LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Cilja Weil ganz knapp nicht im Finale  spike

Ludwigshafen, 22 Januar: Tag zwei der RLP-Meisterschaften ist traditionell der Jugend vorbehalten.

Cilja Weil WJU18 trat wieder beim Sprint an und hatte gehofft drei Läufe zu absolvieren. Nachdem sie aber schon vor dem Wettkampf daheim ihre Katze hat einfangen müssen reichte es an diesem Wettkampftag nur bis zum Zwischenlauf. So die nicht ganz ernst gemeinte Analyse des Wettkampfverlaufs. In ihrem Vorlauf wurde sie mit 8,52 Sekunden trotz eines verhaltenen Startes Zweite und somit reichte die Zeit  zum Weiterkommen. Im Zwischenlauf klappte der Start schon besser und es fehlte nur ein Wimpernschlag zum Finale. 8,45 Sekunden war nur die siebtschnellste Zeit und damit leider 0,02 Sekunden zu langsam für den Einzug in das Finale der besten Sechs.

Ziel des Hochsprungwettbwerbs für Cilja war die Qualinorm für die Süddeutschen Meisterschaften die sie im letzten Wettkampf nur um einen Zentimeter verpasste. Doch hiermit tat sie sich schon bei der zweiten Höhe Schwer. Sowohl für die 1,45 und die 1,50 Meter Cilja jeweils drei Versuche und somit war bei den Versuchen über 1,55 Meter wenig Kraft und Konzentration vorhanden um eine gültige Höhe zu springen. Mit der Höhe wurde sie siebte.

Ganz früh am Morgen begann Yasmin Karasu WJU18 mit dem Weitsprung. Leider zu früh, der Anlauf klappte bei keinem der drei Versuchen und so musste sich die junge Dürkheimerin mit 4,64 Meter begnügen. Auch bei den 60 Metern kam Yasmin nicht so richtig Schwung und so verlief der Tag gar nicht nach ihren Vorstellungen.  Traurig und mit einer beginnenden Erkältung verabschiedete sie sich mit 8,71 Sekunden von den RLP-Meisterschaften.

17_01_22_RLP_60H

Deutlich besser startete Lena Metzner WJU20 in den Wettkampftag. Schneller als noch in der Vorwoche überquerte sie alle fünf Hürden und freute sich über gute 10,93 Sekunden, was ihr den siebten Platz bescherte. Leider setzte sich dieser Aufwärtstrend nicht fort denn gleich im Folgenden 60 Meter Vorlauf lief sie ihrer Zeit der Vorwoche hinterher und konnte sich nicht für die Zwischenläufe qualifizieren.  Der Kugelstoß, den sie als Trainingswettkampf absolvierte, lief ebenfalls nicht ganz rund. Hier belegte sie mit 7,47 Meter aus dem zweiten Stoß den neunten Platz.

17_01_22_RLP_Spikey

   von: C. Heilmann    Datum: 22.1.2017    Kategorie: Sport     ID: 1140