LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Sieg für die U14 in Luxemburg  spike

Luxemburg 4. Februar: Sieben LTV’ler wurden in die Auswahlmannschaft der Vorderpfalz „Ludwigsahfen+“ für den internationalen Jugendvergleichskampf in Luxemburg berufen. Soviele wie noch nie.

Traditionell stark vertreten waren die Dürkheimer bei den Hürden. Lea Karasu (W13) lief in 11,28 Sekunden zu Platz sechs und lief nur wenige Sekunden über ihrer Bestzeit in Ziel. Einen hauchdünnen  Sieg erkämpfte sich Bastian Daum über die sechs Hindernisse. In 9,97 Sekunden lief er fast 0,4 Sekunden schneller als drei Wochen zuvor und war damit 0,02 Sekunden schneller als der Konkurrent aus Luxemburg. Durch den Sieg steuerte er 16 Punkte  für das Mannschaftsresultat bei. Im 60m Meter Sprint konnte der dreizehnjährige ebenfalls glänzen und wurde in 8,53 Sekunden  hinter seinem Mannschaftskamerad aus Nussdorf Zweiter. Moritz Maß der als einziger M12er in der U14 Mannschaft starten durfte wurde mit 11,37 Sekunden im Hürdensprint Sechster.

18_02_04_LUX_60H

Eine Überraschung dann im Weitsprung: Gleich im ersten Versuch sprang der Dürkheimer 4,62 Meter! Mit der tollen Weite wurde er Zweiter  und steuerte mit der Platzierung 15 Punkte für die Teamwertung bei. Jan Mayer komplettierte die U14 mit dem 1000 Meter Lauf. Die ungewohnt lange Strecke beendete er als Siebter in 3:34,71 Minuten. Weitere 32 Punkte und damit den Sieg holte die 4x200 Meter Staffel bei der Bastian als dritter Läufer ebenso Anteil hatte wie seine Teamkollegen. Das Quartett war in 1:54,91 Sekunden nicht zu schlagen  Moritz und Jan wurden in der zweiten Staffel eingesetzt, die in 2:02,21 Sekunden vierte wurde. Sehr viel Pech hatte die zweite Staffel der WJU14 in der Lea lief. Hier wurde die Schlussläuferin nicht auf die Wechselposition aufgestellt sodass ein Wechsel unmöglich war. Glücklicherweise war die erste Staffel stark besetzt und konnte auch hier gewinnen sodass dieses Missgeschick der Kampfrichter zwar sehr ärgerlich war aber die Mannschaftsgesamtleistung nicht beeinträchtigte.

18_02_04_LUX_4x200

Die U14 gewannen die Mannschaftwertung bestehend aus den weiblichen und männlichen Athleten mit 386 Punkten vor Luxemburg mit 382 Punkten.

In der U16 hatte Leonie Mayer im Weitsprung deutlich weniger glück als Moritz, nach Anlaufproblemen war erst der letzte Versuch gültig und der dann auch nicht besonders weit. Nina Flatau die nach ihrer Verletzung von der Vorwoche wieder einsatzfähig war  lief in 8,79 Sekunden auf Platz 22 über 60 Meter und Ruby Koch, die am Vortag erst vom Ski-Schulandheim-Ausflug zurück kam in 8,70 Sekunden 20. Als Startläuferin der 4x200 Meter Staffel brachte Ruby das Quartett in Führung. doch leider verloren die Folgeläuferinnen eine Plätze somit wurden die Vier in 1:53,89 Minuten in ihrem Lauf nur Dritte und gesamt Siebte.  Leonie durfte in der zweiten Staffel laufen und belegte mit ihrem Quartett Platz 12.
Gegen Starke Gegnerinnen aus der Champagne und Lorraine waren die Ludwigshafener U16 chancenlos und belegte mit 201 Punkten Rang sechs. Die Champagne gewann mi 385 Punkten

18_02_04_LUX_Mannschaft

von: C. Heilmann    Datum: 4.2.2018    Kategorie: Sport     ID: 1234