LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Bestleistungen bei 10-Kampf  spike

Ochtendung, 10. Juni: LTV-Läufer Tobias Magin belegte als schnellster Pfälzer bei den Rheinland-Pfalz-Titelkämpfen im Hindernislauf den dritten Rang, für die Mehrkämpfer gab es in Limburgerhof zahlreiche Bestleistungen.

Für Tobias ging es am Freitag in Ochtendung bei Koblenz zum ersten Mal über die 2000 Meter Hindernisstrecke und entsprechend vorsichtig ging der 16-Jährige die ersten, knapp einen Meter hohen Hindernisse an – im Gegensatz zu denen auf den Sprintstrecken sind sie schließlich starr montiert. Als jüngster Starter und schnellster pfälzischer Läufer stand nach 7:44 Minuten der dritte Platz zu Buche. Pech hatte dagegen Nina Zwirtz, die sich auf die 1500 Meter der weiblichen Jugend B wagte, nach einem Sturz das Rennen aber nicht beenden konnte.

 

Limburgerhof, 12./13. Juni: Der Sturz hinderte sie Gönnheimerin zwei Tage darauf zwar nicht am Start bei den Pfingstmehrkämpfen in Limburgerhof, wie Christian Heilmann konnte sie aber mit dem Mehrkampfresultat nicht zufrieden sein. Während Nina im Siebenkampf lediglich mit der Hochsprungleistung von 1,35 Meter ihre Leistungfähigkeit unter Beweis stellen konnte, blieb Christian ausgerechnet im sonst starken Hürdenlauf nach einem Patzer an der ersten Hürde ganz ohne Punkte. Versöhnlich stimmte bei beiden jedoch der Abschluss – Nina kam über die 800 Meter in starken 2:32 Minuten ebenso als Zweite ins Ziel wie Heilmann über die 1500 Meter in 4:46 Minuten, nachdem er bereits den ersten Tag mit guten 53,72 Sekunden für die Stadionrunde beschlossen hatte.

Stark präsentierten sich dagegen die vier B-Jugendlichen. Mit 4372 Punkten landete Mike Wolf in der Endabrechnung auf Platz drei. Kein Wunder, schließlich brachte der das Kunststück fertig, in allen Disziplinen einen neuen Hausrekord aufzustellen. Mit den meisten Punkten wurden die 12,24 Sekunden im Sprint belohnt, gefolgt von starken 11,54 Meter im Kugelstoßen. Die größte Steigerung schaffte Mike dagegen über die kräftezehrenden 400 Meter, wo er sich auf 56,48 Sekunden steigerte. Für Louis Schäfer und Thomas Kolleth war es der erste Zehnkampf, Tobias Magin hatte im letzten Jahr dagegen bereits im Achtkampf der Schüler Erfahrung sammeln können. Während Tobias einen ausgeglichenen Wettkampf zeigte und insbesondere im Hochsprung mit 1,59 Meter und dem klaren Sieg im 1500-Meter-Lauf (4:57 Minuten) glänzte, mussten Louis und Thomas in den technisch anspruchsvollen Disziplinen auf den einen und anderen Punkt verzichten. Louis überzeugte aber mit einer tollen Steigerung auf 1,68 Meter im Hochsprung, für Thomas wurden im Sprint mit 12,73 Sekunden die meisten Punkte notiert.
Beim gleichzeitig ausgetragenen Seniorensportfest erzielte Michael Dietrich bei starkem Gegenwind 27,51 Sekunden über 200 Meter und belegte Rang vier.

von: U. Fehr    Datum: 14.6.2011    Kategorie: Sport     ID: 549