LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Faschingswaldlauf  spike

Bad Dürkheim, 25. Februar: Bei besten Witterungsbedingungen fanden am Samstag über 350 Läuferinnen und Läufer aller Altersklassen an die Weilach zum 13. Bad Dürkheimer Faschingswaldlauf.
In den letzten Jahren war so mancher Narr froh um seine wärmende Verkleidung – diesmal dominierte dank gefühlt frühlingshafter Temperaturen „kurz-kurz“ auf den vorderen Plätzen bei Ober- und Beinbekleidung. Eine Dame war gar „unten ohne“ unterwegs und absolvierte die 10 Kilometer barfuß.

Zweifelhafter Ehrengast Donald Trump

17_02_25_5km_1 17_02_25_5km_2 17_02_25_5km_3

Let‘s make carnival great again dachte sich wohl Donald Trump, der bei seinem Heimatbesuch am Wochenende auch den Dürkheimer Faschingswaldlauf heimsuchte. Allerdings unverkleidet in Anzug und mit blonder Perücke – dafür ohne Startgeld zu zahlen. „Wir haben natürlich ein Einreiseverbot für die Ergebnisliste erteilt“ scherzte LTV-Sportwart Christian Heilmann über den unangemeldeten Ehrengast. Cowboys und Indianer, Teufel und Engel, Feen und Monster rannten um die Wette und trotz diverser Raubkatzen kamen beide Kühe wohlbehalten im Ziel an.
Alle entspannt-närrische Atmosphäre konnte aber auch tolle sportliche Leistungen und spannende Positionskämpfe um die ersten Plätze nicht verhindern. Im Hauptlauf über 5 Kilometer kristallisierte sich schnell einer Dreiergruppe mit dem Deidesheimer Marc-Pascal Ehlen, LTV-Starter Alexander Kriegel und Jonas Janzer vom 1. FCK heraus. Kriegel konnte sich auf dem ersten Streckenabschnitt an der Spitze behaupten, bevor Ehlen an der Kaiser-Wilhelm-Höhe die Führung übernahm und sich sogar leicht absetzen konnte. Der LTV-Läufer schloss unter Anfeuerung seiner Vereinskameraden am Schlussanstieg zum Schlagbaum wieder auf und musste sich am Ende 16:54 Minuten nur um eine Sekunde geschlagen geben. Als zweiter der männlichen Jugend U20 kam mit Leon Scholtissek ein weiterer Athlet des LTV Bad Dürkheim auf eine vordere Platzierung.
Ähnlich knapp ging es über die doppelte Distanz zu – Joshua Klein von der LG Region Karlsruhe setzte sich in starken 33:10 Minuten gegen Steffen Kundel (Triathlon Team Darmstadt) durch. Die beiden reihten sich damit auf Platz zwei und drei der ewigen Bestenliste ein. Die schnellsten Dürkheimer waren Alexander Kriegel (36:39 Minuten, Platz 8) und vom Laufclub Ali Mohammed in 41:28 auf dem 13. Platz.

Gut besuchte Schülerläufe

17_02_25_800_1 17_02_25_25_2 17_02_25_800_3

Auch die Schülerläufe über 800 Meter waren gut besucht – die stärkste Leistung lieferte hier Victoria Ogunlove (ZSG Eisenberg) ab, in 2:46 Minuten pulverisierte sie geradezu den zehn Jahre währenden Streckenrekord und ließ bis auf Hannes Ebner auch alle Jungs hinter sich. Aus Dürkheimer Sicht überzeugten Josefa Decker (LTV) als Siegerin der W6, in der W8 Hanka Beck mit dem dritten Platz und ihre Vereinskolleginnen Mathilda Schirmer und Nelly Bräunig mit Silber und Bronze bei den Achtjährigen. In der M6 kam der Dürkheimer Mio Müller-Seitz auf den zweiten Rang, Bruder Lou siegte in der M7. Vom Laufclub glänzte Philipp Eymael mit seinem zweiten Platz für den LC Bad Dürkheim, gefolgt von Florian Koch vom LTV auf Rang drei. Schwester Katharina kam in der W10 mit Schnapszahl 3:33 Minuten auf den dritten Platz und die Medaillensammlung komplettierte Franziska mit ihrem Sieg im 2,5 Kilometer Rennen der W13.

Weitere Leistungen der LTV-Starterinnen und Starter:

1. -  W6 - 04:51min - Decker, Josefa (2011)
1. -  W13 - 12:27min - Koch, Franziska (2004)
2. -  W9 - 03:26min - Schirmer, Mathilda (2008)
2. -  M - 16:54min - Kriegel, Alexander (1984)
2. -  MJU20 - 19:57min - Scholtissek, Leon (1998)
2. -  W13 - 12:28min - Günther, Naphtaline (2004)
2. -  W14 - 12:41min - Graefen, Linn (2003)
3. -  W8 - 04:27min - Beck, Hanka (2009)
3. -  W9 - 03:30min - Bräunig, Nelly (2008)
3. -  M8 - 03:37min - Koch, Florian (2009)
3. -  W10 - 03:33min - Koch, Katharina (2007)
4. -  W8 - 04:27min - Kaiser, Carolin (2009)
4. -  W11 - 03:46min - Decker, Matilda (2006)
6. -  M10 - 03:27min - Lanz, Fabian-Georg (2007)
6. -  W10 - 03:37min - Appel, Louisa (2007)
6. -  M - 36:39min - Kriegel, Alexander (1984)
8. -  M8 - 04:00min - Wolf, Linus (2009)
8. -  M9 - 03:52min - Decker, Anton (2008)
10. -  M - 23:57min - Magin, Tobias (1995)
11. -  M9 - 04:04min - Hassink, Joel (2008)
12. -  W10 - 03:49min - Eymael, Marie (2007)
14. -  W40 - 29:04min - Wündisch, Marion (1967)
16. -  W40 - 29:09min - Bräunig, Alexandra (1976)
25. -  M40 - 25:05min - Witschel, Matthias (1966)

17_02_25_Gruppe

von: U. Fehr    Datum: 26.3.2017    Kategorie: Sport     ID: 1155