LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  LG Weinstraße ohne Sieg bei DMM-Durchgang  spike

Kaiserslautern, 27. September: Den Ansprüchen und Erfolgen der letzten Jahre konnten die Rumpfmannschaften der Startgemeinschaft in diesem Jahr nicht gerecht werden. Lediglich zwei Athleten aus Deidesheim und einer vom TVD unterstützen die LTV-Sportler beim landesweiten Durchgang zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften, seit jeher eigentlich ein Schwerpunkt der Startgemeinschaft.
In der Regionalliga der Männer steigerte sich Christian Heilmann über die 400 Meter Distanz deutlich auf 54,92 Sekunden – im letzten Jahr standen noch 58,49 Sekunden zu Buche. Stark auch die nur kurz darauf erreichten 12,26 Sekunden über 100 Meter und 5,74 Meter im Weitsprung. Bruder Stefan musste nach den 400 Metern noch im Hochsprung antreten, wo er trotz der hohen Vorbelastung starke 1,72 Meter erzielte und anschließend noch Staffel und 800 Meter absolvierte. Uli Fehr näherte sich mit 29,59 Meter im Diskuswurf der angestrebten 30 Meter Marke an, nach Kugelrekord  war für Semir Kamhawi "die Luft raus" und es standen nur 10,63 Meter zu Buche. Simon Ernst steuerte 12,72 Sekunden im Sprint und 5,05 Meter im Weistprung bei. Die Staffel mit Semir, Simon, Christian und Stefan kam mit Sicherheitswechseln auf 47,49 Sekunden und nach den 5000 Metern von Heiner Oehl (17:46 Minuten) und Christian Kopp (19:09 Minuten) musste sich das Team mit dem dritten Platz zufrieden geben.
Einen dagegen eher als gut einzustufenden dritten Rang erzielten die B-Schülerinnen der Startgemeinschaft komplett in LTV-Besetzung, die in der höchsten Gruppe nur knapp den Vizetitel verpassten. Nina Zwirtz, Alena Kiechle, Rabea Klink und Leonie Naubereit entschieden das Staffelrennen in 42,37 Sekunden klar für sich, Melina Schardt zeigte sich mit 38,5 Meter im Ballwurf stark verbessert und Leonie Paciello schaffte im Sprint, Weitsprung und über 800 Meter gleich drei neue Bestleistungen. Nach starker Sprintleistung verbesserte sich Rabea Klink über die anspruchsvolle Hürdenstrecke auf 10,91 Sekunden, Alena Kiechle erzielte bei der Premiere gute 11,70 Sekunden.
Die gleichaltrigen Jungs mussten sich dagegen sogar mit dem vierten Platz begnügen. Andreas Kolleth steuerte hier mit seiner Wurfbestleistung von 51 Metern die meisten Punkte bei, Tobias Magin verbesserte sich auf 1,22 Meter im Hochsprung blieb mit 3:47,49 Minuten über 1000 Meter nur knapp über seiner Bestleistung. Stark die 3:49,41 Minuten von Moritz Knöringer beim ersten 1000 Meter Lauf. Über die Hürden kam Jens Kolbenschlag auf 12,09 Sekunden, der zweite Läufer fiel aus und die dadurch fehlenden Punkte konnten natürlich nicht aufgeholt werden.

von: U. Fehr    Datum: 29.9.2008    Kategorie: Sport     ID: 322