LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  350 Kinder beim KiLa-Auftakt in Bad Dürkheim - Kampfkrümel auf Rang 2  spike

Bad Dürkheim, 21. April: Auf eine rundum gelungene Veranstaltung konnte Sportvorstand Christian Heilmann am Samstagabend zurückblicken: 350 Kinder aus der gesamten Pfalz kämpften beim 24. Dürkheimer Leichtathletik-Meeting um Punkte und Platzierungen.

Beste Bedingungen bei sommerlichen Temperaturen

Nach Eiseskälte und sintflutartigen Niederschlägen in den letzten beiden Jahren hatten die Ausrichter vom LTV diesmal einen perfekten Sommertag zum Saisonauftakt der Leichtathleten erwischt. In drei Altersklassen galt es möglichst viele Punkte im Team zu sammeln – Einzelwertungen gab es nicht. Bei der U8 sprintete die Neustädter Rasselbande mit den Dürkheimer Kampfkrümeln um die Wette – am Ende schafften beide 74 Hindernisse. Die Nußdorfer Grashüpfer versuchten höher zu springen als die Rödersheimer Miniraketen und die die flinken Hummeln warfen im Wechsel mit den blauen Schlümpfen aus Germersheim Medizinbälle in die Weite. Höhepunkt bei den Jüngsten war der abschließende Team-Biathlon, wo neben Ausdauer auch Wurfgeschick gefragt ist. Das bewies die Neustädter Rasselbande und siegte nicht nur im Biathlon, sondern auch in der Gesamtwertung vor den Kampfkrümeln des LTV.

Deren Pendant in der U10 nennt sich Kampfkekse und kam unter 16 Mannschaften auf Rang neun – es siegten die grünen Flitzer des LCO Edenkoben. 14 Teams gingen im Fünfkampf der U12 an den Start – hier wurde die Hindernisstaffel über Bananenkisten zum einzeln gestoppten Hindernissprint als Vorbereitung der klassischen Hürdendisziplin. Ebenso wurde der Beidarmstoß aus dem Stand zu einem einarmigen Stoßen mit Auftakt – wie beim Kugelstoßen. Spannende Sprints gab es in der 6x50 Meter Staffel und sichtlich Freude bereitete Allen der Stabweitsprung in die Sandgrube.

Premiere Teamverfolgung und EDV-Eingabe

Eine Premiere feierte die Teamverfolgung mit 6 Läuferinnen bzw. Läufern über jeweils 800 Meter. Gestartet wurde zeitversetzt nach den Vorleistungen wie von der nordischen Kombination im Wintersport bekannt („Gundersenmethode“). Somit braucht es nach dem Lauf kein Umrechnen von Zeiten, sondern es ist für Alle klar: „Wer als erster über die Ziellinie läuft, dessen Team hat auch die Gesamtwertung gewonnen.“ So Stadionsprecher Uli Fehr. Spannender hätte es denn auch kein Krimiautor inszenieren können – die Bananas der LG Neustadt und die Blitzkrokodile der TG 04 Limburgerhof waren punktgleich, starteten somit zeitgleich und absolvierten die insgesamt knapp fünf Kilometer mit ständigen Führungswechseln. Am Ende hatten die Bananas die Nase vorne. Mit nur einem Meter Vorsprung ging die Wertung und damit auch der Mannschaftssieg nach Neustadt. Die beiden „Kampf-Chili“ Teams des LTV belegten die Plätze 8 und 14.

Eine weitere Neuerung sorgte für schnelle Siegerehrungen und darüber hinaus für einen Live-Ergebnisdienst im Internet wie bei internationalen Veranstaltungen: Wettkampflisten für die Kampfrichter gab es nur noch elektronisch und an jeder Station wurden die Ergebnisse direkt an Tablet oder Smartphone über das Internet abgespeichert. Auch die bekannten unpersönlichen Startnummern haben beim LTV ausgedient: Jedes Kind bekam seinen Namen aufgedruckt.

 

Alle LTV'ler/-innen in der U8:

Platz Name Geschlecht Rangpunkte
7 Oscar Schirmer männlich 14
7 Finn Rogge männlich 14
13 Linus Heck männlich 22
17 Moritz Bergner männlich 31
27 Nico Möbius männlich 47
34 Laurin Ebrecht männlich 63
35 Mathis Franck männlich 65
3 Tabea Kacmaz weiblich 5
6 Nina Hebestreit weiblich 13
10 Decker Josefa weiblich 18
20 Eva Roth weiblich 33

 

Alle LTV'ler/-innen in der U10: 

Platz Name Geschlecht Rangpunkte
6 Jan Ebrecht männlich 15
35 Lasse Franck männlich 66
39 Florian Koch männlich 70
48 Julian Hofmann männlich 80
72 Niko Chatzivassiliou männlich 130
8 Katharina Sliwka weiblich 25
14 Pia Möbius weiblich 29
19 Hanka Beck weiblich 35
48 Paula Roth weiblich 80
53 Lara Eiler weiblich 92
61 Afzali Neda weiblich 112

 

Alle LTV'ler/-innen in der U12:

Platz Name Geschlecht Rangpunkte
51 Anton Decker männlich 143
62 Justus Zierke männlich 59
2 Louias Appel weiblich 13
3 Mia Friebel weiblich 14
15 Amelie Sasse weiblich 51
19 Nelly Bräunig weiblich 71
20 Frida Koch weiblich 76
30 Katharina Koch weiblich 93
31 Aliena Hoppe weiblich 99
36 Paula Christ weiblich 120
40 Mathilda Schirmer weiblich 127
47 Elina Giesenberg weiblich 137
56 Helena Meinhardt weiblich 152
61 Charlotte Splett weiblich 160
65 Christina Chatzivassiliou weiblich 185

      von: U. Fehr    Datum: 22.4.2018    Kategorie: Sport     ID: 1252

spike  Live Ergebnisse bei Sportfest  spike

Wir freuen uns, das ei auch in der Kinderleichtathletik mittlerweile Live-Ergebnisse im Internet präsentieren können:

http://kila.ltv-online.info

 

Ergbnisse als PDF:
18_04_21_Ergebnisse_U8_U10_U12.pdf

 

von: C. Heilmann    Datum: 21.4.2018    Kategorie: Sport     ID: 1251

spike  24. Bad Dürkheimer Leichtathletik-Meeting  spike

Wir freuen uns über 343 Kinder die am kommenden Samstag bei uns in Dürkheim zu Gast sind!

Die Teilnehmerlisten und den Riegenplan gibt es nun zur Kontrolle/Info.
Unstimmigkeiten bitte schnellstmöglich an: meldung@ltv-online.info


   Teilnehmerlisten [19.04.2016 - 7:20Uhr]
   Riegenplan [18.04.2016 - 6:30 Uhr]

   Ablauf 6x800 Staffel

 

18_04_21_Riegenplan_KiLa

 

Wichtiger Hinweis: Anfahrt ins Stadion
Am normale Eingang in der Jahnstraße werden die Parkplätze umgebaut, dort ist eine Baustelle. Wir bitte euch die Parkplätze an den Schulen und des Tennisclubs zu nutzen und durch den Eingang am Fußballplatz zu kommen.
Vielen Dank!

18_04_21_Parkplatz_KiLa

von: C. Heilmann    Datum: 17.4.2018    Kategorie: Sport     ID: 1250

spike  Ostertrainingslager Mosbach  spike

Mosbach 3. – 8. April: Das diesjährige Trainingslager sollte ein gemeinsames Trainingslager für alle LTV’ler ab zehn Jahren werden. Eine ehrgeiziges Ziel, was letztendlich sehr gut erreicht wurde. Den Beginn machten dennoch die Großen, die bereits zwei Tage früher zu siebt nach Mosbach in die Jugendherberge reisten und dort bei perfektem Sommerwetter ihr erste Training absolvierten.  Fast schon zu heiß war es dann am nächsten Tag, sodass etwas „Spanien-Feeling“ aufkam. Doch die spanischen Temperaturen hielten nicht lange an. Nach einem Gewitter am Mittwoch welches das Training kurzzeitig unterbrach war es erstmal dahin mit dem Sommer. Die Gewitterpause wurde genutzt um Süßigkeiten und anderes für zwischendurch einzukaufen. Nach ein paar Runden Kartenspielen war es für alle Teilenehmerinnen keine Frage das Training wieder dort weiterzuführen wo es vor dem Gewitter abgebrochen werden musste.  Schwerpunktmäßig stand Staffel und Sprint (mit oder ohne Hürden) auf dem Plan.  Immer wieder mit ein paar Sprung oder Wurf Einheiten als Abwechslung.

18_04_06_TrLager_0

Donnerstagnachmittagkomplettierten dann weitere 16 LTV’ler die Trainingsgruppe. Sodass insgesamt 22 Sportler ab sofort gemeinsam (oder auch nacheinander) im Stadion trainieren wollten. Trotz sehr weniger Trainer klappte das letztendlich doch sehr gut, da der Tag lang genug war und die Trainingszeiten recht ausgedehnt waren. Erfreulicherweise spielete ab Freitag auch das Wetter wieder mit. Beste Trainingsbedingungen den ganzen Tagbescherte den ein oder anderenSonnenbrand. 

18_04_06_TrLager_1

Nachdem die letzte Trainingseinheit am Samstag absolviert war, wurde noch eine ausgedehnte Kneipptour durch die Elz veranstaltet, die genau vor der Jugendherberge vorbeifloss und noch sehr kalt war.

18_04_06_TrLager_2 18_04_06_TrLager_3

Die Abenden wurden gemeinsam beim Spielen im Freien oder auf den Zimmer verbracht. Ein kleines Highlight war der Orientierungslauf quer durch Mosbach, bei dem sich ein Team prompt verlief und gesucht werden musste. Glücklicherweise konnten sie gefunden werden aber schafften es nicht mehr alle Punkte innerhalb der vorgegebenen Zeit zu erreichen. Am Letzten Tag war das Wetter so schön das die Trainer kurzerhand beschlossen den Grillplatz hinter dem Haus zu nutzen. Nachdem alle Burger gegrillt und gegessen waren wurde noch bis zur Einbruch der Dunkelheit im Freien gespielt. Ob klein oder groß alle hatten gemeinsam einen riesen Spaß.

18_04_06_TrLager_4

von: C. Heilmann    Datum: 16.4.2018    Kategorie: Sport     ID: 1255

spike  Vereinsausflug ins Kid's Inn  spike

17. März Frankenthal: Viel Spaß hatten die 23 Kinder und Betreuer beim gemeinsamen Ausflug ins Kid's Inn nach Frankenthal. Ob groß oder klein für alle war das richtige dabei, sei es stundenlang Trampolinspringen oder Fangenspielen im Kletterhaus. Ein tolles Event das auf jeden Fall wiederholt werden muss!

18_03_17_KidsInn

von: C. Heilmann    Datum: 17.3.2018    Kategorie: Aktionen     ID: 1245

spike  3 Siege beim Hallenpokal  spike

Ludwigshafen 11. März: Rekordverdächtige 31 LTV’ler gingen beim Hallenpokal des Turngau-Rhein-Limburgs an den Start. Gemeldet waren sogar 38 Nachwuchsathleten zwischen sechs und 15 Jahren, doch aufgrund der Grippewelle mussten einige Starts abgesagt werden. Neun Mal Edelmetall und viele weitere Top Platzierungen brachte das erfolgreiche Team mit nach Hause. „Ein tolles Ergebnis“ freute sich Chef-Trainer Christian Heilmann, dem vor allem auch die breite Basis, aus denen die Top-Athleten hervorstechen, gefällt. „Wir wollen keine Einzelkämpfer, wir wollen eine Gemeinschaft sein!“

Ganz oben auf das Treppchen kletterte Louisa Appel, die in der W11, elf Konkurrentinnen hinter sich ließ. Mit weiten 3,79 Metern im Weitsprung stellte Louisa eine neue Bestleistung auf und sammelte dort die meisten Punkte. Die Weite wurde von der Konkurrenz aber noch getoppt. Ähnlich wie im Sprint, hier reichten die 8,2 Sekunden über 50 Meter ebenfalls nur zu Platz zwei. Die Goldmedaille verdiente sich die elfjährige mit einem beachtlichen Vollballwurf. Dort deklassierte sie ihre Mitstreiterinnen und warf den 800 Gramm schweren Ball weite 12,25 Meter! Fast 2,5 Meter weiter als die beste Zweitplatzierte. Somit gewann Louisa den Wettbewerb mit 1058 Punkten.
Nelly Bräunig, die - ein Jahr Jünger - in der W10 startete überzeugte vor allem im Sprint in 8,3 Sekunden und dem Weitsprung mit 3,53 Metern, hier war sie unangefochten die Nummer Eins und konnte somit den etwas schwächeren Vollball (7,88 Meter) gut kompensieren. 946 Punkte reichten mit 10 Punkten Vorsprung  am Ende doch ganz knapp zum Gewinn des Hallenpokals!

18_03_11_Hallenpokal_Weit_1 18_03_11_Hallenpokal_50m_1

Pokal Nummer drei erkämpfte sich Tabea Kacmaz bei den siebenjährigen Mädchen. Ähnlich wie Louisa schaffte sie sich im Vollballwurf deutlich von der Konkurrenz abzusetzen. Dort gelangen ihr weite Würfe, der Weiteste landete bei 5,61 Metern! Mit diesem Wurf waren die zwei knappen zweiten Plätze über 50 Metern in 9,5 Sekunden und 2,38 Meter im Weitsprung mehr als ausgeglichen und somit gewann Tabea mit drei Bestleistungen und 632 Punkten den ersten Platz!

Vier Silbermedaillen gingen in die Kurstadt. Die Erste an Lea Karasu, die mit 1303 Punkte einen tollen Wettkampf ablieferte. Sie steigerte sich in allen drei Disziplinen zu neuer Bestleistung, bei denen die 4,5 Meter im Weitsprung die meisten Punkte brachten und gleichzeitig auch den Disziplinsieg in der W11 bedeuteten. Bemerkbar machte sich das intensive Kugelstoßtraining im Winter, hier steigerte sich die junge Dürkheimerin um einen Meter auf gute 7,29 Meter. Darüber freute sich auch Nina Flatau, die lieber läuft als wirft. Für sie gab es am Ende eines langen Wettkampftages einen  mehr als zufriedenen stellenden Abschluss mit 6,69 Metern im Stoß, nachdem der Weitsprung schon wieder nicht so klappte wie gewünscht. Mit 1252 Zählern hatte Nina nur 13 Punkte Rückstand zum Pokal, eine sehr knappe Entscheidung. Ebenfalls Silber erkämpfte sich der sechsjährige Nico Möbius, der vor allem im Weitsprung glänzte! In der Klasse M7 hätten sogar zwei LTV’ler aufs Treppchen gedurft, doch leider wurde erst nach der Siegerehrung gemerkt, dass die Jungs in der falschen Altersklasse gewertet wurden. Trotzdem erhielten Oscar Schirmer und Leo Blankenfuland die Silber- und Bronzemedaille. Mit 469 und 461 Punkten war der Wettkampf ein Kopf an Kopf Rennen  bei denen Oscar durch einen schnelleren Sprint schließlich das Duell entschied.

Edelmetall Nummer Neun sicherte sich Jan Mayer in der M13. Mit Bestleistungen im Sprint: 7,7 Sekunden und im Kugelstoß überraschte sich Jan selbst, der sich diese Platzierung im Vorfeld nicht erträumt hätte.

18_03_11_Hallenpokal_Gruppe

22 weitere LTV’ler haben sich mit vielen Bestleistungen leider nicht unter den Top-Drei Platzieren können. Trotzdem haben sie einen klasse Wettkampf geleistete und sollten genauso erwähnt und gewürdigt werden! Doch leider ist das aufgrund der Menge kaum möglich, deshalb nur in tabellarischer Form:

18_03_11_Hallenpokal_Kugel_2 18_03_11_Hallenpokal_50m_2
18_03_11_Hallenpokal_Weit_2 18_03_11_Hallenpokal_Weit_3

M13
3. Jan Mayer 1029 Punkte
5. Noel Hoppe 982 Punkte

M11
22. Desmond Kerls 397 Punkte

M8
15. Linus Wolf 659 Punkte
22. Jan Ebrecht 596 Punkte

M7
2. Oscar Schirmer 469 Punkte
3. Leo Blankenfuland 461 Punkte
6. Finn Rogge 423 Punkte

M6
2. Nico Möbius 312 Punkte

W15
4. Calista Kerls 1038 Punkte

W14
2. Nina Flatau 1252 Punkte
4. Marie Kurzidem 1246 Punkte
13. Nina Schneider 932 Punkte

W13
2. Lea Karasu 1303 Punkte
9. Melina Rutt-Sakelaris 1071 Punkte
10. Paula Nöske 1063 Punkte

W12
16. Anika Kerls 889 Punkte

W11
1. Louisa Appel 1058 Punkte
7. Mia Friebel 900 Punkte
8. Amelie Sasse 881 Punkte
9. Aliena Hoppe 869 Punkte

W10
1. Nelly Bräunig 946Punkte
4. Pia Teschner 885 Punkte
5. Mathilda Schirmer 884 Punkte
6. Soraya Kurzidem 870 Punkte
10. Paula Christ 821 Punkte

W9
7. Pia Möbius 754 Punkte

W8
19. Paula Roth 397 Punkte

W7
1. Tabea Kacmaz 632 Punkte
6. Nina Hebestreit 475 Punkte

W6
6. Eva Roth 296 Punkte

 

 

      von: C. Heilmann    Datum: 11.3.2018    Kategorie: Sport     ID: 1244

spike  Kampfkrümel gewinnen Silber  spike

Hassloch 4. März: Parallel zur Hallenweltmeisterschaft in Birmingham fand in Haßloch das erste Kinderleichtathletiksportfest der Saison statt. Eine schöner Auftakt, bei dem die jüngsten Athleten ihr Können unter Beweis stellen durften. Besonders erfolgreich waren die LTV-Kampfkrümel. Die U8-Nachwuchsmannschaft startete im beidhändigen Medizinball-Stoß  perfekt in den Wettkampf. Fast Fünf Meter stieß Leo Blankenfula den Ball weit, so weit wie kein anderes Kind in der M7. Für die Mannschaftswertung sammelte er damit drei Mal 9 Punkte (0,5m = 1 Punkt). Mannschaftskamerad Finn Rogge folgte als zweitbester Kampfkrümel mit 22 Punkten. Das Resultat der sechs besten Kinder ergab beachtliche 126 Punkte und damit den Disziplinsieg für die Dürkheimer.

18_03_04_Kila_U8_Sprint1 18_03_04_Kila_U8_Sprint2

Im Sprint, bei dem zweimal 30 Meter zu laufen waren siegte das Team erneut. Schnellste in der Mannschaft war Tabea Kacmaz sie hängte sogar die Jungs ab! War die Überlegenheit beim Stoß noch sehr deutlich, fast 20 Punkte, trennte Platz eins und zwei nur 0,1 Sekunden. Ein hauchdünner Vorsprung, bei 12 Sprintzeiten die zusammenaddiert werden. In der Ein-Bein-Hüpferstaffel traten alle Teammitglieder an und müssen einen Parcours aus Fahrradreifen möglich schnell einbeinig durchhüpfen. In drei Minuten sammelten Nina Hebestreit, Tabea, Eva Roth, Leo, Finn, Nico Möbius und Oscar Schirmer 323 Punkte (Pro Reifen ein Punkt). 17 Zähler fehlten auf Rang drei und damit zur besseren Platzierung im Sprung. Denn leider wurden die Kampfkrümel nur Vierter mit ihrer Sprungleistung und rutschten in der Gesamtwertung vom ersten Platz auf den zweiten Platz ab. Ein toller Erfolg für die U8-Mannschaft, die im Vorfeld nicht ernsthaft mit einer Medaille gerechnet hatte.

- U12 mit tollem Mannschaftsgeist -

Genau in der Mitte der Ergebnisliste platzierten sich die U12-Kampf-Chilies. Eine beachtliche Leistung, da sie aus zehn Mädchen und einem Jungen bestand und zudem nur vier Mädchen aus dem höheren Jahrgang. Im Sprint gewannen die Dürkheimer gegen ihre Konkurrenz aus Kaiserslautern und Germersheim viele Rennen. Schnellste LTV’lerin war Louisa Appel in 5,2 Sekunden für 30 Meter, eine Zeit die nur von drei weiteren Sprinterinnen unterboten wurde. Beim Sprint geht es nicht nur bei den Profis eng zu sondern auch beim Nachwuchs. So wurde das Team Fünfter. Da auch hier alle Athleten zweimal laufen mussten und die Summe der besten sechs Ergebnisse gewertet wurde ist der Rückstand von 1,3 Sekunden auf den zweiten Platz sehr wenig. Der Alters- und Geschlechter Unterschied machte sich vor allem in den weiteren Disziplinen dem Fünfsprung und dem Stoßen bemerkbar. Trotz guter Einzelleistungen durch Louisa, Mia Friebel und Amelie Sasse im Sprung und Wurf reichte es nicht für eine vordere Platzierung. Somit musste sich das sehr junge Team mit dem fünften Rang begnügen.

18_03_04_Kila_U12_Sprint

 

- U10 krankheitsgeschwächt -

Durch einige krankheitsbedingten Ausfälle gingen nur sieben LTV-Kampfkekse in der U10 an den Start. Ähnlich wie in der U12 hat das Team einen deutlichen Mädchenüberschuss und viele Kinder des jüngeren Jahrgangs, somit war von vornherein ein Wettkampf auf Augenhöhe schwierig. Trotzdem gaben sie ihr Bestes zeigten im Stoßen mit Rang neun ihre beste Einzelplatzierung. Beste Stoßerin mit 30 Punkten war Hanka Beck. Im Sprint nicht zu schlagen war Pia Möbius die beide Läufe gewann. In der Endabrechnung belegten sie Rang 10.

18_03_04_Kila_U10_Mehrfachsprung2 18_03_04_Kila_U10_Mehrfachsprung1

   von: C. Heilmann    Datum: 6.3.2018    Kategorie: Sport     ID: 1243

spike  Sportabzeichenverleihung  spike

Bad Dürkheim 16. Februar: 333 Sportabzeichen wurden im vergangenen Jahr in Bad Dürkheim abgelegt. Gut ein Drittel von LTV'lern nämlich 110!
Bürgermeister Glogger und Stadtsportverbandsvorsitzender Schwarz überreichten den anwesenden Absolventen ihre Urkunde inklusive einer Schwimmbadkarte.

Herzlichen Glückwunsch an alle Absolventen!

18_02_16_DSA

von: C. Heilmann    Datum: 17.2.2018    Kategorie: Sport     ID: 1240

spike  Neuer Streckenrekord beim 14. Faschingswaldlauf  spike

Bad Dürkheim 10. Februar: Auf 371 "Finisher" addierte LTV-Sportwart Christian Heilmann am Samstag die Schar der Faschingswaldläufer an der Weilach und zog eine durchweg zufriedene Bilanz der diesjährigen Veranstaltung.

Bereits in der 14. Auflage ging der aus einer „Schnapsidee“ geborene Volkslauf über die Bühne und lockte neben der üblichen Zielgruppe auch über 100 Kinder auf den kurzen Strecken 800 Meter und 2,5 Kilometer an die Weilach. Stark vertreten neben dem Gastgeber LTV Bad Dürkheim waren auch die Nachwuchsleichtathleten vom LCO Edenkoben und der TSG Deidesheim.

Am schnellsten unterwegs war wieder einmal Marc-Pascal Ehlen von der TSG Deidesheim, der mit 16:55 Minuten über die fünf Kilometer seinen Vorjahressieg wiederholte. Dicht auf den Fersen allerdings Lennart Nies vom TC Mutterstadtmitnur zwei Sekunden Rückstand. Schnellste Frau war Nadine Bösz (Nr. 35) aus Roth, diemit ihren 18:34 Minuten und Gesamtrang sechs auch die meisten Männer hinter sich ließ. Zudem verbesserte sie den bisherigen Streckenrekord aus dem Jahr 2007 um sieben Sekunden. Schnellster Dürkheimer war Dirk Paulus vom Laufclub als Vierter der Altersklasse M40 in 19:39 Minuten, Vereinskollegin Marion Schwarz entschied die W60 mit 30:32 Minuten für sich.

18_02_10_FWL_5000

Über die doppelte Distanz setzte sich Timo Hoberg (Nr. 415) vom Engelhorn Sport Teamin starken 35:27 Minuten durch – gerade eine Sekunde trennte ihn auf der Ziellinie von Sascha Brenner aus Mannheim. Auch der drittplatzierte Mario Steiner, Sieger der M40, war mit 36 Minuten in Schlagweite. Nils Raab, der schnellste Jugendliche auf Rang vier, hatte dann schon eine knappe Minute Rückstand auf das Führungstrio. Schnellster Kurstädter war Heiko Maas, der als Helfer eingespannt, für 43 Minuten schnell in das LTV-Trikot schlüpfte. Bei den Frauen setzte sich Beate Schalyo aus Neckarsulm in 44:04 Minuten durch, die beiden LC-Läuferinnen Sonja Deiß (45:53 Minuten) und Sandra Weis (46:06 Minuten) belegten in der W40 beziehungsweise Frauenwertung jeweils Platz zwei.

Immerhin fünf Dürkheimer Siege gibt es in den Kinderläufen zu verbuchen – Lou Müller-Seitz war in 3:31 Minuten Schnellster der M8, Philipp Eymael siegte für den Laufclub in der M9 mit 3:14Minuten und für den LTV war Justus Zierke bei den Zehnjährigen erfolgreich. In der Altersklasse W6 siegte Eva Roth in 4:48 Minuten und Mathilda Schirmer war in der W10 mit ihren 3:22Minuten nicht zu schlagen. Statt guten Dürkheimer Wein gab es für die Jüngsten als Dreingabe zu Urkunde und Medaille Äpfel und Karotten.

 18_02_10_FWL_800_2 18_02_10_FWL_800_1

Alle LTV Finisher:

Klasse Strecke Vorname Nachname Zeit Platz
M6 800 m Blankenfuland Noa 05:46 7
M7 800 m Schirmer Oscar 03:47 2
M7 800 m Blankenfuland Leo 04:11 4
M7 800 m Rogge Finn 04:15 5
M9 800 m Koch Florian 03:30 4
M9 800 m Wolf Linus 03:55 8
M9 800 m Hofmann Julian 04:04 10
M10 800 m Zierke Justus 03:21 1
W6 800 m Roth Eva 04:48 1
W7 800 m Kacmaz Tabea 04:13 5
W7 800 m Decker Josefa 04:14 6
W8 800 m Sliwka Katharina 03:25 2
W8 800 m Roth Paula 05:11 10
W9 800 m Beck Hanka 03:55 6
W9 800 m Schwerdt Josephine 04:08 10
W10 800 m Schirmer Mathilda 03:22 1
W10 800 m Bräunig Nelly 03:25 3
W11 800 m Koch Katharina 03:50 5
M12 2,5 km Maas Moritz 12:14 7
M13 2,5 km Schieweck Luke 11:02 2
M13 2,5 km Lanz Simon Riek 12:45 9
M13 2,5 km Leonhardt Johannes 13:28 12
W12 2,5 km Decker Matilda 13:32 6
M 5 km Scholtissek Leon 20:21 7
M40 5 km Witschel Matthias 25:09 16
W40 5 km Scholtissek Isa 25:28 5
W40 5 km Bräunig Alexandra 28:33 10
W40 5 km Roth Esther 28:50 11
W40 5 km Wündisch Marion 28:59 12
F 10km Kastner Yvonne 56:15 5
M 10km Magin Tobias 45:05 10
M40 10km Maas Heiko 43:07 7
W40 10km Ritter Yvonne 01:01:41 14

 

von: U. Fehr    Datum: 10.2.2018    Kategorie: Sport     ID: 1246

spike  Ergebnisse Faschingswaldlauf  spike

Die Ergebnisliste des 14. Faschingswaldlauf sind online:

Lauf 1-6
Gesamtwertungen

370 Finisher haben am Samstag tolle Leistunge abgliefert

 

Ein großes Dankeschön an alle Helfer und Unterstützer!

von: C. Heilmann    Datum: 10.2.2018    Kategorie: Sport     ID: 1236

zurück 1 [2] 3 weiter