LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Starke Sprintleistung von Alex Storck  spike

Ludwigshafen, 17. Januar: Am zweiten Tag der Rheinlandpfalzmeisterschaften trugen die Jugendlichen ihr Wettkämpfe aus. Für Alexander Storck stand eine Woche nach den Pfalzemeisterschaften ein ähnliches Programm auf dem Plan.  33 B-Jugendliche starteten über die 60m. Ohne Probleme gelang Alexander als Zweiter seines Vorlauf der Einzug in die Zwischenläufe. Dort erwischte er unglücklicherweise den schnellsten der drei Läufe und wurde ganz knapp vierter in schnellen 7,57s. Im zweiten Zwischenlauf hätte diese Zeit die Qualifikation für das Finale bedeutet.
Eine Steigerung in der Zeit und der Platzierung schaffte der sechzehnjährige Dürkheimer über die 200m Runde. Ein sehr guter fünfter Platz und in 23,75s neue Bestzeit. Ganz knapp verpasste er damit die Medaillenränge, zeigte sich aber dennoch zufrieden.


Ein "Mehrkampf" bestritt Rudi Schmunk, der in vier Disziplinen und der abschließenden Staffel antrat. Nach 9,33s blieb für ihn beim 60m Hürdenlauf die Uhr stehen. Damit qualifizierte er sich für das Finale, indem er seine Zeit wegen einer Hürdenberührung nicht mehr verbessern konnte. Kam aber trotzdem als Fünfter über die Ziellinie.
 Vor dem Hochsprung versuchte sich der B-Jugendliche noch an der Mittelstrecke. Da von vorneherein klar war, dass er nicht um eine vordere Platzierung mitlaufen konnte lief er sein eigenes Tempo und das sogar mit Erfolg. Am Ende standen 4:49,54min auf der Stoppuhr. Eine tolle neue Bestzeit für den jungen Zehnkämpfer und Platz acht. 
Niko Hesse der dieselbe Stecke bei der A-Jugend laufen wollte schätzte das Tempo seiner Gegner falsch ein und konnte es zwar drei Runden mithalten musste dann aber abreisen lassen und nach Runde vier beendete er das Rennen sogar ganz.
Rudolf Schmunk zeigte im anschließenden Hochsprung nocheinmal sein Allroundtalent und wurde im Hochsprung mit übersprungenen 1,70m siebter. Er blieb zwar zwei Zentimeter unter seiner Bestleistung, jedoch hatte er mit dieser Höhe nach der Mittelstrecke gar nicht mehr gerechnet. Zumal nur die Einstiegshöhe im ersten Versuch schaffte und für die anderen Höhen drei bzw. zwei Versuche benötigte.
Im Weitsprung haderte er wie Nina Tags zuvor mit dem Anlauf und sprang nur 5,32m.



Als vierte LTVler ging Mike Wolf, ebenfalls B-Jugend, im Kugelstoß an den Start. Hier konnte er gleich im ersten Versuch das fünf Kilo schwerer Gerät auf 10,08m stoßen. Zufrieden mit der Leistung, da er zum erstenmal mit diesem Gewicht gestoßen hatte, war der 12. Platz nicht mehr ganz so wichtig. Genauso waren die 200m für ihn Premiere. In genau 26,00s lief er auf den 23. Rang.

Abschließend stand für Alexander, Max Kuchenbecker (TSG Deidesheim), Mike und Rudi die 4x200m Staffel noch auf dem Plan. Die ersten zwei Wechsel klappten problemlos. Nach dem letzten erfolgreichen Wechsel musste Schlussläufer Rudi einem Mainzer Sprinter ausweichen, der noch auf der Bahn stand. Dadurch entging dem Quartett vielleicht die Chance auf den dritten Platz, da das Ausweichmanöver doch etwas gedauert hatte. Jedoch wurden die Mainzer auf Grund eines Wechselfehlers sowieso disqualifiziert.
Mit Platz vier in 1:41,84min waren sie dennoch zufrieden.

von: C. Heilmann    Datum: 17.1.2010    Kategorie: Sport     ID: 423