LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2020 - 2019 - 2018 - 2017 - 2016 - 2015 - 2014
2013 - 2012 - 2011 - 2010 - 2009 - 2008
2007 - 2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Pfalztitel im Kugelstoßen  spike

Landau 12. September: Bei bestem spätsommerlichem Wetter trafen sich am Samstag die Pfälzer Werfer zum 4. Teil der Pfalzmeisterschaften: Wurf. Sehr erfolgreich dabei auch der LTV, deren größte Titelfavoritin  Maren Franke war, die ihrer Favoritenrolle als Rheinlandpfalzmeisterin im Kugelstoßen (noch aus der Halle) gerecht wurde.

20_09_12_Pfalz_Kugel

Als einer der letzten Wettbewerbe des Tages begann Maren (WJU20) ihren Wettkampf. Der erste Versuch war mit 10,07 Metern noch nicht das, was sich die zukünftige Informatikstudentin vorstellte. Zumal ihre Konkurrentin aus Zweibrücken mit 10,28 Meter eröffnete. Versuch zwei und drei funktionierten, wenn auch technisch nicht besonders sauber, deutlich besser und sie Übernahm mit zwei exakt gleichweiten Stößen mit 10,34 Metern die Führung. Im Endkampf platze der Knoten und Maren gelang es die 4-Kilogramm-Kugel auf die Siegesweite von 10,72 Meter zu stoßen. Die Konkurrenz konnte nicht mehr kontern und so gewann Maren den Wettkampf mit Bestleistung!

Ebenfalls auf dem Treppchen stand eine Stunde zuvor Marie Kurzidem (WJU18), die gleich im ersten Versuch mit 9,32 Metern Bestleistung stieß. Der Versuch wurde erst gemessen, dann für ungültig erklärt, da Fehler in der Stoßausführung bemängelt wurden. Der sofort eingelegte Protest inklusive Videobeweis von Trainer Christian Heilmann wurde stattgegeben und der Wert als gültig notiert. Marie konnte noch zwei weitere Stöße über 9 Meter platzieren und und freute sich am Ende trotz des nervenaufreibenden Auftaktes über den zweiten Platz.

20_09_12_Pfalz_Kugel_2

Platz drei eroberte Lea Karasu (W15) mit dem Speer. Mit 25,44 Metern aus dem vierten Versuch warf sie zwar weiter als noch zwei Wochen zuvor in Neustadt, übertraf aber leider nicht ihre Bestleistung aus dem Vorjahr. Platz vier für Moritz Maas, der im letzten Versuch mit 25,18 seinen weitesten Wurf zeigte, aber wie Lea bei weiten sein Potential nicht ausschöpfen konnte.  Zufrieden über 23,40 Meter war hingegen Madelaine Theissen (W14), die bei ihrem ersten Speerwurfwettkampf Platz sechs belegte. Trainer Christian Heilmann versuchte sich im Diskuswurf und wurde mit 28,05 Metern aus dem ersten Versuch Achter.

      von: C. Heilmann    Datum: 13.9.2020    Kategorie: Sport     ID: 1450