LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2022 - 2021 - 2020 - 2019 - 2018 - 2017 - 2016
2015 - 2014 - 2013 - 2012 - 2011 - 2010 - 2009
2008 - 2007 - 2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Pfalzmeisterinnnen im Hoch- und Weitsprung  spike

Ludwigshafen 08. Januar: Glücklich über eine Wettkampfmöglichkeit trotz Corona gingen fünf LTV’ler der U16 an den Start bei den Pfalzmeisterschaften. Formsache war der Meistertitel für Louisa Appel, die den Hochsprungwettbewerb der W15 mit nur einem Sprung – ihrer Einstiegshöhe – gewann, denn die einzige Konkurrentin war leider bereits ausgeschieden. Bis 1,47 Meter sprang die Schülerin jede Höhe ohne Fehlversuch. Erst bei 1,50 Meter fiel die Latte, kleine technische Unsauberkeiten und ein schmerzendes Knie liesen keine gültigen Sprünge mehr zu. Titel Nummer zwei erkämpfte sich die gleichaltrige Ronja Wulfert im Weitsprung. Auch ihr reichte der erste Sprung der mit neuer Bestleistung von 4,54 Metern gemessen wurde. Es folgte noch einen weiteren Sprung mit 4,42 Meter doch im weiteren Verlauf des Wettkampfs traf Ronja das Brett nicht mehr und so war auch bei ihr nicht noch mehr drinnen. Glücklich und ein zufrieden war Ronja mit dem sehr guten Wettkampf!

22_01_08_PfalzU16_Weit

Maren Knebel (W15) qualifizierte sich mit 8,74 Sekunden als zweitschnellste im Vorlauf für das 60 Meter Finale. Im sehr knappen Finale behauptet sich Maren und wurde in 8,80 Sekunde Vizemeisterin. Ein großartiges Resultat! Platz drei über 60 Meter für Justus Zierke (M14), der im Vorlauf 8,23 Sekunden sprintete und im Finale dann 8,25 Sekunden.  Platz Vier über 800 Meter in einem sehr schnellen Rennen versuchte Justus mit der Spitzengruppe mitzulaufen, konnte aber nach der Hälfte das Tempo nicht mehr ganz mitgehen. Trotzdem neue Bestzeit in 2:31,6 Minuten. Moritz Kößler, der nach längerer Sportpause wieder mit dem Training begann versuchte sich im Kugelstoß mit dem neuen Gewicht. Die 4 Kilo Kugel flog 7,54 Meter weit. Platz fünf und neue Bestleistung ebenso die 4,68 Meter im Weitsprung die sogar Platz vier bedeuteten. Im Finale über 60 Meter beleget Moritz in 8,72 Meter den sechsten Platz.

      von: C. Heilmann    Datum: 8.1.2022    Kategorie: Sport     ID: 1528