LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Dreifacherfolg für Saskia Woidy bei Pfalzmeisterschaften  spike

Ludwigshafen, 13. Januar: Beim zweiten Teil der Pfalzmeisterschaften ging wie schon am Vortag ein kleines aber erfolgreiches Team an den Start. Genau wie am Vortag konnte Saskia Woidy den dreifacherflog von Lara Hümke nachmachen. Saskia startete in der Klasse W12 gemeinsam mit Maren Damm und Karolin Schöpke. Gleich zu Beginn ging es für die drei Mädels beim Anspruchsvollen Hürdenlauf um die Podestplatzierungen. Hier setzte sich Saskia in 11,29 Sekunden gegen Maren in 11,67 Sekunden klar durch. Karolin sprintete bei ihrem Debüt in 12,95 Sekunden auf den fünften Platz. Gleich danach ging es zum Weitsprung. Saskia zauberte einen sehr guten ersten Versuch in den Sand, was gleichzeitig auch ihre Tagesbestweite bedeutete. Sie gewann diesen Wettbewerb mit 4,57 Metern. Auch wenn im weiteren Verlauf des Wettkampfes wieder einige Anlaufprobleme auftraten. Für Karolin und Maren hieß es nach dem Vorkampf zittern ob sie es noch in den Endkampf schafften, da das springen ohne Zone doch etwas anspruchsvoller ist als mit Absprungzone, blieben beide unter der Vier-Meter-Marke und belegten die Plätze sieben und acht. Zum Abschluss standen die 60 Meter auf dem Plan bei den sich Saskia und Maren als jeweilige Vorlaufsiegerinnen in 8,84 Sekunden und 9,05 Sekunden für das Finale qualifizierten. Karolin schied mit 9,50 Sekunden knapp aus. Die Leistungen aus dem Vorlauf deuteten schon auf einen weitern Doppelsieg für die LG Weinstraße hin. Jedoch machte es Maren spannend und produzierte erst mal einen Fehlstart, was jedoch in der Altersklasse noch nicht zur sofortigen Disqualifikation führte. Der zweite Start glückte und Saskia und Maren sprinteten auf die Plätze eins und zwei. Maren konnte sich sogar noch ein wenig steigern und blieb mit 8,99 Sekunden erstmals unter neun Sekunden.

Ebenfalls zufrieden zeigte sich Vero Nahe (WJ U18), die sich im Sprint auch für das Finale qualifizieren konnte. Als Viertschnellste aus den Vorläufen steigerte sie ich im Finale noch einmal deutlich und belegte mit 8,29 Sekunden einen guten dritten Platz. Etwas enttäuscht war die siebzehnjährige dann beim Weitsprung, bei dem sie mit 4,83 Metern nur siebte wurde, da sie bei jedem Sprung vor dem Brett absprang.


Trainer Christian Heilmann ging nach einer einmonatiger Verletzungspause über die 60 Meter Hürden an den Start und wurde sechster. In der 4x200 Meter Staffel belegte Christian gemeinsam mit Startläufer Alex Storck, Philipp Ramisch und Mike Wolf den dritten Platz. Alex konnte noch mit den starken Kaiserslautern mithalten, danach ging es aber nur noch um Platz zwei oder drei, den Christian kurzzeitig noch einmal eroberte, Mike dann aber als letzter nicht mehr ins Ziel bringen konnte. In 1:40,19 Minuten steigerte sich das Quartett aber um ein wenig gegenüber der Leistung aus den Bezirksmeisterschaften.

von: C. Heilmann    Datum: 14.1.2013    Kategorie: Sport     ID: 706