LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  4x100m Staffel läuft Vereinsrekord  spike

Neustadt, 15. Mai: Mit einem sehr großen und bunt gemischten Aufgebot ging die LG Weinstraße bei den Bezirksmeisterschaften Vorderpfalz an den Start. Bei etwas kühleren Temperaturen im Vergleich zum vergangenen Wochenende beim eigenen Schülersportfest bestätigten viele Athleten ihr Leistungspotential, das sich in Training schon angedeutet hatte. Die wohl größte Überraschung war die 4x100m Staffel der Männer die mit den A-Jugendlichen Sprintern Alexander Storck und Tillmann Hofrichter (TSG Deidesheim) sowie dem Halbmarathonläufer Philipp Rahmisch und Trainer Christian Heilmann besetzt war. Ohne Probleme verlief der erste Wechsel nahezu perfekt, auch beim zweiten Wechsel wurde die Vorgabe von Trainer und Schlussläufer Christian optimal umgesetzt. Das Staffelholz wurde erst am Ende des Wechselraums an Philipp übergeben, der es dann sicher an Christian weitergab. Am Ende gewann das Quartett nicht nur den Bezirksmeistertitel in 45,17 Sekunden sondern verbesserten auch den 5 Jahre alten Vereinsrekord.

- Alexander Storck auch im Einzel Spitze -
Alexander sprintete zuvor die 100 Meter in 11,63 Sekunden und sicherte sich damit knapp den Vizetitel. Tillmann kam in 11,69 Sekunden auf den dritten Rang der A-Jugend. Bei den Männern wurde Christian in 11,99 Sekunden ebenfalls dritter. Aber auch die B-Jugend war schnell unterwegs. Hier bestritt Bastian Baumgärtner sein erstes Rennen unter zwölf Sekunden. In 11,85 Sekunden wurde auch er dritter. Auf dem sechsten Rang lief Mike Wolf in 12,59 Sekunden und Moritz Knörringer, der am Vortag erst von seiner Klassenfahrt zurückkam, wurde in 13,21 Sekunden dreizehnter. Einen weiteren dritten Platz erreichte Rabea Klink bei der weiblichen Jugend B. Die Sechzehnjährige sprintet in 13,31 Sekunden zu neuer Bestzeit. Dies gelang auch Trainingskameradin Anna Klehrenz in 14,15s die seit Winter neben ihrem Training beim TuS Wacheneheim auch in Dürkheim trainiert. Auch für Franziska Lorz war es der erste Wettkampf im Trikot der LG Weinstraße nach einigen Schulwettbewerben fand sie auch den Weg nach Dürkheim ins Leichtathletiktraining und war mit 14,70 Sekunden durchaus zufrieden.

Über die doppelte Distanz wagten sich ein paar weniger Athleten. Hier war erneut Alexander in 23,34 Sekunden schnellster LTV’ler und gewann auch den Bezirksmeistertitel der Jugend A. Trainer Christian wurde mit 24,76 Sekunden Vizemeister der Männer. Den gleichen Rang erreicht Mike in der männlichen Jugend B in 25,79 Sekunden. Komplettiert wurde der LTV von Thomas Kolleth, der in 26,20 Sekunden vierter wurde und wie Mike eine neue Bestzeit lief. (MjB)

Noch einmal doppelt soweit liefen nur noch drei Athleten. Unter ihnen, erneut Christian, der hier in 53,83 Sekunden zwar keine Glanzzeit lief, jedoch souverän den Titel gewinnen konnte. Als dritter bei den Männern kam Michael Dietrich in 60,77 Sekunden ins Ziel. Der Familienvater nutze die Gelegenheit selbst an den Start zu gehen, während seine Sprösslinge dies ebenfalls taten. Nach zwanzigjähriger Pause zeigte sich Michael hocherfreut über die Zeit und plant noch dieses Jahr die Eine-Minute-Marke zu unterbieten.
Der A Jugendliche Phlipp Rahmisch wurde in einem starken Starterfeld mit 56,76 Sekunden ebenfalls dritter.

Neben der eingangs erwähnten Männerstaffel ging auch eine B-Jugendstaffel an den Start. Doch leider klappte der zweite Wechsel nicht und so wurde das Quartett bestehend aus Mike, Bastian, Finn Header und Moritz nachträglich wegen zu frühen Wechsels disqualifiziert. Besser erging es der weiblichen Jugend, das Quartett Franziska, Anna, Rabea und Nina Zwirtz wurde in 54,15 Sekunden Dritte. Jedoch verlor das Team beim ersten Wechsel viel Zeit, da Franziska die Hand von Anna mit dem Staffelholz nicht traf. Die Staffelerfahrenen Läuferinnen Rabea und Nina brachten das Staffelholz anschließend sicher ins Ziel.

-  Souveräne Hürden Premiere -

Weiter auf der Laufbahn ging es für Rabea die zum ersten Mal die 100m Hürden sprintete. Neun Hürden überlief sie sauber und trotz eines kleinen Stolperers am Start im „Dreier-Rhythmus“. Bei der letzten Hürde reichte die Geschwindigkeit nicht und sie wurde mit dem anderen Bein überlaufen. „Sind halt zwei Hürden mehr als beim 80 Meter Hürdenlauf“ stellten Rabea und Christian hinterher Augenzwinkernd fest. In 17,56 Sekunden gewann sie den Bezirksmeistertitel. Christian bewies im Lauf davor über die 110 Meter Distanz sein Können wurde in 16,62 Sekunden Vizemeister.

- Weitsprung unterbrochen durch Regen -

Im Weitsprung waren die Starterfelder der LG Weinstraße wieder deutlich größer. Bei der B-Jugend Sprang Finn 5,02 Meter weit und landete damit auf dem vierten Platz. Wie Moritz kam er direkt von der Klassenfahrt und so fehlten im einige Trainingseinheiten. Moritz  sprang 4,81 Meter weite rund übertraf seine Bestleistung damit. Er wurde Sechster. Noch weiter sprang Alexander, bei der Jugend A, der aufgrund des Zeitplanes direkt vom 200 Meter Finale kam und sich nicht einspringen konnte. Mit 5,46 Metern war er dann auch nicht wirklich zufrieden. Bei den Mädels sprang Rabea 4,56 Meter weit und damit auf den Bronzerang. Mit nur zwei gültige Versuche und drei sehr knapp Übertretenen wurde Nina mit 4,49 Metern sechste. Jedoch zeigt sich Trainer Christian zuversichtlich das Anlaufproblem in den Griff zu bekommen, nachdem er am Donnerstag im Abschlusstraining einen Guten Einfall hatte. Ebenfalls bei der weiblichen Jugend B startete Caro Haselhorst (TuS Wachenheim), bei ihrem ersten Wettkampf konnte sie erst im dritten Versuch eine gültige Weite erzielen und wurde mit 3,28 Metern Zehnte.
Auch im Hochsprung gingen LTV’ler an den Start. Bei der Jugend B übersprang Bastian 1,65 Meter und steigerte damit seine Bestleistung aus dem vergangenen Jahr um 11 Zentimeter. Und sicherte sich erneut eine Bronzemedaille.

- Rudi Schmunk holt Doppeltitel im Wurf -

Natürlich wurde in Neustadt auch geworfen. In alle drei Wurfdisziplinen startete Rudi Schmunk, der aufgrund einer Knochenhautentzündung momentan nicht sprinten darf. Den Kugelstoßen brach er nach drei versuchen ab, da er kaum über die zehn Meter kam und noch am Mittwoch in der Schule bei der Vorabiturpüfung 11,52 Meter stieß. Alexander wurde im gleichen Wettbewerb mit 10,21m dritter. Für ihn war es der erste Wettkampf mit der sechs Kilo Kugel. Den Silberrang erreichte Mike Wolf bei der Jugend B der die fünf Kilo Kugel 11,12 Meter weit auf Bestweite stieß. Dies gelang auch Thomas der mit 9,37 Metern vierter wurde.
Neue schwerere Gewichte gab es auch für Nina in ihrem ersten B-Jugend Wettkampf. Die vier Kilo schwere Kugel folg bei der noch fünfzehnjährigen gleich im ersten Versuch 7,59 Meter weit. Und somit ebenfalls Hausrekord und ein siebter Platz. Auf Platz neun gelang Caro mit 6,69 Metern bei ihrem ersten Kugelstoßwettbewerb. Auch Christian versuchte sein Glück im Kugelstoßen blieb aber mit knapp unter neun Metern deutlich hinter seinen Erwartungen zurück.
Weiter flogen die Disken. Hier wurde Rudi mit 27,31 Metern Bezirksmeister. Unzufrieden war er jedoch über die weite, da er vor zwei Wochen das 1,75 Kilogramm schwere Gerät über dreißig Meter weit warf. Neue Bestleistung jedoch für Mike in der Jugend B der nur 1,5kg werfen muss. Er beförderte die gut zwanzig Zentimeter große Scheibe 28,55 Meter weit und wurde Zweiter. Dritter wurde Thomas Kolleth mit 24,10 Meter.
Im Speerwurf wurde Mike mit 31,80 Metern Dritter. Rudi fand etwas besser in den Wettbewerb und warf ordentliche 41,16 Meter und wurde erneut mit dem Meistertitel belohnt.

- Schüler ebenfalls erfolgreich-

Auch die Schüler und Schülerinnen des LTV Bad Dürkheim sammelten im Trikot der Startgemeinschaft LG Weinstraße zahlreiche Bestleistungen. Mit vier Bestleistungen bei vier Starts, drei Vereinsrekorden und zwei Bezirksmeistertiteln, war Andreas in der M15 der Erfolgreichste. Den Speer warf der 15jährige Gönnheimer bereits im ersten Versuch auf die neue Bestmarke von 39,78 m und unterstrich seine Leistung mit zwei weiteren Würfen über die 39 m Marke, was für ihn klar den Bezirkmeistertitel bedeutete. Diesen erreichte Andreas ebenfalls im Diskuswurf. Hier war es allerdings der letzte Versuch der ihm, mit fünfeinhalb Metern Vorsprung zum Zweitplatzierten, den Bezirkstitel sicherte. Im Hochsprung stellte er mit lediglich einem gültigen Versuch seine Bestleistung ein und kam in der Endabrechnung auf den 3. Platz. Ein Platz weiter nach vorne schaffte es Andreas im Kugelstoßen, wo er seinen eigenen Rekord um 12 cm auf sehr guten 11,38 m steigern konnte. In der M12 konnte David Devel seine persönlichen Bestleistungen im 75m Lauf und dem Weisprung verbessern und kam jeweils auf den 4. Platz. Nach ganz oben schaffte es David, wie schon beim LG Meeting, im Kugelstoßen. Hier kam er nahe an seine Bestleistung heran und sicherte sich seinen Bezirksmeistertitel. Die 1000m der M13 zeigten sich als ein spannendes Rennen. Leon Scholtissek konnte das schnelle Tempo gut mitlaufen und wurde am Ende mit neuer Bestleistung von tollen 3:23,89 min knapp Dritter (nur 0,7 Sekunden Rückstand auf den Zweiten). Marcel Werner sprang bei der M14 im ersten Versuch auf 5,10 Meter und sicherte sich mit einem Zentimeter Vorsprung den Bezirkstitel. In der 4x100m Staffel konnten sich die vier Jungs (Marcel, Dominic Dietrich, Andreas und Jan-Malte Ehlen(TSG)) gegenüber der Konkurrenz durchsetzten und sprinteten in 52,02 sec mit über einer Sekunde Vorsprung zum Titel der A Schüler.

- Schnelle 60m Hürden-

Bei den Schülerinnen wagten sich Katy Dietrich und Lara Hümke das erste Mal auf die 60m Hürdenstrecke. Lara, die parallel im Weitsprungwettbewerb war, hatte nicht viel Zeit zur individuellen Hürdenvorbereitung und musste fast direkt nach dem Sprung in den Startblock. Nach 10,61 Sekunden stoppte die Uhr bei Lara, was neben dem Titel auch noch einen neuen Vereinsrekord bedeutete. Katy Dietrich kam nur kurze Zeit später ins Ziel und wurde mit ebenfalls schneller Zeit zweite. Die Premiere war für beide ein Erfolg, bei der sich das Techniktraining über die Hürdenstrecke bezahlt machte. Für die zwölfjährige Lara ging es dann direkt weiter im Weitsprung und sie konnte sich im letzten Versuch auf gute 4,49 m verbessern, was am Ende den Vizetitel bei 15 Teilnehmern bedeutete. Ebenfalls zweite wurde Lara mit einer sehr schnellen Zeit über 75m, bei der sie sich auf gute 10,39 Sekunden steigern konnte. Im Kugelstoßen erreichte sie nach Unterbrechung durch den Einsatz in der Staffel den 3. Platz. In der 4x75m Staffel konnten die Mädchen (Katy, Julika Zwirz, Meike Witschel und Lara) nicht ganz an ihre Zeit vom LG Meeting heran laufen, was auch daran lag, dass beim ausfüllen der Stellplatzkarte die Positionen eins und zwei vertauscht wurden, sodass die Wechsel nicht wie geübt durchgeführt werden konnten. Trotzdem zeigten die Mädels eine gute Leistung und belegten am Ende in 43,70 sec den vierten Platz. Weitere Bestleistungen konnte Julika im Kugelstoßen und dem Weitsprung verbuchen. Mit 6,64m stieß sie im letzten Versuch das 3 kg schwere Gerät sogar noch mal einen Zentimeter weiter als im Vorletzten, bei dem sie sich bereits über die neue Bestleistung freuen konnte. Im Weitsprung waren es wieder Zentimeter mit denen Julika sich auf 4,03m verbesserte. In denen nach einem langen Tag nicht weniger anstrengenden 800m, konnte Meike ihre Bestleistung auf sehr gute 2:43,99 Minuten verbessern und kam drei Sekunden hinter Laura Becker im Ziel an.

von: C. Heilmann    Datum: 15.5.2011    Kategorie: Sport     ID: 536