LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Saisonauftakt bei Bezirksmeisterschaften  spike

Ludwigshafen 25. April: Ein Saisonauftakt nicht ganz nach Maß erwischten die 8 LTV’ler die am Samstag bei den Einzelmeisterschaften des Bezirk Vorderpfalz an den Start gingen. Eine kühle, feuchte Witterung nach zwei Wochen perfektem Wetter senkte etwas die Motivation.

Angeführt wurde die kleine Mannschaft wie schon so oft von Trainer Christian Heilmann (M), der gleich im 110m Hürdenlauf den ersten Bezirkstitel einsammelte. 16,84 Sekunden  stellen einen soliden Anfang dar, müssen aber im Verlauf der Saison noch deutlich gesteigert werden, so der kritische Kommentar von Christian. Zufriedenstellend hingegen waren die Leistungen seiner Schützlinge über 80 und 100m Hürden hier hatten sowohl Karo Schöpke (W14) als auch Lara Hümke (WJU18)  ihre Premiere. Lara setzte sich gewohnt souverän gegen die einzige Konkurrentin durch und lieferte eine erste Hausmarke: 15,45 Sekunden. Die im Laufe der Saison sicherlich noch unter 15 Sekunden gedrückt werden können. Gleiches Bild bei Karo die in 13,79 Sekunden ebenfalls gewann. Auch hier sind sicherlich noch einige zehntel Sekunden zu holen!


Im Flachsprint fehlte noch ein wenig die Spritzigkeit für die ganz schnellen Zeiten, die dann in zwei Wochen bei den Pfalzmeisterschaften auf die Bahn gezaubert werden sollen. Hier erkämpfte sich Lara als einzige LTV’lerin eine Gold-Medaille blieb  in 12,55 Sekunden aber deutlich hinter ihren eigenen Erwartungen zurück. Etwas schneller Trainer Christian in 12,43 Sekunden, der ebenfalls unzufrieden mit dieser Leistung war und den 7 Platz belegte. Auch Yasmin Karasu (W15) konnte noch nicht an die Leistungen im Vorjahr anknüpfen und belegte mit 14,43 Sekunden Rang vier und schrammte ganz knapp an einer Medaille vorbei. Für Karo stand eine weitere Premiere an sie lief in 14,57 Sekunden eine zufriedenstellende Zeit und wurde Fünfte. Ganz knapp an der 15 Sekunden Marke scheiterte Lena Metzner (WJU18), die mit 15,01 Sekunden siebte wurde.
Unglücklich verlief Nina Flataus (W11→W12) Premiere über 75 Meter aufgrund Schmerzen am rechten Fuß konnte sie das Rennen nicht 100 Prozent  laufen und wurde  in 12,00 Sekunden Achte.
Leo Scholtissek (MJU18) lief in ermangeln der 1500 Meter im Wettkampfprogramm die sprintbetontere 800 Meter. Hier verfehlte Leon sein Ziel endlich unter 2:10 Minuten zu bleiben knapp, trotzdem wurde sein couragierter Lauf mit der Silbermedaille und Bestleistung  belohnt.


Weitere Medaillen brachte der Weitsprung hier sicherte sich Yasmin, mit starken 4,76m (Bestleistung) aus dem vierten Versuch, die Silbermedaille. Mit weiteren Sprünge in der gleichen Größenordnung bewies die Dürkheimerin, dass sie diese Weiten sicher beherrscht und es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis die fünf Meter fallen. Bronze erkämpfte sich Karo mit 4,46 Metern gleich aus dem ersten Versuch. Trotz zufriedenstellendem Auftakt war die vierzehnjährige Athletin in den folgenden Sprüngen zu zögerlich und konnte dann die Leistung nicht mehr steigern.
Lena kämpfte nach einem guten Auftakt mit Anlaufproblemen und schaffte es erst im fünften Versuch einen zufriedenstellenden Sprung in die Grube zu setzen. Mit 4,08 Metern wurde sie ebenfalls mit Bronze belohn. Froh über die Platzierung aber Enttäuscht über die Weite, hatte sie sich nach vielen Trainingseinheiten doch eine deutliche Leistungssteigerung gewünscht, die leider noch ausblieb. Einen schlechten Tag im Weitsprung erwischte Nina, die als elfjährige bei der W12 startete. Mit fünf Zentimetern verpasste sie den Endkampf und wurde mit 3,45 Metern Zehnte.


Auch die Werfer steuerten einige Medaille bei. So sammelte Karo im Speerwurf Erfahrung und auch Sebastian Schmelcher (M) im Diskus. Beide siegten Konkurrenzlos. Jedoch war besonders Sebastian mit seiner Leistung nicht zufrieden. Den Silberrang im Kugelstoßen belegte Yasmin, die mit einem guten Versuch in den Wettkampf startete, dann aber den Faden verlor und bis zum Schluss nicht mehr wirklich zurückfand.


„Insgesamt zeigten die Athleten vielversprechende Leistungen, bei denen in einigen Fällen der Feinschliff noch etwas fehlte, der aber in den nächsten Wochen dazu kommt, sodass in allen Bereich wie Klasse Leistungen erbracht werden!“ So die die Zusammenfassung von Trainer Christian.

      von: C. Heilmann    Datum: 26.4.2015    Kategorie: Sport     ID: 950