LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  tolle Erfolge bei Kreismeisterschaften  spike

Neustadt 13. September: Zwei Starts zwei Siege verbuchte Andreas Kolleth am Sonntag bei den Kreismeisterschaften im Neustädter Stadion. Im Ballwurf siegte der Dreizehnjährige mit 48,5m und im Kugelstoßen mit 9,39m. Ebenso erfolgreich war Celine Reichert bei der W12. Sie gewann in 11,30s souverän den 75m Lauf. Überraschenderweise sicherte Celine mit zwei Sprüngen erstmals über die vier Meter Marke auch den Weitsprungtitel - 4,22m reichten zum Sieg. Stärkste Konkurrentin im Starterfeld war Freundin Leonie Naubereit, die in beiden Disziplinen den zweiten Platz belegte. Mit dem ersten Versuch ging die junge Friedelsheimerin in Führung, konnte sich aber wegen Anlaufproblemen nicht mehr steigern und musste sich geschlagen geben. Die Entscheidung im Ballwurf hingegen dominierte sie von Anfang an und wäre mit jedem ihrer sechs Würfe Kreismeisterin geworden. Mit neuer Bestleistung von 47,5m gewann sie den Titel und fügte der Sammlung mit 8,04m im Kugelstoßen sogleich einen weiteren hinzu – mit der Leistung wäre sie sogar in der W13 siegreich gewesen.
Die Schülerinnen C suchten ihre Kreismeisterin im Dreikampf. Zahlenmäßig stark war hier der LTV vertreten - gleich sieben Mädchen kämpften um den Titel. Lara Hümke wurde ihrer Favoritenrolle bei der W10 gerecht und gewann mit 1325 Punkten vor Laura Pfaff mit 1181 Punkten. Mit der Bestweite von 30,5m bedeutete die Gesamtpunktzahl ebenfalls Bestleistung. Annika Förster belegt den sechsten Rang. Die ein Jahr ältere Franzsika Fuchs belegte mit Weitsprung- und Dreikampfbestleistung von 1012 Punkten ebenfalls Platz sechs. Direkt dahinter folgte mit 988 Punkten Saskia Lach. Meike Witschel landete ebenso wie Julika Zwirtz mit Weitsprungbestleitung auf Platz neun und zehn. In der Mannschaftswertung der besten fünf reichte es aber für Lara, Laura, Franziska, Saskia und Meike nur für den Vizetitel mit 5421 Punkten.
Für Laura Pfaff war damit der Wettkampf noch nicht zu Ende. Sie startete zum ersten Mal im Hochsprung und gewann mit 1,11m den Titel. Einen Vizetitel sicherte sich Franziska Fuchs über die 800m. Meike Witschel und Saskia Lach belegten die Plätze vier und fünf. Die 4x50m Staffel stand als weiteres Highlight auf dem Programm. In der Besetzung Laura Pfaff, Franziska Fuchs, Julia Zwirtz und Lara Hümke sprinteten die vier Mädchen zum Vizetitel in 31,23s.
Abhann Anker startete bei der M11 im 1000m Lauf und erlief sich in 3:35,17min die Bronzemedaille, Leon Scholtissek musste sich ganz knapp mit dem vierten Rang begnügen.
Einen weiteren Doppelsieg konnten Luna-Marie Frank und Clara Witschel bei der W8 verbuchen. Luna siegte mit 668 Punkten vor Clara mit 617 Punkten. In der W7 sicherte sich Isabelle Roczanski mit weiten 3,00m im Weitsprung den Vizetitel. Einen weiteren Vizetitel gab es für Clara im 800m Lauf. Luna wurde Vierte.
Stärker vertreten waren die Jungs. Bei der M9 belegte Nico Eisemann mit 792 Punkten bei seinem ersten Wettkampf den vierten Platz. Philipp Lach reihte sich mit 752 Punkten auf den sechsten Platz ein. Leon Kolley belegte Rang 12. Wichtige 811 Punkte für den Einzel und Mannschaftstitel sammelte Lasse Sturm, der gleich vier neue Bestleistungen aufstellte. Die meisten Punkte brachten die 3,52m im Weitsprung. Vereinskollege Robert Wild belegte in der gleichen Klasse (M8) mit 763 Punkten den dritten Platz. Als weiterer LTV’ler beendete Jannik Fuchs den Wettkampf mit 652 Punkten auf Platz fünf.
Nicht nur der Mannschaftstitel im Dreikampf ging an den LTV sondere auch der Staffeltitel über 4x50m. Für Robert Wild, Jannik Fuchs, Philipp Lach und Lasse Sturm bleib die Uhr nach 34,08s stehen. Bei der Staffel nicht mit dabei, dafür beim Mannschaftstitel im Dreikampf Nico Eisemann. Die Punkteaddition ergab 3770 Punkte. Über die 1000m wurde Patrik Scholtissek als zweiter im Ziel gestoppt und lief nur knapp an einer Bestzeit vorbei. Nico Eisemann wurde Dritter, Philipp Lach Achter. Der achtjährige Jannik Fuchs war über dieselbe Distanz in seiner Altersklasse in sehr schnellen 4:03,65 min siegreich, Vierter wurde Robert Wild.

von: C. Heilmann    Datum: 14.9.2009    Kategorie: Sport     ID: 391