LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Schnelle Zeiten bei Pfalz-Langstaffeln  spike

Rheinzabern, 5. Juni: Bei optimalen Laufwetter machten sich am Mittwoch vier Mannschaften der LG Weinstraße, leider ausschließlich LTV’ler, auf den Weg ins Römerstadion nach Rheinzabern zu den Langstaffelmeisterschaften der Pfalz. Die jüngsten Mädchen U14 machten mit der 3x800m Staffel den Anfang, Startläuferin Yasmin Karasu übergab bei einem etwas chaotischen Wechsel als Vierte das Staffelholz an Susann Kunz, die nach zwei Runden auf Karolin Schöpke wechselte. Karo lief das Rennen in 8:48,70 Minuten zu Ende und damit platzierte sich die Mannschaft auf dem fünften Rang, ein achtbarer Erfolg gegen 14 Teams. Die gleichaltrigen Jungs erreichten ebenfalls über die gleiche Strecke den fünften Rang. Hier liefen Noah Schäfer, Moritz Stobbe und Patrik Scholtissek in 8:55,54 Minuten ins Ziel.

Ganz knapp verfehlten die Mädchen U16 den ersten Platz. Lara Hümke startete für die Mannschaft ins Rennen und konnte auch als erstes das Holz an Meike Witschel übergeben, die die Führung weiter haten konnte und auf Platz ein liegend Katy Dietrich wechselte. Katy wurde sofort überholt und versuchte mit einer schnellen Schlussrunde nocheimal an die Konkurentin heranzulaufen. Es reichte nicht ganz, 3 Sekunden fehlten auf den ersten Platz sodass das Trio in schnellen 8:06,66 Minuten Vizepfalzmeisterinnen wurden. Mit der Zeit unterboten die Drei auch den Vereinsrekord in der Langstafel deutlich!

Standesgemäß wurde auch wieder eine Männermannschaft über 3x1000m ins Rennen geschickt. Startläufer Christian Heilmann startete beherzt ins Rennen und übernahm überraschenderweise sofort die Führung, die er zwischenzeitlich auf der letzten Runde abgeben musste, sich aber in einem starken Schlussspurt wieder zurückeroberte. Nach 2:44 Minuten übergab er den Staffelstab an Stefan, der aber nach einer Runde die Führung aufgeben musste, aber für den Schlussläufer Patrick Meißner einen komfortablen Vorsprung auf Platz drei sichert. Patrick startet seine erstes 1000m Rennen sehr schnell und musste dem hohen Tempo auf der Schlussrunde Tribut zollen und verlor den zweiten Platz, konnte aber das Ziel unter drei Minuten zu laufen noch erfüllen. Im Ziel blieb die Uhr für das Mehrkampftrio bei 8:39,13 Minuten stehen, was den dritten Rang bedeutete und gleichzeitig neuer Vereinsrekord.

Zusammenfassend stellt Trainer Christian Heilmann heraus, das er mit den Leistungen und Platzierungen seiner Athleten sehr zufrieden ist, da im Training vorwiegend Sprint, Sprung und Wurf trainiert werden und die Ausdauer nur nebenbei geschult wird, was bei der Konkurrenz nicht immer oder gar nicht (Männer Mannschaften) der Fall ist.

von: C. Heilmann    Datum: 7.6.2013    Kategorie: Sport     ID: 752