LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Drei Vizetitel bei DMM  spike

Kaiserslautern, 26. September: Drei Vizetitel erkämpften sich die Teams der Startgemeinschaft LG Weinstraße beim pfälzischen Endkampf um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft.

Traditionell im September treffen sich die Leichtathleten des Landesverbandes um ihre Meister im Mannschaftswettbewerb zu ermitteln. Hierbei werden in verschiedenen Disziplinen die Leistungen von jeweils zwei Athleten analog zum Mehrkampf in Punkte umgerechnet und zu einer Mannschaftsleistung addiert. Parallel zum Heimspiel des FCK kämpften im Kaiserslauterner Schulzentrum Süd auch vier Mannschaften der LG um die Pfalztitel. Die männliche Jugend B musste schon vor Wettkampfbeginn das Fernbleiben des schnellsten Sprinters hinnehmen, was am Ende den Titel kosten sollte. Die verbleibenden beiden Starter des LTV zeigten nichts desto Trotz ausgezeichnete Leistungen – so z.B. Rudi Schmunk mit 1,68 Meter im Hochsprung und 36,75 Meter im zeitgleich stattfindenden Speerwurf. Philipp Ramisch stieß die Kugel beim ersten Wettkampf auf gute 9,00 Meter und steuerte auch im Weitsprung mit 4,66 Meter und über 100 Meter in 12,61 Sekunden wertvolle Punkte bei. Gemeinsam mit den Deidesheimern Kollegen Marc-Pascal Ehlen und Tillmann Hofrichter wurde die 4x100 Meter Staffel erfolgreich in 48,57 Sekunden absolviert. Ehlen bestritt mit Max Kuchenbecker noch den abschließenden 1000 Meter Lauf wo beide Punkte auf die Konkurrenz gutmachen konnten. In der Endabrechnung bedeuteten 7407 Punkte den zweiten Platz hinter dem TV Nußdorf, der lediglich 14 Zähler mehr erzielte.

Ebenfalls mit Rang zwei zufriedengeben mussten sich die komplett mit LTV-Athleten besetzten A-Schüler. Die meisten Punkte zum Gesamtergebnis steuerte Mike Wolf bei, der die 100 Meter in 13,22 Sekunden durchlief und im Kugelstoßen auf starke 10,51 Meter kam. Stark auch die 50 Meter im Ballwurf von Andreas Kolleth, der mangels eigener Mannschaft bei den B-Schülern in der älteren Altersklasse aushalf. Bruder Thomas überzeugte ebenfalls im Wurf mit 43,5 Metern und guten 9,19 Meter im Kugelstoß. Über 1000 Meter lief Tobias Magin mit deutlichem Vorsprung über die Ziellinie, am Ende mussten sich die noch durch Moritz Knöringer und Louis Schäfer verstärkten Dürkheimer mit 5304 Punkten geschlagen geben.

Eifrigste Punktesammlerin bei den Schülerinnen war Alina Naubereit – sie warf den 200 Gramm schweren Ball mit 55,5 Metern so weit wie noch nie und sogar weiter als im letzten Jahr das 80 Gramm Gerät. Die 4,50 Meter im Weitsprung wurden nur noch von Nina Zwirtz übertroffen, die mit starken 4,70 Meter nur knapp unter ihrer Bestleistung blieb. Zwirtz steuerte bei starkem Gegenwind noch 14,03 Sekunden über 100 Meter bei – hier blieb Rabea Klink sogar knapp unter den 14 Sekunden. Gemeinsam mit Alena Kiechle war sie noch im Kugelstoßen und in der Staffel aktiv. Kiechle musste wie Melina Schardt und Sophie Triem über die ungeliebte 800 Meter Distanz antreten um das Mannschaftsresultat zu vollenden – 5451 Punkte bedeuteten den dritten Vizetitel.

Bei den mit neun Mannschaften am stärksten besetzen C-Schülerinnen erkämpften sich schließlich noch die Jüngsten den Bronzeplatz. Mit den meisten Punkten bedacht wurden hier die 36 Meter im Ballwurf durch Lara Hümke die auch mit 4,04 Meter im Weitsprung überzeugte. Drei Zentimeter weiter kam Vereinskollegin Laura Pfaff, die zusammen mit Katy Dietrich im ersten Hochsprungwettbewerb 1,14 Meter meisterte. Mit von der Partie waren noch Meike Witschel, Julika Zwirtz, Franziska Fuchs, Saskia Lach und Ellen Grewenig.

von: U. Fehr    Datum: 27.9.2009    Kategorie: Sport     ID: 395