LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Viel Edelmetall bei Bergturnfest  spike

Eisenberg 25. Juni: Sieben Starts sechs Siege verbuchte das kleine LTV-Team beim Eisenberger Bergturnfest. Die meisten Punkte sammelte Lea Karasu in der W12 mit starken 41,5 Metern im Schlagballwurf und weiten 4,33 Meter stellte sie gleich zwei neue Bestleistungen auf und das konnte sie etwas über die schwächer gelaufenen  75m in 11,1 Sekunden hinwegtrösten. Ein Top Ergebnis Platz eins mit drei Disziplinsiegen! Dies gelang auch Nina Flatau, die in 10,6 Sekunden so schnell wie nie zuvor sprintete und mit 4,62 Metern ganz dicht an ihre Weitsprungbestleistung kam. Ebenfalls die Goldmedaille für Nina in der Klasse W13.  Bei den Jungs startete Moritz Maas in der M11 auch er sprintete zu Bestleistung über 50 Meter in 7,4 Sekunden, ungeschlagen auch im Weitsprung mit 4,17 Metern. Nur im Schlagballwurf nach drei Missglückten Würfen musste sich Moritz der Konkurrenz  geschlagen geben, warf er doch am Vortag beim Sportabzeichen noch 41 Meter und konnte die Leistung im Wettkampf nicht abrufen. Trotzdem reichten 33,5 Meter für den Gesamtsieg.

17_06_25_Eisenberg_75m 17_06_25_Eisenberg_Weit

Auch Jan Mayer setzte sich gegen seine Gegner durch und scheiterte wieder ganz knapp an der vier Meter Marke mit 3,99  Metern sammelte er in der Disziplin die meisten Punkte. Mit zwei Bestleistungen im 75-Meter-Sprint (11,4 Sekunden) und Ballwurf (35 Metern) freute sich auch Jan über die Goldmedaille.

Einen sehr guten Wettkampf-Auftakt hatte Yasmin Karasu (WJU18) mit 13,6 Sekunden im 100 Meter Sprint. Doch es folgte die Enttäuschung im Weitsprung hier klappte keiner der drei Sprünge und nur ein Sprung weit vor dem Brett  brachte ein paar Pünktchen.  Umso überzeugender die neue Bestleitung im Kugelstoßen mit ordentlichen 9,01 Metern. Ohne Konkurrenz ging der Titel letztendlich doch an Yasmin.
Im Vorjahr hatte sich Alex Bräunig an gleicher Stelle noch eine Oberschenkelzerrung zugezogen, davon blieb sie in dieses  Jahr glücklicherweise verschont. In der Klasse W40 zeigte sie mit 7,3 Sekunden über 50 Metern, 4,37 Meter im Weitsprung und 8,15 Meter im Kugelstoß einen guten Wettkampf und wurde mit Gold belohnt.

17_06_25_Eisenberg_Gruppe

   von: C. Heilmann    Datum: 25.6.2017    Kategorie: Sport     ID: 1180