LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2019 - 2018 - 2017 - 2016 - 2015 - 2014
2013 - 2012 - 2011 - 2010 - 2009 - 2008
2007 - 2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Starkes Saisonende bei Pfalz Team Meisterschaften  spike

Eisenberg 22. September: Drei LTV Teams waren für die Pfalz Team Meisterschaften gemeldet, verletzungsbedingt  konnte jedoch nur eine Mannschaft antreten und zwar die der WJU18. Mit einer Bestleistung gleich zu Beginn im Speerwurf sorgte Lea Karasu für den ersten Disziplinsieg des Tages. Lea die eigentlich noch W14 ist unterstütze das U18 Team und steigerte sich von Versuch zu Versuch auf sehr gute 26,28 Meter im vierten Versuch! Ebenfalls Bestleistung für Paula Nöske, die wie Lea auch erst der Altersklasse W14 angehörte und  nach dem Ausfall von Franziska Koch den Speerwurf von ihr übernahm.

19_09_22_PfalzTeam_Spe

Im Hürdenlauf festgesetzt war Maren Franke, die in ihrer Paradedisziplin leider gegen Ende nicht  ganz das Steh vermögen besaß um zu einer neuen Bestzeit zu laufen. Somit nur den zweiten Platz für die siebzehnjährige. Bestzeiten  für Ruby Koch und Marie Kurzidem (W15), die die Strecke zum ersten Mal liefen und sich gut schlugen.  „Potential für weitere gute Zeiten ist vorhanden, da Marie erst im kommenden Jahr diese Strecke laufen muss und Ruby noch viel Luft über den Hürden hat“, so Trainer Christian Heilmann. Es folgte der Hochsprung von Ruby und Paula ohne neue Bestleistung, die dann über 100 Meter von Lea gesprintet wurde. Nach einem schnellen Start wurde Lea von ihrer Vereinskollegin Ruby noch eingeholt, die den ersten Teil des Rennens verschlief und mit 13,74 Sekunden deutlich unter ihren Möglichkeiten blieb. Lea freute sich über ihre Bestzeit von 13,81 Sekunden. Parallel fand auf dem Nebenplatz das Kugelstoßen statt. Hier deklassierte Maren die gesamte Konkurrenz: Über drei Meter weiter flog die Kugel und landete immer jenseits der 11,50 Meter Linie. Im zweiten Versuch sogar bei 12,03 Metern, das zweite Mal das Maren diese Marke knackte. Das Ergebnis komplettierten Leonie Mayer mit 8,74 Metern auf Rang drei vor Marie mit 8,47 Metern. Mit diesem guten Kugelstoßresultat arbeiteten sich die Dürkheimerinnen immer näher an die Führenden Nußdorferinnen, es fehlten nur noch 70 Punkte zu Führung.

19_09_22_PfalzTeam_Kug

Leider verpuffte die Idee die Punktedifferenz zu halten oder zu verkleinern kurz nach dem 800 Meter Start. Leonie stürzte im Gedränge nach dem Start unglücklich, obwohl sie direkt wieder Aufstand und im ersten Moment  unverletzt geblieben ist kämpfte sie sich mit Schmerzen im Knie durch die zwei Runden und sammelte immerhin 347 Punkte.  Marie konnte mit 2:47 Minuten 428 Punkte beitragen. Gegen die starke Konkurrenz aus Nussdorf viel zu wenige Punkte.  Überraschend stark traten Maren, Lea und Leonie dann beim Weitsprung auf.  Maren sprang bei jedem Versuch über fünf Meter und konnte mit 5,19 Meter einen weiteren Disziplinsieg für das Team verbuchen. Diese Leistung war punktemäßig mit 569 Punkten auch die beste Leistung der WJU18! Lea freute sich über  viel gute Sprünge und steigerte auch hier ihre Bestleistung Sprung für Sprung auf 4,76 Meter. Gehandicapt durch den 800-Meter-Sturz sprang Leonie „nur“ 4,69 Meter weite, die viertbeste Leistung der WJU8.

Die abschließende 4x100 Meter Staffel wurde in der Standardbesetzung Ruby, Leonie, Marie und Maren gelaufen. Sodass trotz scherzendem Knie und Rücken von Leonie eine gute  Zeit von 53,04 Sekunden zu Buche stand. Mit 7417 Punkten wurden die sechs Dürkheimerinnen Vizepfalzmeister.

19_09_22_PfalzTeam_4x1

von: C. Heilmann    Datum: 23.9.2019    Kategorie: Sport     ID: 1352