LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Team U12 nicht zu schlagen  spike

Neustadt, 24. Juni: Drei Teams der LG Weinstraße gingen beim zweiten Wettkampf des KiLa-Cups an den Start. Den Anfang machten die Jüngsten. In der Altersklasse U8 gingen Lea Karasu, Alissa Stoll, Marek Müller und Maya Freiermuth vom LTV an den Start. Unterstützt wurden sie von Annika undVerena Soltau von der TG 04 Limburgerhof, da ein Team mindestens aus 6 Athleten bestehen musste. Obwohl die gegnerischen Teams im Durchschnitt alle älter waren, und die LG-Weinstraße mit 6 Athleten die kleinste Mannschaft in dieser Altersklasse war, belegten sie dennoch einen guten 5. Platz. Und im KiLa-Cup liegt die Mannschaft sogar auf dem dritten Platz.

Aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle und Kommunikationsprobleme war der Start der Mannschaft Schneller Blitz (U10) bis 40 Minuten vor dem Start fraglich, da der Mannschaftsbetreuer nur mit vier Kindern: Casia Boettger, Till Faulhaber Max Pallasch und Johanna Werthmann rechnete – zwei zu wenig. Da drei Kinder wegen Krankheit abgesagt hatten. Mehrere Alternativen wurden bereits überlegt mussten aber nicht ausgeführt werden, denn glücklicherweise fanden zwei weitere Athleten: Roman Allbach und Tessa Heindl unerwartet den Weg ins Neustädter Stadion und so konnte die Mannschaft in Minimalbesetzung mit dem Wettkampf beginnen. Die erste von vier Disziplinen war der technisch anspruchsvolle Drehwurf, bei dem es galt einen kleinen Fahrradreifen soweit zu schleudern wie möglich. Weiter ging es mit dem Stabweitsprung, der schon deutlich besser klappte und viel mehr Spaß machte. Auch wenn die Stäbe sehr dick und unhandlich waren. Bei der anschließenden Hindernis-Pendelstaffel verfehlten die Sechs nur ganz knapp den ersten Rang mit 44 überlaufenen Hindernissen fehlte ihnen lediglich ein weiteres Hindernis zum Sieg. Aufgrund einer schlechten Laufaufteilung für die Tandem Biathlonstaffel konnte das Team seine läuferischen Qualitäten nicht ausnutzen  und musste auch aufgrund der schlechten Wurfgenauigkeit viele Strafrunden laufen. In der Endabrechnung belegte das Sextett den achten Platz. Im KiLa-Cup liegen die U10er damit momentan auf dem sechsten Platz.

Keine Sorgen hatte das U12er Team mit acht Athleten: Silia Boettger, Maren Damm, Luna-Marie Frank, Jannik Fuchs, Susanne Kunz, Moritz Stobbe, Clara Witschel und Saskia Woidy war die Mannschaft bestens gerüstet. Und konnte gleich in der ersten Disziplin, dem ungeliebten Scherhochsprung, den ersten Disziplinsieg erringen. Im Additionsweitsprung hatte jeder vier Versuche. Bei einem Streichresultat wurden dann die besten Sprünge von Sechs Athleten addiert und das Team der LG Weinstraße kam auf 63,18 Meter und belegte damit knapp hinter der TSG Mutterstadt den zweiten Rang. Im Drehwurf, der mit links und rechts ausgeführt werden musste teilten sich beide Mannschaften den ersten Platz mit gleicher Gesamtweite. Dabei stellten Susanne und Luna fest, dass Werfen auch Spaß macht und warfen mit links noch weiter als mit rechts. Trotz sehr guter Einzelleistungen im Hindernissprint reichte es hier nur für den dritten Platz. In der Abschließenden 6x50 Meter Staffel bewiesen die noch namenslosen U12er ihre Überlegenheit gegenüber den anderen Teams. Mit fast 50 Meter Vorsprung lief Saskia als Schlussläuferin in 47,9 Sekunden ungefährdet ins Ziel. Damit ging die Gesamtwertung an die acht LTV’ler, die damit auch ihre Führung im KiLa-Cup weiter ausbauen können.
In der Einzelwertung der W11 siegte Saskia mit Siegen im Additionsweitsprung und Drehwurf vor Maren, die im Scherhochsprung einen Sieg für sich verbuchen konnte.



Ergebnisse:

Teammehrkampf
Einzelmehrkampf
KiLa Cup - Zwischenstand

von: C. Heilmann    Datum: 26.6.2012    Kategorie: Sport     ID: 666