LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Deutsches Turnfest: Kalt, aber cool!  spike

Ludwigshafen/Mannheim, 25. Mai: Das internationale Deutsche Turnfest in der Metropolregion Rhein-Neckar ist Geschichte und geht auch in die Vereinsgeschichte des LTV als eine rundum erfolgreiche Woche ein, und das gleich in mehrfacher Hinsicht.
Zum einen war es für die meisten der 39 LTV-Teilnehmer das erste Deutsche Turnfest, und gerade für die Jüngeren war die Woche mit Übernachtung im Klassenzimmer und den zahlreichen Turnfestangeboten ein tolles Erlebnis. Sportlich stechen natürlich die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften hervor. Mit zwei Titeln durch Lara Hümke im Schleuderballwurf und im Fünfkampf sowie weiteren "einstelligen" Platzierungen gehörte der LTV zu den erfolgreichsten Vereinen der Meisterschaften. Dann gab es noch einen Bereich, der absolutes Neuland war - die 24 Stunden Betreung von knapp 400 Turnfestgästen in der Schulunterkunft, für die es schon während der ersten Tage nur lobende Worte von den Teilnehmern gab.
Herausforderung Schulbetreuung
Knapp 50 Helfer unter der Leitung von "Quartiermanager" Christian Heilmann und den "Schulverantwortlichen" Mabel Killinger, Andrea Kolleth, Philipp Ramisch und Heide Heilmann waren denn auch nötig, um neben den eigenen Teilnehmern die Gäste aus Oberschwaben und Ostwürttemberg zu betreuen. Schließlich mussten über die ganze Woche rund um die Uhr mindestens zwei Personen als Ansprechpartner und für die Einlasskontrolle abgestellt werden, und weitere Helfer waren für Essensvorbereitung und -ausgabe nötig. Trotz zahlreicher Aufrufe und der mangelnden Betreuung im Vorfeld blieb der LTV übrigens der einzige Verein außerhalb Ludwigshafens, der sich an der Schulbetreuung beteiligte! Da über die Hälfte der Helfer auch gleichzeitig aktive Teilnehmer waren, keine einfache Aufgabe für Christian Heilmann, der schließlich gleichzeitig auch noch für die sportliche Seite verantwortlich und zusätzlich als Trainer und Athlet unterwegs war. Eine Feuertaufe und Herausforderung der besonderen Art war die Woche auch für Andrea Kolleth. Im Frühjahr erst zum Vorstand für Veranstaltungsorganisation gewählt, durfte sie gleich anstatt der eingespielten Verpflegung bei Schülersportfest, Waldlauf & Co. nun täglich für eine nur zu schätzende Anzahl von hungrigen Sportlern kochen. Angesichts der leeren Töpfe und begeisterten Rückmeldungen auch von langjährigen Turnfestgängern gelang das ganz offensichtlich mit Bravour.
Tolle sportliche Erfolge
Neben den beiden natürlich herausragenden Deutschen Meistertiteln beeindrucken auch die Erfolge in der Breite, wobei "Breite" angesichts von Deutschen Meisterschaften natürlich nicht so ganz treffend ist. 14 Athleten stellte der LTV bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften, und gäbe es eine Mannschaftswertung, wäre die der W12/13 und die der Männer an den LTV gegangen, und die Vereinswertung über alle Altersklassen vermutlich ebenso. Bedenkt man, dass Mike Wolf mit seiner Schleuderballleistung aus dem Mehrkampf in der Einzelwertung in den Medaillenbereich geworfen hätte und z.B. Saskia Woidy dem jüngeren Jahrgang angehörend mit der besten Weitsprungleistung des Feldes bereits auf Platz 9 gelandet ist oder dass der Start von Maren Damm auf Rang 12 - ebenfalls erst Jahrgang 2001 - wegen einer Verletzung am Vortag noch unsicher war, dann sieht das Ganze sogar noch besser aus.
Der Turnerbund hat mit dem neu geschaffenen Vereinsteamwettkampf den vielseitigsten Verein Deutschlands gesucht. Mit dabei natürlich auch der LTV, der in der Stärkeklasse I (mehr als 25 Teilnehmer) antrat. Im Bereich A mussten ein oder zwei Mannschaftssportarten in die Wertung eingebracht werden. Da Leichtathletik keine Mannschaftssportart ist, wurden gleich drei Beach-Völkerball Mannschaften gemeldet, in der Hoffnung, dass wenigstens eine sehr gute Platzierung herausspringt. Dies bestätigte sich auch mit drei tollen dritten Plätzen bei regnerischen Bedingungen. Aus dem Bereich B Fitness und Trends wurde Slacklinelaufen ausgewählt, das aber nur zwei von sechs angetretenen LTV-Athleten wirklich beherrschten, so dass dort nur sehr wenige Punkte gewonnen wurden. Aus dem gleichen Bereich dann noch die Disziplin Schwimmen und Paddeln, wobei aufgrund der kühlen Witterung das Schwimmen abgesagt wurde, sodass die achtköpfige LTV-Delegation nur 1,5km jeweils zu dritt oder zu zweit in einem Boot zurücklegen mussten. Abschließend wurde bei bestem Wetter am Freitag noch bei der Gemeinschaftsaktion aus der Bereich C eine 24x50m Pendelstaffel gelaufen, bei der der LTV natürlich die meisten Punkte sammelte und letztendlich mit 65 Punkten einen ausgezeichneten vierten Platz belegt!
Für besondere Begeisterung sorgte der Mannschafts-Orientierungslauf. Mit zwölf Teams von jeweils zwei bis drei Athleten trat der LTV am Mannheimer Strandbad an auf drei unterschiedlichen Strecken zwischen drei und 7,7 Kilometern (Luftlinie!). Am Startpunkt bekamen die Teams Karten mit zu findenden Punkten in die Hand gedrückt und begaben sich in den Wald, wo es über Pfade, Wiesen, durch Bäche und tiefe Matschwege ging – der Rhein war am Ende ein willkommenes Wachbecken und für einige Unerschrockene auch Badewanne. Eine Riesengaudi, die viele schon jetzt für Berlin in vier Jahren buchen würden!
An unterschiedlichen Tagen fanden die Wahlwettkämpfe für die verschiedenen Altersklassen statt. Einige betrieben ihn ausschließlich leichtathletisch, andere schnupperten in das Wettkampfgeschehen anderer Sportarten herein und zauderten zwar vor Antritt der Bodenturnübung, als nebenan Turnerinnen am Stufenbarren durch die Luft wirbelten („Hier sind wir FALSCH!!“), absolvierten ihre Übungen dann aber exzellent und fuhren viele Punkte ein. Das Team der Mädchen U12/13 ging geschlossen im Weitsprung an den Start, und beflügelt vom Teamgeist sprangen alle sieben Athletinnen neue persönliche Bestleistungen! Auch Schwimmdisziplinen brachten einige in ihren Wettkampf ein. Bei den Jungs waren die Wege zwischen Schifferstadt, Ludwigshafen und Mutterstadt eine große Herausforderung, so dass das von einigen geplante Rope Skipping, das in Mutterstadt stattfinden sollte, dann doch kuzerhand weggelassen und durch eine andere Disziplin ersetzt wurde. Besonders schön: Das Team LTV fiel den Kugelstoß- und Schleuderballkampfrichtern nicht nur durch tolle Leistungen, sondern auch durch die tolle Stimmung auf.

Regen-Beachen
Am Mittwochvormittag stand für Karo, Maren, Saskia, Clara, Susanne, Lena und Kira in der Altersklasse W14-17 sowie für Franzi, Meike, Julika, Lara, Patrik, Katy, Jannik und Dominik als Mixed-Team bei den 14-17jährigen die Beachvölkerballturniere auf dem Programm. Bei anhaltendem Nieselregen und ungemütlich kalten Temperaturen erreichten die beiden LTV-Mannschaften gegen neun Uhr die Beachanlage in Ladenburg.
Gleich zu Beginn mussten die Mädels um Lena, welche als einzige bereits 14Jahre alt war, gegen fünf 17jährige, zwei Köpfe größere Mädels antreten. Das stellte allerdings kein Problem dar, sodass sich das LTV-Team souverän durchsetzte und mit 5:0 gewann.  In den weiteren Spielen verloren sie allerdings auch ein paarmal, sodass am Ende ein sehr guter dritter Platz raussprang. Auf Grund eines Fehlers der Wettkampfleitung wurde dem LTV-Team ein Spiel unterschlagen, so dass der mögliche zweite Platz nicht erreicht werden konnte. Leider wurde der Fehler erst nach der Siegerehrung festgestellt, als bereits alles vorbei war.
Im Mixed-Team erreichten die Schüler und Schülerinnen um Dominik Ramisch ebenfalls den dritten Platz.
Beim Beachvolleyball traten Nadja und Stefan, wie schon vor vier Jahren in Frankfurt, beim Mixed Turnier an. Mit wenig Spiel Praxis auf Grund zu kalter Temperaturen wagten sich die beiden trotzdem auf den Messplatz nach Heidelberg, auf dem Sand für 22 Beachvolleyballfelder aufgeschüttet war. Nach dem Einspielen und der Bekanntgabe der Spielpaarungen starteten Nadja und Stefan dann mit dem pünktlich einsetzenden Regen in das Turnier und konnten das erste Spiel direkt für sich entscheiden. Im zweiten mussten sie sich mit 2:1 bei anhaltendem Dauerregen knapp geschlagen geben. Da viele Teams wegen des schlechten Wetters abgesagt hatten, stand dem Start am nächsten Tag nichts im Wege. Das Wetter zeigte sich dann am nächsten Morgen auch von der besseren Seite, sodass bei kalten Temperaturen sogar zeitweise die Sonne zu sehen war. In vier 8er Bäumen im Doppel-Ko System wurden dann die Sieger ermittelt. Bereits das erste Spiel verloren Nadja und Stefan, so dass sie direkt in die Hoffnungsrunde kamen. Hier spielten sie dann ordentlich und gewannen ihr nächstes Spiel. Anschließend war dann ganz knapp wieder Endstation, so dass am Ende ein guter 17. Platz heraussprang.
Fazit: Das Turnfest war eine kalte, aber coole Sache! Wir freuen uns auf Berlin 2017!

 

Alle Ergebnisse in der Übersicht:

  • Deutsche Mehrkampfmeisterschaften:
    • Fünfkampf W 12-13:
      9. Saskia Woidy 41,53 Pkt. (11,13s - 4,77m - 5,96m - 28,08m - 4:08,8min)
      12. Maren Damm 40,64 Pkt. (11,11s - 4,30m - 7,21m - 23,19m - 4:04,8min)
      15. Karolin Schöpke 39,26 Pkt. (11,30s - 4,27m - 5,80m - 23,60m - 3:56,8min
    • Fünfkampf W 14-15:
      1. Lara Hümke 52,32 Pkt. (13,09s - 4,88m - 8,51m - 37,00m - 3:33,2min)
      22. Katy Dietrich 40,91 Pkt. (15,34s - 4,14m - 6,51m - 25,98m - 3:44,7min)
    • Fünfkampf W 16-17:
      12. Veronique Nahe 46,95 Pkt. (13,73s - 5,07m - 7,19m - 29,48m - 3:48,3min)
    • Fünfkampf W 18-19:
      8. Nina Zwirtz 46,22 Pkt. (14,89s - 4,22m - 8,24m - 33,24m - 3:35,7min)
    • Fünfkampf W 30+
      4. Isa Scholtissek 45,89 Pkt. (15,19s - 4,05m - 8,47m - 37,56m - 3:49,1min)
      9. Astrid Wulfert 31,64 Pkt. (16,12s - 3,97m - 7,78m - verl.)
    • Fünfkampf M 18-19:
      7. Mike Wolf 50,01 Pkt. (12,36s - 5,10m - 10,76m - 49,43m - 3:29,5min)
    • Fünfkampf M18+
      6. Stefan Heilmann 54,30 Pkt. (12,22s - 5,45m - 11,01m - 54,14m - 6:39,6min)
      9. Alexander Storck 51,9 Pkt. (11,66s - 5,84m - 9,03m - 48,08m - 7:16,0min)
      13. Christian Heilmann 51,36 Pkt. (12,31s - 5,75m - 9,22m - 46,71m - 6:46,3min)
      18. Patrick Meißner 48,75 Pkt. (12,56s - 5,69m - 9,22m - 38,76m - 6:51,9min)
    • Schleuderball W 14-15
      1. Lara Hümke 41,82m
    • Schleuderball M 18-19
      8. Mike Wolf 46,24m
  • Team-Orientierungslauf:
    • Männlich 12-14 (4,0 km / 13 Posten / 3 Teams):
      3. 1:08:49 Patrik Scholtissek & Jannik Fuchs
    • Männlich 15-18 (5,0 km / 17 Posten / 16 Teams)
      5. 55:34 Andreas Kolleth & Tobias Magin
      6. 56:25 Finn Haeder & Moritz Knöringer
      8. 1:03:52 Dominik Ramisch & Leon Scholtissek
    • Männlich 19+ (7,7 km / 24 Posten / 25 Teams)
      6. 1:05:27 Christian Heilmann & Philipp Ramisch
      13. 1:15:06 Thomas Kolleth & Patrick Meißner
    • Weiblich 12-14 (4,0 km / 13 Posten / 3 Teams)
      1. 53:52 Kira Schardt, Yasmin Karasu & Clara Witschel
      2. 1:06:48 Maren Damm, Lena Metzner & Susanne Kunz
      3. 1:11:02 Saskia Woidy & Karolin Schöpke
    • Weiblich 15-18 (5,0 km / 17 Posten / 11 Teams)
      2. 1:12:41 Julika Zwirtz, Meike Witschel & Franziska Fuchs
    • Weiblich 19+ (5,0 km / 17 Posten / 9 Teams)
      6. 1:18:16 Nina Zwirtz & Mabel Killinger
    • Mixed Lang (7,7 km / 24 Posten / 31 Teams)
      8. 1:18:17 Michael Dietrich & Isa Scholtissek
  • Orientierungslauf-Rallye
    •  Männlich -18 (5,8 km / 315 Hm / 9 Posten)
      1. 1:08:31 0:00 Knöringer, Moritz
      2. 1:08:33 +0:02 Haeder, Finn 95
  • Beach-Völkerball
    • W 14-17: 3. LTV Bad Dürkheim 6:6 Punkte; 15:8 Spieler
    • 14-17 mixed: 3. LTV Bad Dürkheim 7:5 Punkte; 14:16 Spieler
    • M 19+: 3. LTV Bad Dürkheim (genaue Ergebnisse fehlen noch)
  • Turnfestlauf 3,2km - "Doppelmeile"
    • 11. Dietrich Michael 0:15:00; M40 2.
  • Turnfestlauf 1,6km - "Turnfestmeile"
    • 5. Scholtissek Leon 0:05:36; MJU16 3.
    • 23. Karasu Yasmin 0:06:34; WJU14 2.
    • 52. Kunz Susanne 0:07:07; WJU14 14.
    • 65. Metzner Lena 0:07:24 WJU16 8.
  •  DTB-Wahlwettkampf (bei weniger als 4 Einzelleistungen Mischwettkampf mit eigener Wertung!)
    • W 12/13
      4. Saskia Woidy 35,59  Pkt. (10,49s - 4,83m - 6,56m - 26,31m)
      10. Yasmin Karasu 32,03 Pkt. (10,95s - 4,52m - 5,85m - 22,30m)
      11. Kira Schardt 30,96 Pkt. (11,17s - 4,14m - 5,20m - 25,30m)
      15. Susanne Kunz 29,78 Pkt. (11,99s 75m - 3,80m Weitsprung - 19,16m Schleuderball)
      43. Clara Witschel 22,1 Pkt. (12,61s - 3,45m - 4,10m - 12,45m)
      83. Karolin Schöpke 35,95 Pkt. (11,09s 75m - 4,48m Weitsprung)
      137. Maren Damm 34,04 Pkt. (7,36m Kugel)
    • W 14/15
      1. Lara Hümke 40,63 Pkt. (13,39s - 4,76m - 8,11m - 35,34m)
      15. Julika Zwirtz 32,69 Pkt. (15,17s - 4,05m - 7,40m - 25,81m)
      24. Franziska Fuchs 30,67 Pkt. (14,7s - 3,98m - 6,28m - 20,72m)
      58. Meike Witschel 23,80 Pkt. (16,44s - 3,46m - 4,12m - 16,71m)
    • W 18/19
      7. Franziska Lorz 35,29 Pkt. (14,68s - 4,24m - 7,76m - 29,61m)
    • W 20-24
      7. Mabel Killinger 35,8 Pkt. (14,71s - 4,05m - 7,96m - 32,31m)
    • M 12/13
      36. Jannik Fuchs 17,31 Pkt. (12,11s 75m - 3,46m Weit - 19,44m Schleuderball)
      45. Patrik Scholtissek 25,21 Pkt. (12,37s 75m - 3,96m Weitsprung)
    • M 14/15
      11. Leon Scholtissek 31,44 Pkt. (14,05s)
      19. Dominik Ramisch 31,81 Pkt. (13,00s - 4,60m - 7,49m - 29,24m)
    • M 17/18
      27. 32,2 Pkt. (12,74s - 4,91m - 6,80m - 28,57m)
      32. Finn Haeder 32,01 Pkt. (12,96s - 5,49m - 6,10m - 26,82m)
    • M 18/19
      11. Mike Wolf 38,10 Pkt.: (12,67s - 4,85m - 9,99m - 43,61m)
      12. Thomas Kolleth 36,76 Pkt. (13,02s - 5,17m - 9,90m - 37,90)
      22. Tobias Magin 33,99 Pkt. (12,56s - 4,85m - 7,20m - 34,22m)
    • M 20-24
      6. Alexander Storck 41,83 Pkt. (11,70s - 5,75m - 9,20m - 46,22m)
      131. Philipp Ramisch 32,20 Pkt. (8,88m Kugel)
  • Teamwettkampf
    • Platz 4

von: U. Fehr    Datum: 24.5.2013    Kategorie: Sport     ID: 748