LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  LG hamstert Siege und Podestplätze in Freinsheim  spike

Freinsheim, 19. Juni: Mit vier Pokalen und fünf Medaillen im Mehrkampf , vier Siegen in den Wurfdisziplinen, vier Siegerstaffeln und einer Bronzestaffel kamen die LG-Schüler vom Sportfest aus Freinsheim nach Hause. Besonders die Staffelwettbewerbe über 3x800m bzw. 3x1000m entfachten einen enormen Teamgeist bei allen Läufern, und auf der ungewohnten 200m-Rundbahn gaben alle Läuferinnen und Läufer mit großem Erfolg ihr Bestes für die Mannschaft.

Unsere jüngste Mehrkampfsiegerin Johanna Werthmann (W6) verbesserte ihre Zeit über 50m auf 11,4 Sekunden und lag nach den drei Disziplinen am Ende deutlich vor ihrer Konkurrentin. Bei den achtjährigen Mädchen kletterte Isabelle Roczanski, ebenfalls mit Sprint-Bestleistung in tollen 8,3 Sekunden, ganz oben aufs Siegerpodest. Die gleichaltrige Nathalie Seibold erreichte in einem ihrer ersten Wettkämpfe den siebten Rang.

In der W9 gingen gleich fünf LG-Mädchen an den Start. Maren Damm landete ganz knapp hinter Teamkollegin Saskia Woidy (Deidesheim) auf dem Bronzeplatz. 8,2 Sekunden über 50 m und 3,27 m im Weitsprung bedeuteten für Maren gleich zwei neue Bestleistungen. Auch Susanne Kunz und Clara Witschel sprinteten so schnell wie noch nie: Für Susanne wurden 8,5 sek. gestoppt, für Clara 9,1 sek. Die Fünfte im Bunde, Luna-Marie Frank, konnte mit einem Wurf über 16m ebenfalls eine persönliche Bestleistung aufstellen.

Kira Schardt ging bei den C-Schülerinnen erstmals im Vierkampf an den Start. Im Hochsprung sprang sie mit 1,08 m höher als ihre Konkurrentinnen, verbesserte sich im Sprint auf 8,5 sek und konnte sich am Ende über den zweiten Platz freuen. Stark präsentierte sich unser Trio in der Altersklasse W11: Lara Hümke siegte mit überragenden Leistungen, Vereinsrekord von 7,2 sek im Sprint  und am Ende 1422 Punkten - sie lag nur knapp unter ihrem Dreikampf-Rekord. Noura Durst kam knapp hinter der Drittplatzierten auf Rang vier, und Ellen Grewenig belegte den sechsten Platz. In der Altersklasse W12 sprintete Meike Witschel auf 75 m sehr gute 11,3 sek. und verbesserte sich auch im Weitsprung auf 3,67m. Sie belegte einen guten vierten Rang im Dreikampf, in dem Franziska Fuchs und Julika Zwirtz ebenfalls Bestleistungen im Sprint und Julika auch im Weitsprung erzielten und auf den Plätzen sechs und sieben landeten.

In der Anzahl wesentlich weniger stark vertreten waren unsere Jungs in Freinsheim: Jan-Philipp Werthmann und Jannik Fuchs mischten gut mit bei den neunjährigen Jungs und belegten die Plätze drei und vier. Jan-Philipp konnte sich besonders über sein Sprintergebnis von 8,5 sek freuen, Jannik warf mit 27 m eine neue persönliche Bestweite. In der M10 belegte Leon Kolley im Dreikampf den sechsten Platz und sprang dabei Saisonbestleistung. Der gleichaltrige Patrik Scholtissek wagte sich erstmals an den Vierkampf und freute sich dabei über eine Sprintbestleistung - am Ende gewann er die Silbermedaille. Seinen ersten Wettkampf bestritt Henrik Liew (M11) und siegte dabei auf Anhieb.

Mit gleich fünf begeisterten 800m-Läuferinnen bei den D-Schülerinnen drohten zwei enttäuscht bei der Staffel außen vor zu bleiben. Nathalie Seibold rettete mit ihrem tollen Einsatz die Stimmung im Lager und komplettierte eine zweite Staffel. Nach einem spannenden Staffelrennen kam überlegen die Mannschaft mit Clara, Maren und Isabelle als Sieger ins Ziel, und alle sechs Teammitglieder feierten auch die Bronzemedaille von Luna, Nathalie und Susanne. Den Mannschaften der C- und D-Schüler fehlten ebenfalls die dritten Läufer. Hier sprang Henrik Liew kurzfristig bei den C-Schülern ein, und zusammen mit Leon Kolley und Patrik Scholtissek holte er sich souverän den Sieg über 3x1000m. Robert Wild und Jannik Fuchs rekrutierten kurzerhand noch Nisse Nehrdich aus Freinsheim für ihre 3x800m-Staffel, um laufen zu können, da ihr eigener dritter "Mann" den Weg ins Stadion nicht fand. Bei den B-Schülerinnen sprang die erst zehnjährige Kira Schardt ein, lief gemeinsam mit Meike Witschel und Franziska Fuchs zur Goldmedaille, und kann sich nun den Titel "Stimmungsretterin" anheften. Großartig, dass sich so viele Einspringer vom Mannschaftsgeist mitreißen ließen!!


In den Wurfdisziplinen traten drei unserer A-SchülerInnen an: Alleine auf weiter Flur knackte Nina Zwirtz im Kugelstoßen erstmals die 10m-Marke und stieß die Dreikilo-Kugel 10,04 m weit. Mit dem Diskus kam Alina Naubereit auf eine neue Bestweite von 25,75m. Andreas Kolleth holte sich die Siege im Diskuswurf mit guten 31,23 m und im Kugelstoß (4kg) mit persönlichem Rekord von 9,62 m.

von: I. Scholtissek    Datum: 21.6.2010    Kategorie: Sport     ID: 465