LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Nachwuchs sammelt Bestleistungen in Iggelheim  spike

Iggelheim, 30.Mai: Trotz der kurzzeitigen jedoch relativ stark ausfallenden Regenschauer, wurden in Iggelheim gute Leistungen erbracht. In der Altersklasse M12 sicherte sich Jannik Fuchs mit 3,91 m im Weitsprung den dritten Platz und stellte dadurch ein neue persönliche Bestleistung auf. Auch in den weiteren Disziplinen übertraf er seine bisherigen Bestleistungen, Jannik warf den 200gr Ball 30m weit und belegte dadurch den 4. Platz. Auch im 75m Sprint stellte er mit 11,7 sec. eine neue Bestleistung auf. Obwohl Lena Metzner (W 14) nicht ganz mit sich zufrieden war, belegte sie im 100m Sprint und im Weitsprung den dritten Platz. Sie absolvierte den Sprint in 15,1 sec und sprang 3,79m weit, auch hier stellte sie zwei neue persönliche Bestleistungen auf. Eine Altersklasse darunter bestritt Yasmin Karasu den Wettkampf.  Im Endlauf des 75m Sprints konnte sie die Leistung vom Vorlauf (10,6 sec.) nicht ganz abrufen und wurde schließlich mit 10,8 sec vierte. Einen weiteren vierten Platz belegte Yasmin mit 4,22m im Weitsprung, lediglich 2 cm fehlten ihr zu einer Podestplatzierung. Jeweils den fünften Platz belegte sie im Kugelstoßen, mit 6,25m und  im Ballwurf mit 28m. Maren Damm und Saskia Woidy, beide W12 wechselten sich mit den Platzierungen 1 und 2 ab. So war Saskia bei den 75m mit 10,3 sec schneller als Maren mit 10,7 sec. Im Kugelstoßen hatte Maren dann mit 7,86m die Nase vorne, hier verbesserte Saskia ihre persönliche Bestleistung auf 7,41m. Eine weitere persönliche  Bestleistung wurde von den beiden im Weitsprung aufgestellt, Saskia sprang weite 4,81m und Maren verbesserte ihren Rekord um fast einen halben Meter auf 4,33m. Einen weiteren ersten Platz belegte Maren mit 40m im Ballwurf, wobei Saskia den zweiten Platz mit 34,5m belegte. Saskias Leistungen wurden in der Endabrechnung mit einem Pokal belohnt. Um beim Hochsprung teilnehmen zu können startete Isabelle Roczanski in der Altersklasse W12 und belegte in diesem den dritten Platz mit 1,20m. Sie belegte außerdem im Dreikampf der W11 den vierten Platz mit 7,9 sec im 50m Sprint, 3,95 im Weitsprung und 24,5 im Schlagballwurf. In der gleichen Altersklasse belegte Silia Boetger mit 7,9sec; 3,32m und 20m den zehnten Platz. Sie stellte im Sprint und im Schlagballwurf eine persönliche Bestleistung auf. Oliver Pallasch belegte den sechsten Platz im Dreikampf der M11, er sprintete die 50m in 10sec, sprang 2,73m weit und warf den Schlagball 20m, in allen drei Disziplinen stellte er eine neue persönliche Bestleistung auf. Sein Bruder Max Pallasch startete in der Altersklasse M9, hier erreichte er den 16 Platz im Dreikampf (10,3sec; 2,54m; 16m). Seinen ersten Wettkampf schloss Finn Hannon erfolgreich mit dem 14 Platz ab, er sprang 2,58m weit, warf den Schlagball 21,5m und sprintete die 50m in 9,6 sec. Trotz eines Problems bei den 50m des Dreikampfes der W9 waren Nina Flatau, Johanna Werthmann und Casia Boetger im Bereich ihrer Bestleistungen. Nina belegte den vierten Platz mit 8,3sec im Sprint; 3,53m im Weitsprung und 15m im Schlagballwurf. Johanna wurde Achte mit 9,6sec, 2,47m und 21m. Platz 15 erreichte Casia, sie sprintete die 50m in 10,2sec, sprang 2,47 und warf 9,5m. Zusammen mit Lea Karasu (W8) stellten die drei eine 4x50m Staffel in der Klasse U10, sie absolvierten die Strecke in 37,8 Sekunden und wurden dadurch mit dem zweiten Platz belohnt. In der jüngsten Altersklasse (W8) ging Lea Karasu im Dreikampf an den Start, hierbei belegte Lea den zweiten Platz. Die 50m lange Strecke sprintete sie in 9 sec. Sie sprang 3,07m weit und warf 17,5m. Auch in der M8 gingen drei Athleten an den Start, Nicolas Lueb, Julian Kaiser und Timo Hofmann belegten die Plätze neun, zehn und 16. Nicolas sprintete die 50m in 9,9, Julian in 9,8 und Timo in 10,5 Sekunden. Auch im Weitsprung konnte sich Nicolas gegenüber seinen Vereinskameraden behaupten, er sprang 2,78m, Julian 2,64m und Timo 2,54m. Beim Wurf war Julian knapp vor Nicolas und stellte mit 18,5m eine neue persönliche Bestleistung auf, Nicolas warf 18m.  Auch Timo übertraf seine bisherige Bestleistung, er verbesserte sie um fast fünf Meter auf 15,5m.

von: T. Kolleth    Datum: 1.6.2013    Kategorie: Sport     ID: 751