LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Zwei Vizetitel bei Pfalzmeisterschaft  spike

Kaiserslautern, 23. Mai: Die Pfalzmeisterschaften begannen recht erfolgreich mit einem guten vierten Platz für Rabea Klink, die in 13,68s die 80m Hürdendistanz meisterte. Auf dem achten Rang platzierte sich Melina Schardt. Kurz darauf musste Schülertrainer Christian Heilmann seine Leistung unter Beweis stellen. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit (17,05s) wurde er Vizemeister im 110m Hürdensprint der Männer.
Nicht besonders erfolgreich verlief der Wettkampf des B-Jugendlichen Rudolf Schmunk. Im Kugelstoßen blieb er weit unter seinen Möglichkeiten und auch mit dem Diskuswurf, in dem er erst mit dem dritten Wurf eine gültige Weite erzielte und gerade noch so in den Endkampf einzog, war Rudi nicht zufrieden. 8,15m im Kugelstoßen und 38,42m bedeuteten die Plätze elf und acht. Im 1500m Lauf sammelte Rudi in 5:04,85min und den zehnten Platz immerhin ein paar Punkte für den Juniorcup.
Wolfgang Heilmann ging im Weitsprung und dem Speerwurf an den Start. Im Weitsprungwettbewerb waren die ersten Versuche alle um die 5,90m weit. Erst im letzten Versuch sprang er an seine Bestleistung vom vergangenen Donnerstag heran. Mit 6,16m wurde Wolfgang dritter bei der A-Jugend. Im Speerwurf  hingegen konnte der bald Achtzehnjährige seine Leistung von den Bezirksmeisterschaften nicht abrufen und musste sich mit nur 33,07m  als Vizemeister geschlagen geben.
Etwas besser, aber nicht zufriedenstellend war der Speerwurf von Alina Naubereit. Die 26,28m, mit dem 600 Gramm schweren Gerät ergaben den fünften Platz in ihrer Lieblingsdisziplin. Mit dieser Entschäuschung im Gepäck ging es dann an den Weitsprung in dem die Friedelsheimerin einen sehr guten ersten Versuch zeigte. Nur verschenkte sie beim Absprung über 40cm. Damit wäre eine Weite von über 4,80m möglich gewesen. In dem zweiten Versuch kam sie etwas näher an das Brett sprang aber nur 4,57m weit, was nur für den 11. Platz reichte. Auf den 14. Platz sprang mit 4,43m Nina Zwirtz, die im Wettkampf Probleme mit ihrem Anlauf zeigte und in keinem Versuch das Brett traf.  Noch weiter weg vom Brett sprang Melina Schardt ab die mit 3,85m nur auf dem 19. Platz landete.
Parallel zum Weitsprung der W14 sprintete Stefan Heilmann im 200m Lauf der Männer in 23,71s auf den fünften Platz.

von: C. Heilmann    Datum: 25.5.2009    Kategorie: Sport     ID: 370