LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Athleten trotzen Nieselregen bei Saisonauftakt  spike

Neustadt, 20 April: Zum Saisonauftakt lud die LG Neustadt ins neustädter Stadion ein um im Sprint um Sprung erste Wettkämpfe zu bestreiten. 16 Athletinnen und Athleten nutzen die Gelegenheit und zeigten bei kühlem Nieselwetter tolle Leistungen. Fast alle Teilnehmer gingen im Kurzsprint an den Start. Schnellster LTV’ler war, wie nicht anders zu erwarten, Alexander Storck, der die 100m in 11,76s bei starkem Gegenwind sprintete. Über die doppelte Distanz siegte der 20-jährige ebenfalls, in 24,08 Sekunden. Im gleichen Lauf sprintete Trainer Christian in 25,27 Sekunden ganz knapp auf den vierten Platz, der zuvor die 110 Meter Hürden lief und abschließend noch im Weitsprung antrat. In der Jugend U20 liefen Rabea Klink und Franziska Lorz ohne Konkurrenz auf die Plätze eins und zwei. Vero Nahe hatte dagegen bei der U18 deutlich mehr Konkurrenz und lief bei starken Gegenwind in 13,74 Sekunden auf den vierten Platz. Den Weitsprung beendete sie nach dem dritten Versuch, da sie nach einer Heuschnupfenwoche noch nicht wieder ganz fit war.

Trotz der kühlen Witterung topfit, zeigte Lara Hümke in der Altersklasse W14 ihr Können. Gleich im ersten Weitsprungversuch zeigte sie eine fabelhafte Weite: 5,27 Meter! Im weiteren Verlauf konnte sie sich zwar nicht mehr steigern, sprang aber zwei weitere Versuche über fünf Meter. Auf den letzten Versuch musste Lara verzichten, da direkt die 80 Meter Hürden anstanden. Problemlos meisterte sie den Hürdenwald in 12,83 Sekunden bei fast 3 Meter Gegenwind! Beim 100-Meterlauf, den die Schülerin zum ersten Mal sprintete, blieb die Uhr bei 12,98 Sekunden stehen. Ebenfalls eine klasse Zeit die eine tolle Freiluftsaison verspricht! Für die gleichaltrige Lena Metzner hieß es bei einem ihrer ersten Wettkämpfe immer noch Erfahrung sammeln und so freute sie sich im Weitsprung und über die 100 Meter über zwei neue persönliche Bestleistungen. Auch Lukas Heim M15 sammelte Erfahrung bei seinem ersten Wettkampf im Weitsprung, Sprint und 800-Meterlauf. Die zwei Stadionrunden absolvierte er gemeinsam mit Leon Scholtissek. Mit 300 Meter in den Beinen, die er zuvor in 45 Sekunden zurücklegte, blieb er in 2:25,76 Minuten deutlich über seiner Bestleistung gewann aber denn Wettbewerb in seiner Altersklasse.

Zahlenmäßig am stärksten waren die U14er vertreten. Im 75-Metersprint siegte Saskia Woidy (W12) vor Maren Damm und Karolin Schöpke in 10,74 Sekunden (11,23 Sekunden und 11,43 Sekunden) alle drei mit Bestleistung. Ein Jahrgang obendrüber wurde Yasmin Karasu in 11,37 Sekunden Dritte. Nicht ganz zufrieden waren die Mädchen mit dem Weitsprung, bei den für Saskia mit 4,62 Metern der erste und für Karo mit 4,15 Metern der zweite Platz heraussprang. Yasmin wurde fünfte. Maren trat nicht im Weitsprung an, dafür über 60 Meter Hürden und konnte dort mit einem klasse Lauf mit sauberer Technik in 11,15 Sekunden eine neue Bestleistung aufstellen und siegte obendrein noch. Susanne Kunz (W12) und Yasmin (W13) liefen beide 800 Meter und belegten die Ränge drei und vier fast zeitgleich in 3:08,68 und 3:08,63. Die abschließende Staffel gewannen die Mädchen in der Besetzung Maren, Saskia, Karo und Yasmin in 43,13 Sekunden mit ausbaufähigen Wechseln.
Die Jungs M12 wurden von Lasse Sturm und Jannik Fuchs vertreten, die über 75m die Plätze vier und sechs belegten. Im Weitsprung hatten beide stark mit dem Absprung ohne Zone zu kämpfen. Lasse schaffte es erst im fünften Versuch einen gültigen Sprung abzuliefern und sicherte sich im letzten Versuch mit 4,16 Metern den zweiten Platz. Jannik Fuchs kam mit Anlaufproblemen nicht über die 3,16 Meter heraus. Einen weiteren zweiten Platz erkämpfe sich Lasse in 2:50,35 Minuten über die 800 Meter.

von: C. Heilmann    Datum: 20.4.2013    Kategorie: Sport     ID: 735