LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Sprintstaffel Vergoldet - Großes Team bei den Rheinland-Pfalz Meisterschaften  spike

Kaiserslautern, 02.Juni: Mit einem Dutzend Athleten war die LG Weinstraße bei den diesjährigen Rheinland-Pfalz Meisterschaften in Kaiserslautern an den Start gegangen. Nach anfänglichen Zeitplanverschiebungen auf Grund der kurzfristig ausgefallenen Zeitmessung konnte gegen Mittag der Zeitplan wieder eingehalten werden. Lange warten hieß es somit für Moritz Knörringer, der bei der männlichen Jugend U18 über die 100m an den Start ging. Im schnellsten Vorlauf kam Moritz seiner Bestzeit sehr nahe, konnte sie aber auf Grund des leichten Gegenwindes nicht unterbieten. Ohne viel Pause ging es anschließend an den Weitsprung, wodurch Moritz nicht gut in den Wettkampf fand und sich wie sein Vereinskollege Finn Haeder nicht für den Endkampf qualifizieren konnte. Beide blieben weit unter ihren Möglichkeiten und waren sichtlich enttäuscht.

Ebenfalls mit Verzögerungen ging die weibliche Jugend U18 über die 100m Sprint Strecke an den Start. Im vierten und letzten Vorlauf war es dann endlich für Rabea Klink soweit. Nachdem in den beiden vorherigen Vorläufen jeweils eine Athletin der Fehlstartregel zum Opfer gefallen war, musste auch Rabeas Lauf nach einem Fehlstart wiederholt werden. Beim zweiten Startversuch klappte dann alles und so konnte sich die Schülertrainerin mit einem guten Lauf bei etwas Gegenwind mit einer Endzeit von 13,19 Sekunden zufrieden geben. „Erst stand ich nicht auf der Startliste und dann kam noch die über 30 minütige Verspätung dazu, in der am Start keiner wusste was los ist. Mit der Zeit bin ich aber zufrieden!“, äußerte sich die 17Jährige nach dem Lauf. Nach den 100m Sprint standen anschließend noch die 100m Hürden im Wettkampfplan von Rabea. Hier konnte Sie die Zeitplanverschiebung besser in ihr Aufwärmprogramm integrieren und so konnte sie in einem technisch guten Rennen bei starkem Gegenwind ihre Bestleistung um vier Zehntel steigern und kam am Ende auf einen sehr guten 6. Platz. Neben einer neuen Bestleistung konnte sie auch den Vereinsrekord um wenige Hundertstel unterbieten. Ihre Mehrkampfqualitäten stellte Rabea im Anschluss noch beim Kugelstoßen unter Beweis, bei dem sie allerdings mit 10,14 Metern mit dem drei Kilo schweren Gerät unter ihren Möglichkeiten blieb, aber auch den sechsten Platz einnehmen konnte.

Ohne Zeitplanverzögerung konnte Andreas Kolleth in den technischen Disziplinen nicht ganz an seine Bestleistungen der Saison anknüpfen, so blieb er beim Diskuswurf mit nur zwei gültigen Versuchen über einen Meter unter seiner Bestweite, konnte sich mit dem 6. Platz zufrieden geben. Auch im Kugelstoßen kam er nicht so richtig in den Wettkampf rein. Mit guten 10,25 Metern im ersten Versuch konnte er sich nicht weiter steigern und musste nach bereits drei Versuchen den Wettkampf ohne Endkampf beenden. Der Titel ging in einem sehr gut besetzten Wettkampf mit 17,52 Metern nach Offenbach an Alex Haase. In einem ebenfalls sehr starken Feld konnte der 16-jährige Andreas beim Speerwurf mit dem 700g Speer den Endkampf erreichen, kam aber nicht über 40Meter hinaus und wurde somit Achter. Auch Stefan Heilmann probierte sich, nach enttäuschenden Leistungen bei den vergangenen Wettkämpfen, im Kugelstoßen. Hier kam Stefan allerdings mit dem glatten Ring und einigen technischen Problemen überhaupt nicht zurecht und konnte sich somit nicht gut präsentieren. Im anschließenden Speerwurf konnte sich der 2.Vorsitzende mit vier sehr guten Würfen zufrieden geben und erreichte mit 46,02 Metern eine neue Bestleistung und wurde in einem ebenfalls gut besetzten Feld sechster.

Zum Abschluss des Tages standen noch die Sprintstaffeln auf dem Programm. Hier Stellte die LG Weinstraße bei der Weiblichen Jugend und bei den Männern jeweils eine Staffel. Die Staffel der Weiblichen Jugend mit der Startläuferin Vero Nahe, konnte mit guten Wechseln überzeugen und so stand mit einer Endzeit von 52,64 Sekunden ein neuer Vereinsrekord auf der Urkunde und zugleich ein 5. Platz , über den sich Vero, Rabea, Nina Zwirz und Franzi Lorz freuen konnten. Einen kuriosen Verlauf des Staffelwettbewerbs zeichnete sich bei den Männern ab. Von den neun ursprünglich gemeldeten Staffeln waren nur Sechs an den Start gegangen. Mit dabei die Staffel der LG Weinstraße mit Alex Storck, Tillmann Hofricher (TSG), Stefan Heilmann und Sebastian Groß (TSG). Der erste Start wurde wegen eines Fehlstarts zurückgeschossen. Der Favorit hatte im Startblock gezuckt und wurde damit disqualifiziert. Nach erneutem Start, konnten die verbleibenden fünf Läufer ohne Probleme das Staffelholz an die zweiten Läufer übergeben. Alex erwischte einen guten Start und wechselte optimal auf Till. Dieser konnte den zweiten Platz gut behaupten und im zweiten Wechsel auf Stefan übergeben. Stefan ließ sich von dem verpatzen Wechsel auf der Außenbahn des FCKs nicht aus der Ruhe bringen und hielt den Abstand zum USC Mainz. Ein weiterer optimaler Wechsel erfolgte dann auf Sebastian. Auch er ließ sich von dem stürzenden Mainzer neben ihm nicht ablenken und konnte so das Holz ungefährdet in neuer Bestzeit von 43,47 Sekunden über die Ziellinie retten. Damit war das unerwartete eingetroffen, die Staffel der LG wurde mit Abstand Rheinland Pfalzmeister und dementsprechend war die Freude über den Sieg allen anzusehen. Auch Trainer Christian Heilmann, der Verletzungsbeding nicht laufen konnte freute sich mit den Athleten. „Sehr gerne wäre ich mit der Staffel gelaufen, auch ein Sieg über die 110m Hürden wären heute möglich gewesen“ , haderte der LTV Trainer mit sich. Christian erlebte die Meisterschaften von der anderen Seite als Kampfrichter bei der Zeitmessung und konnte so für das Gelingen der Meisterschaft beitragen.

von: S. Heilmann    Datum: 3.6.2012    Kategorie: Sport     ID: 655