LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Letzter Auftritt als LG Weinstraße  spike

Ludwigshafen, 15. Dezember: Beim letzten Wettkampf des Jahres, den Bezirksmeisterschaften Vorderpfalz, gingen 15 LTV’ler zum letzten Mal für die LG Weinstraße an den Start. Nach 23jährigem Bestehen der Leichtathletikgemeinschaft werden die verbliebenen Stammvereine im nächsten Jahr alleine an den Start gehen.
Bei der männlichen Jugend U20 kämpften Thomas Kolleth und Mike Wolf, dieses Jahr noch gemeinsam, beim Kugelstoßen um die Medaillen. Mit 11,57 Meter zeigte Mike einen letzten guten Wettkampf mit der Sechs-Kilo-Kugel und wurde Dritter. Im nächsten Jahr startet er bei den Männern und muss somit mit dem schwereren Gewicht stoßen. Thomas scheiterte mit 9,87m knapp an der 10-Meter-Marke und wurde Vierter.  Noch weiter hoch aufs Treppchen ging es dann für Mike im 60m-Sprint, bei dem er in Bestzeit von 7,61 Sekunden Vizemeister wurde. Ebenfalls Vizemeister wurde Tobias Magin, dem leider nur ein gültiger Versuch über 1,60m gelang, im Hochsprung. Im 200m-Lauf konnte Tobias anschließend trotz der langen Pause ein gutes Rennen abliefern. Auf der schnellen Bahn 4 bestimmte Tobias von Beginn an das Tempo und lief in 25,01 Sekunen als Zweitschnellster durchs Ziel.
Platz drei gab es für Thomas im Weitsprung, trotz enormer Anlaufprobleme. Die hatten Nina (WJU20) und Vero (WJU18) nicht, beide blieben aber trotz technisch sauberen Sprüngen etwas unter ihrer Bestleistung. Vero wurde mit 4,91 Metern Sechste und Nina gewann den Wettbewerb überraschend, da die angetretenen Konkurrentinnen nicht aus der Vorderpfalz kamen. Mit 4,42 Meter aus dem zweiten Versuch wurde die 18-Jährige Bezirksmeisterin! Im Kugelstoßen musste Nina ihrer Vereinskollegin Franziska Lorz (WJU20) den Vortritt geben. Nach  8,09 Metern aus dem ersten Versuch konnte sie sich nicht mehr steigern. Franziska hingen steigerte sich auf Saisonbestleistung von 8,20 Metern und wurde vor Nina Vizemeisterin. Die 60m gewann Franziska in 8,82 Sekunden.  Noch etwas schneller war Vero unterwegs, die aber auch hier mit mehr Konkurrenz zu kämpfen hatte und in 8,41 Sekunden den fünften Platz belegte. Leider fanden die Vorläufe gleich morgens als Zeitenläufe statt, etwas zu früh für Top-Zeiten…
 
Einziger Teilnehmer der M14 aus Dürkheim, war David Devel, der über 60m in 8,70 Sekunden nach einem verschlafenen Start Fünfter wurde. Im Hochsprung sicherte sich David mit 1,40 Meter die Silbermedaille und gewann diese ebenso im Kugelstoßen mit 9,83 Metern – dreimal Bestleistung nach langer Wettkampfpause! Ebenfalls neue Bestleistung erlief sich der ein Jahr ältere Leon Scholtissek, der in 2:16,37 Minuten über 800 Meter Vizemeister wurde.

- U14 zahlenmäßig stark -

In der Altersklasse U14 gingen zahlreiche weitere Athletinnen und Athleten über die 800 Meter an den Start. Am erfolgreichsten dabei war Patrik Scholtissek (M13), der wie sein Bruder den Vizetitel erkämpfte. In 2:38,96 Sekunden lief auch er die Strecke in Bestzeit, wie auch Nico Eisemann (M13), der in 2:50,01 Sekunden Vierter wurde. Nicht minder erfolgreich die Jüngsten: Silia Boettger lief in 3:00,21 Sekunden so schnell wie noch nie. Belohnt wurde die erst 11-Jährige mir dem vierten Platz in der W11. Es folgte Clara als Sechste in 3:01,04 Minuten, sie lief ebenfalls einen neuen Hausrekord. Aufgrund einer schnellen ersten Runde mussten beide in den nächsten Runden etwas langsamer machten, „motivierten“ sich aber gegenseitig auf den letzten 150 Metern für einen schnellen Schlusssprint. Jannik Fuchs (M12) wurde in 3:03,67 Sekunden Achter.
Alle gingen zuvor auch beim Weitsprung an den Start, der aufgrund der eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten im Winter ein Training unter Wettkampfbedingungen darstellte, das aber durchaus mit gutem Ergebnis. Die Explosionen nach oben blieben zwar aus, Saskia Woidy siegte in der W12 mit 4,51 Metern mit stabilem Anlauf, aber ohne wirklich das Brett zu treffen und verschenkte sehr viel. Im gleichen Wettbewerb wurde Silia mit 3,62 Metern Dreizehnte, Clara mit 3,09 Metern 22. Fast einen Meter weiter sprang Yasmin (W13), die die 4,07 Meter gleich zweimal sprang und damit Platz sechs belegte. 4,15 Meter reichten für Nico für den vierten Platz, direkt dahinter Patrik mit 4,05 Metern. Jannik belegte den 14. Platz.
Über die 60m Sprint-Distanz gab es für Nico mit 9,47 ebenso einen vierten Platz, Jannik landete etwas langsamer auf dem 10. Platz. Die beiden Damen, Yasmin und Saskia, konnten sich in 9,10 und 8,59 Sekunden für das Finale qualifizieren. Silia schied leider im Vorlauf mit 9,75 Sekunden aus. Beide konnten sich im Finale, nach einem langen Weitsprungwettbewerb nicht mehr steigern. Yasmin wurde in 9,28 Sekunden Sechste, Saskia verschlief den Start, konnte so nur noch der Siegerin hinterherlaufen und wurde in 8,78 Sekunden Vizemeisterin. Für beide waren die Zeiten aus dem Vorlauf neuer Hausrekord!
Ihre Vielseitigkeit zeigten Yasmin, Saskia und Nico beim Kugelstoßen: Hier gewann Saskia mit 7,35 Metern, Yasmin wurde mit 6,34 Metern sechste und Nico mit 7,46 Metern Vierter.

Für die Trainer Stefan und Christian Heilmann war der Wettkampf eine erste Formüberprüfung, um zu sehen, wo die Athleten stehen, um diese dann optimal auf die kommenden Meisterschaften im Januar und die Sommersaison vorzubereiten. Leider waren nicht alle Athleten am Start, teils aus nachvollziehbaren Gründen, teilweise aber nicht.

von: C. Heilmann    Datum: 15.12.2013    Kategorie: Sport     ID: 796