LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Silber bei KiLa-Finale  spike

Kaiserslautern 20. November: Der Saisonhöhepunkt und gleichzeitig der Abschiedswettkampf einer sehr starken U12- Mannschaft des LTVs stand am Sonntag auf dem Wettkampfprogramm von Lennard Bandlitz, Florentine Baumgärtner, Louisa Brodhag, Bastian Daum, Mira Deutschel, Noel Hoppe, Katharina Jakobs, Lea Karasu, Moritz Maas, Jan Mayer und Luca Oettel. Die elf Kinder hatten sich im Verlauf der Sommersaison als eins der besten Teams der Pfalz für das Landesfinale qualifiziert.
Einen überraschend starken Auftakt legten die U12, besser bekannt als LTV Kampf-Chilis im Fünfsprung hin. Bei dieser Disziplin, die als Heranführung an den Dreisprung gilt, sind die ersten vier Sprünge in ihrer Länge vorgegeben und nur der letzte (5.) Sprung wird gemessen. Die besten Weiten sprangen Bastian (M11) und Moritz (M10). Etwas enttäuscht war Trainer Christian Heilmann über seine Leistungen beim Hindernissprint. Denn nach dem unerwarteten ersten Platz in der Gesamtwertung des Fünfsprungs war der gesamt vierte Rang natürlich ein kleiner Rückschlag. Trotzdem lieferten allen voran Bastian (8,9 Sekunden) eine super Vorstellung ab, dicht gefolgt von Louisa (W11) in 9,4 Sekunden, die nach ihrem Einsatz über die richtigen Hürden der W12 glücklich über ihren letzten Start über die kleinen Hindernisse war. Die nächsten vier Kampf-Chilis konnten die Strecke auch noch alle unter 10 Sekunden abschließen.

Weit flogen im Anschluss die Bälle beim Stoß. Am weitesten wieder bei Bastian, der über 8 Meter stieß. Nur knapp dahinter positionierte sich Moritz, der in der Summe nur einen Meter weniger Stoß als Bastian, denn auch hier zählt nicht der beste Stoß, sondern die Summe der besten drei Versuche. Auf den nächsten internen Rängen Platzierten sich die Damen: Lea, Mira und Florentine. Sie zeigten alle sehr gute Stöße um die sieben Meter. Mit 1,5 Metern Rückstand wurden die Elf im Stoßen Dritter. Rein rechnerisch war damit die Chance auf den Gesamtsieg noch möglich. Doch in der Praxis hätten die starken Speedies aus Neustadt, die mit drei Ranglistenpunkten, vor Dürkheim und Edenkoben führten einen fatalen Wechselfehler in der 6x71 Meter Staffel machen müssten.
Im Dritten und letzten Lauf waren die Kampf-Chilis endlich dran und schickten zuerst Moritz ins Rennen um mit einem schnellen Start eine gute Position zu erlaufen. Die Taktik ging leider nicht auf, da die Gegner ihre allerstärksten Läufer starten ließen. So übergab Moritz als letzter auf Noel, der wiederum auf Luca, hier klappte der Wechsel sehr gut und Luca konnte fast einen Platz gut machen, doch reichte die Strecke vor der Kurve nicht aus und Luca wollte die längere Kurve nicht in Kauf nehmen. Lennard musste weiter als Vierter etwas abreisen lassen, doch noch wartete der stärkste Läufer - Bastian - auf seinen Einsatz. Den bekam er als vorletzter Läufer und konnte dann mit einer guten Holz-Übernahme in Führung liegend auf Lea wechseln. Lea baute den Vorsprung weiter aus und so gewann die Staffel in 1:08,6 Sekunden ihren Lauf. Da die Speedies noch schneller waren, ging der Gesamtsieg verdient nach Neustadt und ein toller zweiter Platz für die LTV Kampf-Chilis!
 
Die zwei besten Einzelmehrkampfleistungen der Jungs gingen an Moritz (M10) und Bastian (M11). Beide gewannen in ihrer Altersklasse den Fünfsprung. Moritz war auch nicht im Stoß zu schlagen, Bastian hingegen gewann den Hindernissprint.

„Damit ging eine sehr erfolgreiche Saison für die U12er zu ende. Für die Meisten steht nun der Wechsel in die klassische Leichtathletik an, für die die Kampf-Chilis vielseitig und bestens vorbereitet sind!“ bilanzierte Trainer Christian.

      von: C. Heilmann    Datum: 20.11.2016    Kategorie: Sport     ID: 1114