LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Hallenpokal des Turngaus - Lara und Marcel siegen  spike

Ludwigshafen, 3.April: Bereits zum 17.Mal fand in der Leichtathletikhalle der Hallenpokal des Turngau Rhein-Limburg statt. Mit 260 Meldungen war er auch so gut wie lange nicht Besucht. 22 Athleten waren vom LTV Bad Dürkheim an den Start gegangen.

Im ersten Teil des Wettkampfs durften die älteren Schüler und Schülerinnen ihren Dreikampf absolvieren. Der 14 jährige Andreas Kolleth konnte mit drei Bestleistungen durchaus zufrieden sein, musste sich trotz Vereinsaltersklassenrekord im Kugelstoßen mit sehr guten 11,26 Metern, allerdings knapp geschlagen geben und belegte mit nur 12 Punkten Rückstand den zweiten Platz der M15. Bei der Altersklasse M14 gelang es Marcel Werner seinen Erfolg aus dem vergangenen Jahr zu wiederholen und so setzte er sich mit schnellen 50 Metern (6,7 Sekunden) und 5,14 Metern im Weitsprung vom Rest des Felds ab gewann vor seinem Vereinskollegen Ole Sturm den Pokal. Ole erzielte mit 5,11 Metern eine tolle Bestleistung und schaffte es damit erstmals die Fünfmetermarke zu knacken.

David Devel(M12) und Leon Scholtissek(M13) belegten beide ihn ihrer Altersklasse den vierten Platz und sowohl David als auch Leon konnten ihn allen drei Disziplinen eine neue persönliche Bestleistung verbuchen. Bei der M11 waren es Leon Kolley und Patrik Scholtissek die ihre Bestleistungen verbessern wollten. Patrik schaffte es sich im Weitsprung zu steigern und belegte in der Endabrechnung den 11. Platz. Leon Kolley verbesserte sich in allen drei Disziplinen und warf fast zwei Meter weiter als noch im vergangenen Jahr!

Als einzige Vertreterin des LTV’s ist Franziska Fuchs bei der W13 an den Start gegangen, um 74 cm konnte Franzi ihre Bestleistung im Kugelstoßen verbessern und kam im Weitsprung um 4 cm an ihre Bestweite heran. Die Altersklasse W12 war mit drei LTV Athleten am stärksten vertreten. Hier sicherte sich Lara Hümke mit 112 Punkten Vorsprung deutlich ihren ersten Hallenpokal. In allen drei Disziplinen war sie ihrer Konkurrenz überlegen und bewies mit Bestleistung, im noch ungewohnten Kugelstoßen, ihre Mehrkämpferqualitäten. Jeweils drei Bestleistungen konnten Ellen Grewenig und Annika Förster in derselben Altersklasse erzielen. Kira Schardt belegte bei der W 11 den 9 Platz und steigerte sich vor allem im Weitsprung auf 3,64 Meter, worüber sie sich sehr freute.

Nach den Siegerehrungen der morgens durchgeführten Wettkämpfe durften die jüngeren Schüler endlich mit ins Geschehen eingreifen. Lasse Sturm und Jannik Fuchs erreichten beim Dreikampf der 10jährigen Schüler die Plätze 4 bzw. 7 und konnten jeweils ihre Sprint Bestleistung verbessern. Ebenso stellten beide neue Bestleistungen im Vollballwurf auf, hier konnte sich Jannik mit dem 800 Gramm schweren Gerät um über einen Meter steigern. Nach einjähriger Wettkampfpause war Torben Förster dieses Jahr wieder mit am Start und verbesserte sich in allen drei Disziplinen, was am Ende den fünften Platz bei der M9 bedeutete. Sein Bruder Jonas ging bei der M6 an den Start und sammelte dabei seine ersten Wettkampferfahrungen

Auch Marie Rau (W10) absolvierte ihren ersten Wettkampf, bei dem sie im Weitsprung gute Sprünge zeigte. In der Endabrechnung belegte sie den 12 Platz, zwei Plätze dahinter folgte Susanne Kunz die endlich die Dreimetermarke im Weisprung schaffte und damit eine neue Bestleistung aufstellen konnte. In der wohl am stärksten besetzten Altersklasse der 9 Jährigen – 25 Schülerinnen – zeigte Isabell Roczanski besonders im Wurfbereich eine deutliche Verbesserung im Vergleich zum letzten Jahr, hier konnte sich die Neunjährige um über einen Meter steigern. Julia Föllinger, die erst seit kurzem im LTV trainiert, zeigte sich bei ihrem ersten Hallenwettkampf auch in der Wurfdisziplin stark, sie kam im zweiten Versuch nahe an Isabell heran und konnte mit ihren Leistungen zufrieden geben. Bei der W 7 erreichte Johanna Werthmann mit einer deutlichen Steigerung im 50 Meterlauf und neuer Bestleistung im Weitsprung den vierten Platz.

 

Ergebnisse: hier

Bilder folgen in den nächsten Tagen

von: S. Heilmann    Datum: 5.4.2011    Kategorie: Sport     ID: 527