LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Gold und Silber für Lara  spike

Einbeck, 15./16. September: Bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften erkämpfte sich Lara Hümke am Sonntag mit einer überzeugenden Vorstellung den Deutschen Meistertitel im Fünfkampf. Mit vier Siegen in fünf Disziplinen konnte der Sieg nur über die dreizehnjährige Friedelsheimerin gehen. Mit überragenden 9,87 Sekunden über 75 Meter, 7,77 Metern im Kugelstoßen, exakt 5 Metern im Weitsprung, 37,20 Meter mit dem Schleuderball und 3:29,5 Minuten über 1000 Meter hatte Lara am Ende in den Laufdisziplinen zwei neue Bestleistungen stehen und kam in den anderen Disziplinen nahe an ihre Bestmarken heran. 52,04 Punkte bedeuteten den überlegenen Sieg für sie.

Das junge Leichathletiktalent bescherte dem noch jüngeren Verein damit den ersten Deutschen Meistertitel in der Vereinsgeschichte!

Katy Dietrich zeigte ebenfalls einen klasse Wettkampf und belegte mit fünf neuen Bestleistungen den 10. Rang. Auch ihr Weitsprung-Ergebnis herausragend: Mit 4,76 Metern sprang sie zur zweitbesten Weite im gesamten Teilnehmerfeld. 3:35,3 Minuten über 1000 Meter, 27,80 Schleuderball-Meter und die Schnapszahl-Ergebnisse 6,66 Meter im Kugelstoßen und 11,1 Sekunden über 75 Meter bedeuteten allesamt persönliche Rekorde und führten zu sehr guten 44,44 Punkten.


- Wurfkrimi im Schleuderball W13 -

Der Schleuderballwurf am ersten Wettkampftag war für alle Beteiligten nervenaufreibend. Beim Einwerfen auf dem Nebenplatz klappte alles hervorragend, und die weiten Würfe stimmten Lara positiv auf den Wettbewerb ein. Bei den zwei Probewürfen auf dem Platz konnte die junge Athletin die Würfe dann jedoch gar nicht mehr in den Wurfsektor befördern. Stattdessen flogen die Bälle immer rechts raus. So startete sie dann auch mit einem Fehlversuch in den Wettkampf, und auch der nächste Versuch landete ganz weit rechts. Zwar stand mit 32,82 Meter nun eine Weite in der Liste, jedoch war fraglich, ob die Weite für den Endkampf reichen würde. Also hieß es im dritten und vorläufig letzten Versuch, sich noch einmal zu steigern. Doch auch diesesmal flog der 800 Gramm schwere Ball nicht in die gewünschte Richtung, jedoch etwas weiter. Mit der Steigerung auf 33,65 Metern rückten weitere drei Versuche in greifbare Nähe.

Nach langem Warten dann endlich die Gewissheit: Lara hatte es als Siebte in den Endkampf geschafft. Doch auch der vierte Versuch missglückte. Danach konnten die beiden mitgereisten Trainer, die nun beim Weitsprung auf der anderen Seite des Stadions selbst Wettkampf hatten, das Geschehen nur noch aus der Ferne mit ansehen. Lara, nun auf sich alleine gestellt, zeigte endlich ihre Werferqualitäten und schleuderte das Wettkampfgerät auf 38,72 Meter, womit sie sich auf den zweiten Platz vorschob. Nach diesem Befreiungswurf steigerte sie sich im letzten Versuch auf ihre Bestweite von 39,23 Metern und sicherte sich damit nach dem Mehrkampfsilber im vergangen Jahr ihre zweite Silbermedaille bei Deutschen Meisterschaften.


- LTV-Trainer national erfolgreich -

Die Trainer Stefan und Christian waren auch aktiv beteilligt. Stefan freute sich über einen sehr guten vierten Platz. 12,03 Sekunden über 100 Meter waren ebenso ein gutes Ergebnis wie 10,80 Meter im Kugelstoßen und 51,67 Meter mit dem Schleuderball. Im Weitsprung war Stefan nicht ganz glücklich mit 5,48 Metern. Den abschließenden 2000 Meter-Lauf lief er von vorne weg als "Einzelkämpfer" und kam nicht ganz an seine "Wunschzeit" von 6:20 Minuten, entschied diese Disziplin in 6:29,9 Minuten aber deutlich für sich. Am Ende fehlten Stefan lediglich 0,45 Punkte auf den dritten Platz.

Christian ging nach seiner langen Verletzungspause und dem dadurch bedingten Trainingsrückstand nicht topfit an den Start. Dazu erwischte er einen schlechten Tag und kam diesmal nicht über Platz 12 hinaus. Er gab dann dafür am Sonntag noch einmal alles und coachte Lara und Katy zu ihren diversen tollen Leistungen!

- Herzlichen Glückwunsch -


 

von: I. Scholtissek    Datum: 16.9.2012    Kategorie: Sport     ID: 681