LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Fünf Mehrkampf-Bezirksmeister und vier Vizemeister  spike

Hassloch, 9. Juni - 13 LTV-Athleten traten bei den Bezirksmeisterschaften im Mehrkampf – Blockwettkampf und Dreikampf – an.  Sie nahmen fünf Titel sowie vier Vizetitel mit nach Hause.

Im Blockwettkampf gingen Karolin Schöpke (W12), Patrik Scholtissek (M13) sowie Leon Scholtissek und Dominic Ramisch (beide M15) an den Start. Im anspruchsvollen Basis-Blockwettkampf (entspricht „Blockwettkampf Lauf“ ab Altersklasse U16), der neben dem Sprint, Weitsprung und Hürdenlauf den Ballwurf und den 2000 Meter-Lauf beinhaltet, waren die Teilnehmerfelder klein. Durchgehend gute Leistungen erbrachte Karolin Schöpke, sie war ihren Konkurrentinnen in allen fünf Disziplinen überlegen und siegte am Ende mit fast 300 Punkten Vorsprung. Einen weiteren Sieg errang Leon Scholtissek, der sich eigentlich auf den Mittelstreckenlauf konzentriert und sich deshalb nur auf die abschließenden 2000 Meter freute. Als „Nebeneffekt“ zu der hervorragenden Zeit von 6:54,10 Minuten wurde er mangels Konkurrenz auch Bezirksmeister im Block Lauf. Sein Bruder Patrik musste wegen Fußproblemen zwar den Start über 2000 Meter absagen, wurde aber dennoch Vizemeister. Dominik Ramisch trat im Blockwettkampf Sprint (Hochsprung und Speerwurf statt Ballwurf und 2000 Meter) an. Er schlug sich mit diversen Bestleistungen hervorragend und lag vor dem abschließenden Speerwerfen klar in Führung. Drei ungültige Versuche mit dem Speer machten seine Siegchancen zunichte, und er musste sich nach seinem ersten Blockwettkampf mit der Bronzemedaille zufrieden geben.

Im Dreikampf siegte am deutlichsten Nina Flatau bei den neunjährigen Mädchen. Sie lag mit 8,51 Sekunden über 50 Meter, mit 16,5 Metern mit dem Ball und 3,28 Metern im Weitsprung in allen drei Disziplinen vor ihren Konkurrentinnen. Die gleichaltrige Casia Böttger wurde Vierte. Die ein Jahr jüngere Lea Karasu stellte im Schlagballwurf mit 23 Metern einen neuen Vereinsrekord ihrer Altersklasse auf und gewann die Silbermedaille in der Altersklasse W8.

Einen weiteren deutlichen Sieg verbuchte Saskia Woidy (W12) für sich, obwohl sie beim Weitsprung haderte und trotz guter 4,47 Meter im dritten Versuch nach zwei ungültigen Sprüngen nicht zufrieden mit ihrer Leistung war. Auch Maren Damm kam mit ihrem Anlauf beim Weitsprung nicht zurecht, warf aber 36,50 Meter mit dem Ball und wurde Vizemeisterin, wie auch die ein Jahr ältere Yasmin Karasu, die durchweg solide Leistungen zeigte. Der zwölfjährige Jannik Fuchs wurde Vierter im Dreikampf, nachdem auch er mit dem Anlauf auf der Weitsprunganlage nicht gut zurecht gekommen war. Die elfjährigen Isabelle Roczanski und Silia Böttger belegten die Ränge sechs und zehn.

von: I. Scholtissek    Datum: 10.6.2013    Kategorie: Sport     ID: 754