LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  U12 Team darf weiter auf das KiLa-Finale hoffen  spike

Limburgerhof 27. August: Sehr gute Leistungen erzielten die drei Teams des LTVs beim 6. Kinderleichtathletik-Cup in Limburgerhof

- U8 -

Die Kampfkrümel starteten am Sonntag bei angenehmen Temperaturen als erstes um 10 Uhr zu neunt in den Vierkampf bei der TG04 Limburgerhof. Die bereits in Neustadt und Dürkheim angetreten Krümel wurden durch Sophie Splett, Viktoria Frank und Valentin Töpfer verstärkt, die ihren ersten Kila Wettkampf bestritten.
Nach dem aufwärmen mit Trainer Stefan, ging es direkt zum Drehwurf. Jeder hatte vier Versuche und es galt, die meisten Punkte zu sammeln. Weit flogen die Ringe bei Tabea Kacmaz, Niko Chatzivassiliou und Leo Blankenfuland. Insgesamt landeten 175 Punkte auf dem Konto der LTV'ler.
Anschließend folgte der Biathlon in dem Neda Afzali, Paula Roth, Tabea, Niko, Leo und Fin Rogge den abgesteckten Parcour mit zwei Hindernissen pro Runde in 10:28 Minuten meisterten. Ungewohnt waren die mit Schweif versehen Tennisbälle welche bei dem einen oder anderen Wurf etwas im Weg waren, so dass leider einige Strafrunden gelaufen werden mussten.

17_08_27_KiLa_U8_1 17_08_27_KiLa_U8_2 17_08_27_KiLa_U8_3

Mit dem Zielweisprung folgte dann die vorletzte Disziplin, nach dem die Krümel etwas auf den Start warten mussten. Wieder einmal war es Tabea, die zum Schluss die weiteste Weite erzielte. Zu guter Letzt gingen die neun Kampfkrümel zur Hindernisssprintstaffel und liefen mit viel Spaß über die Hindernisse. Am Ende reichten die gesammelten Punkte für den siebten Platz bei neun angetretenen Mannschaften. Eine Steigerung im Vergleich zu den letzten beiden Wettkämpfen! Bei der Siegerehrung wurden alle mit einer Medaille belohnt.

U10

Sieben LTV-Kampfkekse gingen an den Start und begannen ihren Wettkampf mit dem Drehwurf. Weitester Werfer war Justu Zierke, der sich von Versuch zu Versuch steigerte und mit 16 Meter abschloss.  In der Gesamtwertung kam er auf 45 Meter, knapp gefolgt von Mathilda Schirmer, die 43 Meter in der Summe der besten drei Versuche erreichte.  Gemeinsam warf das Team 224 Meter und waren damit sechstbestes Team.  Ihre beste Platzierung erkämpften sich die Kekse im Team-Biathlon. Mathilda und Justus brachten die Staffel mit nur einer Strafrunde gleich zu Beginn in Führung. Mit etwas weniger Wurfglück mussten dann Alexander Frank und Charlotte Splett die starken Neustädter vorbeiziehen lassen. Denn das Duo traf nur drei von sechs Zielen somit mussten insgesamt 3 Strafrunden absolviert werden. Genauso wie das dritte Duo, was von Alexandra Schütte und Florian Koch gebildet wurde. In 10:20 Minuten wurde die Staffel Dritter! Christina Chatzivassiliou feuerte die drei Paare von außen an, da immer nur sechs Kinder beim Biathon starten dürfen.

17_08_27_KiLa_U10_1b17_08_27_KiLa_U10_2 17_08_27_KiLa_U10_3

Die Weitsprungstaffel, die zweimal absolviert werden musste, kostet den sieben Kindern viel Kraft, da sie als kleines Team nur wenig Pause innerhalb der 3 Minuten dauernden Sprungstaffel hatten. Trotzdem steigerten sich die Sieben im zweiten Durchgang enorm. Alexandra sprang einmal fast 3 Meter weit, eine Weite die Justus einmal deutlich übertraf. Mit 337 Punkten wurden die Kampfkekse hier Achter. Leider gab es bei der Hindernisstaffel ein paar Probleme, da die Wechselbereiche nicht klar erkenntlich waren und auch die Laufwege unklar waren. So verlor das Team hier einige Punkte und wurde leider nur neunter.

In der Endwertung belegten die sieben LTV’ler den siebten Rang.

 

- U12 -

Auch in der U12 starteten sieben Kinder unter dem traditionellen Namen: LTV Kampf-Chilis.  Gleich zu Beginn ließen die Chilis die Reifen fliegen und kamen auf beachtliche Weiten. Beste Werferinnen waren Louisa Appel und Florentine Baumgärtner, die sich stetig steigerten und 52 bzw. 55 Metern mit drei Würfen warfen. Noch weiter schaffte nur  Moritz Maas, der sogar 60 Meter sammelte. Mit dieser Disziplin ganz am Anfang war auch gleich die schwächste Disziplin abgearbeitet, bei der nur ein achter Rang heraussprang. Im Hindernissprint  war der Start aus dem Startblock und die engen Abstände zwischen den Hindernissen etwas ungewohnt und so blieben fast alle LTV’ler unter ihren Möglichkeiten. Einen guten Lauf erwischte Frida Koch, die in 10 Sekunden ihren Lauf gewann. Florentine und Louisa blieben beide in 9,4 Sekunden deutlich unter zehn Sekunden und mussten sich nur wieder im internen Duell gegenüber Moritz geschlagen geben, der in 8,9 Sekunden die zweitschnellste Zeit der M11 lief. Platz 5 für die Kampf-Chilis.  Den gleichen Platz  erreichten sie dann im nächsten Wettbewerb, dem Scherhochsprung. Hier überzeugten vor allem Frida und Aliena Hoppe die gute 1,05 Meter übersprangen. Mia Friebel schafft eine weitere Höhe und steuerte 1,10 Meter zum Teamergebnis bei. Die zweithöchste Höhe des Tages sprang Moritz mit 1,25 Metern.

Im Stabweitsprung, der vierten von fünf Disziplinen, erkämpften sich die sieben Kinder die beste Platzierung (Rang drei) und das, obwohl es die am wenigsten geübte Disziplin war und für einige ganz neu war. Bester Spring war Moritz, der zweimal 2,96m sprang. Bei der abschließenden 6x50 Meter Staffel machten sich zwei Ausfälle bemerkbar: Amelie Sasse, die wegen einer Erkältung gar nicht erst zum Wettkampf kam und Florentine, die wegen einer Zerrung nicht laufen konnte. Trotzdem löste das Sextett die Aufgabe sehr gut und wurde in der Reihenfolge: Mia, Frida, Neger Afzali, Aliena, Louisa und Moritz in 48,5 Sekunden sechster.

17_08_27_KiLa_U12_1 17_08_27_KiLa_U12_3 17_08_27_KiLa_U12_2

In der Gesamtwertung belegten sie damit einen guten fünften Rang und können mit ein bisschen Glück als drittbeste Mannschaft der Vorderpfalz im November zum KiLa-Finale fahren.

Weitere gute Resultate in der Einzelwertung erzielten:

W10 (Drehwurf  - Scherhochsprung - Stab-Weitsprung - 50m-Hindernissprint  - Rang-Pkt.)

  • 2. Louisa Appel (52 Pkt. (3) - 1,15 m (3) -7,74 m (3) - 9,4 s (3) - 12)
  • 6. Mia Friebel (47 Pkt. (7) - 1,10 m (6) - 6,31 m (10) - 10,7 s (13) - 36)
  • 8. Frida Koch (37 Pkt. (20) 1,05 m (9) - 6,43 m (8) - 10,0 s (4) - 41)
  • 14. Aliena Hoppe (41 Pkt. (13) - 1,05 m (9) - 5,81 m (16) - 11,4 s (19) - 57)

M11

  • 1. Moritz Maas ( 60 Pkt. (2) -  1,25 m (2) - 8,54 m (1) - 8,9 s (2) - 7)

W11

  • 14. Florentine Baumgärtner (55 Pkt. (5) - 0,95 m (21) - 5,42 m (20) - 9,4 s (6) - 52)
  • 29. Negar Afzali (37 Pkt. (25) - 0,85 m (27) - 4,54 m (27) - 12,2 s (28) - 107)

      von: C. Heilmann    Datum: 27.8.2017    Kategorie: Sport     ID: 1194