LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Erfolgreiche Pfalz-Blockwettkämpfe mit DM-Quali gekrönt  spike

Haßloch, 19. Juni: Nach der Hitzeschlacht beim Mehrkampfwochenende zwei Wochen zuvor, war das Wetter in Haßloch bei den Pfalz-Blockmeisterschaften deutlich athletenfreundlicher. Hochmotiviert gingen die sieben LTV’lerinnen in den Blöcken Sprint, Wurf und Lauf an den Start.
Gleich zu Beginn setzte Lara Hümke den ersten Glanzunkt des Tages: Bei leichtem Rückenwind sprintete die fünfzehnjährige in 12,06 Sekunden zum Disziplinsieg über 80m Hürden. Damit stellte sie endlich ihre Bestleistung aus dem vergangenen Jahr ein und hat nun auch nebenbei die Qualifikation für Einzel-DM über diese Strecke erfüllt. Glücklich ging es dann an den Start zum 100m-Sprint. Konkurenzlos lief sie allen davon und die Stoppuhr blieb erneut bei sehr schnellen 12,21 Sekunden stehen, eine leichte Verbesserung des eigenen Vereinsrekords. Auch die nächste Disziplin, der Speewurf klappte gut. Zwar warf die Friedelsheimerin immer sehr nah an die Sektorgenze heran und der zweite Versuch verfehlte den Sektor sogar, doch mit 36,57 aus dem ersten Versuch stand der nächste Hausrekord auf dem Papier. Auch der dritte Versuch landete jenseits der 36 Meter. Etwas ungewiss dann der Weitsprung. Von 4,97m aus dem ersten Versuch steigerte sie sich zu neuer Saisonbestleistung auf 5,18 Meter. Zum Abschlussstand noch der ungeliebte Hochsprung auf dem Zeitplan, bei dem es im Training so gar nicht geklappt hat. Mit einer sehr niedrigen Einstigeshöhe, kam mit jedem Sprung nach und nach das Selbstvertrauen zurück. Leider war zu Laras Ärger bereits bei 1,44m Schluss. Die übersprungen 1,40 Meter reichten aber vollkommen aus um das Ziel: DM-Qualifikation für den Block Sprint zu erreichen!
Mit 2796 Punkten sammelte das Mehrkampftalent so viele Punkte wie noch nie und qualifizierte sich souverän für die nationalen Titelkämpfe in Mönchengladbach Anfang Juli.  Natürlich gewann Lara mit der herausragenden Leistung die Pfalzmeisterschaft und die parallel dazu gewerteten Bezirksmeisterschaften.

Einen weiteren sehr guten Wettkampf absolvierte Katy Dietrich, sie pulversisierte ihr Bestleistung im Hürdensprint und sammelte mit 13,00 Sekunden so viele Punkte wie in keiner anderen Disziplin. Auch über 100 Meter blieb lief sie in 13,94 Sekunden zu Bestzeit. Etwas unzufrieden war die fünfzehnjährige dann im Weitsprung, mit 4,45 Metern aber dennoch eine gute Leistung. Für die Sprinterin standen anschließend mit Kugelstoßen und Diskuswurf zwei ganz ungewohnte Disziplinen auf dem Programm,ganz neu der Diskuswurf, dessen Premiere mit 17,92 Metern erfolgreich und zufriedenstellend verlief. In der Gesamtabrechnung belegte Katy mit 2252 Punkten einen klasse zweiten Rang und wurde zudem Bezirksmeisterin im Block Wurf. Im gleichen Wettkampf trat auch Lena Metzner an, die mit 14,86 Sekunde, einer neuen Bestleistung im 100 Meter Sprint, durchaus zufrieden war, zumal davor im Hürdenlauf nach technische Problemen beim Anlauf zur ersten Hürde an eine schnelle Zeit nicht mehr zu denken war. Trotzdem kämpfe sie sich weiter von Hürde zu Hürde. Auch im Diskuswurf machte Lena eine gute Figur und warf 17,84 Meter. Als Fünfte der Pfalzwertung und zweite im Bezirk Vorderpfalz freute sie sich über einen schönen Wettkampftag.

Bei den vierzehnjährigen Mädchen gingen Yasmin Karaus und Kira Schardt, beide im Block Sprint, an den Start. Beide steigerten ihre Hürdenbestezeit um einige zehntel Sekunden und waren froh die ungeliebten Hürden hinter sich gebracht zu haben. Yasmin steigerte gleich im Anschluss auch noch ihren Hausrekord über 100 Meter auf 13,98 Sekunden. Nicht optimal verlief der Weitsprung für Kira, die sich beim Einspringen leicht am Fuß verletzte. Besser dafür bei Yasmin die mit 4,29 Metern eine akzeptable Weite sprang. Genau anders herum im Hochsprung. Kira sprang eine höhe nach der anderen und scheitertet erst an 1,36. Mit 1,32 Metern eine tolle neue Bestleistung. Kira belegte mit 1990 Punkten Rang vier gefolgt von Yasmin mit 1915 Punkten. In der Bezirkswertung  belegten sie die Plätze drei und vier.

Anschließen galt es noch einmal für alle Fünf zur gemeinsamen  Mannschaftsiegehrung auf dass Treppchen zu klettern. Mit 10779 Punkten ging der Pfalzmeistertitel an das Quintett aus Bad Dürkheim.


In der Klasse U14 kämpfte Karolin Schöpke um den Pfalzemeistertitel. Mit einem super Start in den Tag in 10,74 Sekunden im 60-Meter Hürdensprint blieb sie zum ersten Mal unter elf Sekunden und damit deutlich unter ihrer Bestzeit. Auch bei den 75 Meter blieb die Stoppuhr unter elf Sekunden stehen, bei 10,93 Sekunden. Nach Bestleistung im Wurf mit 34,5 Metern dann für Karolin ein enttäuschender Weitsprung, bei dem sie mit mehr gerechnet hatte. Den abschließenden 800 Meter Lauf lief die dreizehnjährige in 2:53,02 Minuten. Mit 2245 Punkten belegte Karolin den dritten Platz und wurde Bezirksmeisterin. Isabelle Roczanski (W12) feierte über die Hürden ihre Premiere und freute sich am Ende, dass sie es ohne Sturtz geschafft hatte. Steigerungen dann im Weitsprung und Hochsprung hier konnte sie jeweils ihre Bestleistung auf  4,16 und starke 1,32 Meter verbessern. Mit 1914 Punkten wurde Isabelle im Block Sprint Vizepfalzemeisterin und ebenfalls zweite in der Bezirkswertung.

von: C. Heilmann    Datum: 19.6.2014    Kategorie: Sport     ID: 851