Mehrkampfmeisterschaften holten sich die B-Schülerinnen der LG Weinstraße in der Besetzung Naubereit, Falke, Blum, Pister und Syed-Ali mit 7248 Punkten im Dreikampf den Mannschaftstitel. Alina Naubereit war dabei mit 1483 Zählern als 12-jährige die beste in der Mannschaft der 12/13-jährigen. Gleich zu Beginn stellte Alina mit 10,99s eine Bestleistung über 75m auf. Nach zwei misslungenen Versuchen im Weitsprung schaffte sie im letzten Versuch noch gute 4,47m und blieb nur knapp unter ihrem Hausrekord. Im Ballwurf verbesserte sie den dann gleich um drei Meter auf tolle 48,5m und musste sich in der Endabrechnung der Einzelwertung mit Rang drei nur knapp geschlagen geben.
Nicht optimal verlief es dagenen für die A-Jugend, der LG-Kollege absolvierte nur einen Fünfkampf und so war eine Verteidigung des Mannschaftstitels vom vergangenen Jahr nicht möglich. Das galt auch für das Männerteam nach der Disqualifikation von Vorjahressieger Christian Müller im Hürdensprint durch einen übereifrigen Kampfrichter und den verletzungsbedingten Ausstieg von Semir Kamhawi.
Vizeteitel und Platz drei für Stefan und Christian Heilmann lautete das Endresultat bei der A-Jugend. Nach durchwachsenem Auftakt im Sprint und Weitsprung überzeugte Stefan mit Vereinsrekord von 11,25m mit dem 6kg schweren Gerät. Christian hatte sein bestes Resultat am ersten Tag mit 5,66m im Weitsprung. Einen denkbar schlechten Start erwischten beide zum zweiten Teil des Wettkampf bei den 110m Hürden, wo sie den gewohnten und optimalen 3er Rhythmus zwischen den Hürden nicht bis ins Ziel durchziehen konnten und wertvolle Punkte auf der Bahn ließen. Nach dem Diskuswurf ging es mit dem Stab auf Höhenjagd immerhin bis 2,60m bzw. 3 Meter bevor es bei schwierigen Windverhältnissen zum Speerwurf ging und das 800g schwere Gerät auf rund 32 bzw. 38m geschleudert wurde. Im abschließenden 1500m Lauf enteilten dann beide dem gemeinsamen Feld der Jugend und Männer - Stefan überrundete sogar fast einen Teilnehmer und kam nach starken 4:38min ins Ziel.
Einen tollen Zehnkampfeinstand lieferte Simon Ernst ab, er am Ende mit Rang sechs und 3803 Punkten belohnt wurde. Zahlreiche Bestleistungen gab es für ihn zwangsweise, da er die meisten Disziplinen zum ersten mal im Wettkampf absolvierte.Mit 12,34s im Auftaktsprint war er fast so schnell unterwegs wie Semir Kamhawi und nach guten 1,60m im Hochsprung lieferte Simon noch tolle 56,90s über die 400m ab. Beim Hochsprung verletzte sich Semir Kamhawi so dass er am zweiten Tag nur noch die Wurfdisziplinen absolvieren konnte, Simon schaffte dagegen starke 2,60m beim ersten Stabhochsprungwettkampf und überzeugte auch mit 35m im Speerwurf.
Die sich abzeichnende Mannschaft im Siebenkampf der Frauen kam leider auch nicht zustande, Astrid Wulfert belegte mit 2753 Punkten den dritten Rang. Aufsteigende Tendenz zeigten ihre Einzelleistungen, auch wenn sie mit Weitsprung und den 200m haderte - mit 2:49,80min lieferte sie zum Abschluss des Mehrkampf aber noch eine tolle Leistung ab, die ihr mit dem Hochsprungresultat die meisten Punkte einbrachte.

von: U. Fehr    Datum: 2.9.2007    Kategorie: Sport     ID: 246