LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Turnfest - Deutsche Mehrkampfmeisterschaften: Zweiter DM-Titel!  spike

Ludwigshafen, 20. Mai: Statt befreit durch den überraschenden Titelgewinn im Schleuderballwurf in den Mehrkampf zu gehen, fand Lara am nächsten Morgen jedoch nicht so recht in den Wettkampf. Bei empfindlich kühler Witterung haderte sie mit den eigentlich starken 13,09 Sekunden im Sprint, immerhin die schnellste Zeit im knapp 30-köpfigen Feld. Die ehrgeizige Sportlerin wollte aber beim Wettkampfhöhepunkt wieder eine Zeit unter 13 Sekunden auf die Bahn zaubern wie schon unlängst – bei dem starken Gegenwind diesmal aber einfach nicht machbar. Als sichere 5-Meter-Springerin war die Reaktion über die im Anschluss an den Sprint erzielten 4,88 Meter dann auch entsprechend: „Ist doch alles doof heute“. Zwar musste Lara auch im folgenden Kugelstoß einige Konkurrentinnen den Vortritt lassen und  blieb unter ihren Möglichkeiten aber mit der Tagesbestweite von exakt 37 Metern im Schleuderballwurf trotz kräftigem Gegenwind schob sie sich in der Punkteaddition sogar an die Spitze und verteidigte die in einem couragierten 1000-Meter-Lauf auch souverän. „So doof war’s dann ja doch nicht“ kommentierte die Schülerin schmunzelnd ihre Einschätzung vom Vormittag – mit 52,32 Punkten und satten 3,5 Zählern Vorsprung sicherlich die Untertreibung des Tages für diese Titelverteidigung.

starker Nachwuchs
Bei den 12- und 13-jährigen Mädchen war der LTV gleich mit drei Athletinnen am Start. Die erst 12-jährige Saskia Woidy glänzte mit tollen 4,77 Meter im Weitsprung und kam am Ende auf einen guten zehnten Platz. Auf Rang zwölf kam Maren Damm mit schnellen 11,11 Sekunden im Sprint über 75 Meter und mit 3:56 Minuten war Karolin Schöpke (Platz 15) die schnellste über 1000 Meter. In der W14/15 sammelte Katy Dietrich über 1000 Meter mit 3:44 Minuten die meisten Punkte und belegt in der Endabrechnung Rang 22.
Mit der zweitschnellsten Sprintzeit von 13,73 Sekunden und dem größten Satz in die Weitsprunggrube auf 5,07 Meter fand sich Veronique Nahe (W 16/17) unverhofft auf Platz eins der Zwischenwertung. Trotz eines couragierten 1000-Meter-Laufs war jedoch klar, dass durch die schwächeren Wurfdisziplinen keine Top-Platzierung möglich ist – am Ende stand Platz zwölf zu Buche. Eine Altersklasse darüber erkämpfte sich Nina Zwirtz im Fünfkampf mit ausgeglichenen Leistungen Rang acht und noch einen Platz weiter nach vorne konnte sich Mike Wolf bei der männlichen Jugend platzieren - er überzeugte vor allem mit einem Schleuderballwurf auf fast 50 Meter.

Noch fehlende Bilder nach Abschluss des Turnfests, Berichte zu den Wahlwettkämpfen und weiteren Veranstaltungen folgen in den nächsten Tagen.

von: U. Fehr    Datum: 21.5.2013    Kategorie: Sport     ID: 747