LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012
           2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007
           2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  Bastian RLP-Meister im Dreikampf - Zahlreiche Bestleistungen  spike

Herxheim 8. September: Vier LTVler qualifizierten sich in der aktuellen Saison für die U14 Rheinland-Pfalzmeisterschaften, die im Rahmen des Landesjugendsportfestes in diesem Jahr in Herxheim in der Südpfalz ausgetragen wurden.

Pünktlich zum Saisonhöhepunkt war Bastian Daum (M13) wieder fit, der fast zwei Monate Woche wegen einer Entzündung im Knie (Patellasehen) nicht trainieren durfte. Drei Wochen vor dem Wettkampf begann er erst wieder mit dem Training und das mit vollem Erfolg. Mit  Bestleistung in allen drei Disziplinen absolvierte der dreizehnjährige einen gelungen Wettkampf. Gleich zu Beginn knackte er in 9,95 Sekunden zum ersten Mal die 10 Sekunden Grenze über 75 Meter. Nur sein „Dauerrivale“ und Freund Hendrik Sohn aus Nussdorf war in 9,82 Sekunden etwas schneller.  Im Ballwurf eroberte sich Bastian mit einem starken Wurf von 49,50 Metern  die Führungen im Gesamtklassment. Hier verbesserte Bastian den Vereinsrekord von Wurftalent Andreas Kolleth aus dem Jahr 2009, der damals 47,5 Meter warf.

18_09_08_Weit1 18_09_08_Weit2

Besonders spannend wurde es dann im Weitsprung. Mit 21 Punkten Vorsprung hatte Bastian nur ein sehr kleines Polster gegenüber Hendrik, der ein sehr guter Weitspringer ist! Zur Erleichterung der anwesenden Familie  klappte gleich der erste Versuch richtig gut. Es wurden 5,05 Meter gemessen und somit die nächste Bestleistung. Im zweiten Versuch konterte Hendrik mit 5,26 Metern und schob sich damit in der Gesamtwertung auf den ersten Platz. Bastian hatte nun einen Rückstand von einem Punkt! Aufgrund eines Rechenfehlers, die falschen Weite des Gegners, während dem Wettkampf wähnte sich Bastian - mit vier Punkten Vorsprung - weiterhin auf dem ersten Platz. Nachdem Hendrik, der genau vor Bastian sprang seinen dritten Versuch übertrat, lief Bastian mit der Gewissheit gewonnen zu haben  ein letztes Mal an: Es wurden 5,06 Meter gemessen und damit verbesserte er sich um einen Punkt und lag damit genau punktgleich mit Hendrik. Damit gab es am Ende zwei Sieger mit 1429 Punkten, ein tolles Ergebnis nach einem perfekten Wettkampf.

18_09_08_75

Der ein Jahr jüngere Moritz Maas (M12) erwischte einen ähnlich guten Wettkampf. In 10,82 Sekunden lief er so schnell wie noch nie, nur einmal wurde per Handzeitnahme eine 0,12 Sekunden schnellere Zeit gemessen.  Zufrieden mit der Leistung  klappte auch der Weitsprung nach seinen Vorstellungen.  Im ersten Versuch wurden 4,47 Meter gemessen, die Moritz auf Bestweite von 4,68 Metern  im letzten Versuch steigerte. Einen kleinen Dämpfer dann am Schluss: Der Ballwurf fiel mit 31,50 Meter deutlich schlechter aus als noch in der Vorwoche. Trotzdem war die Gesamtleistung mit 1184 Punkten deutlich besser. Mit Bestleistung im Dreikampf wurde Moritz Sechster.

Platz Acht mit guten 1400 Punkten belegte Lea Karasu in der W13. Lea die am Vorabend erst wieder aus einer Woche Klassenfahrt zurückkam lief  nach mehreren Wettkämpfen endlich wieder unter 11-Sekunden. 10,97 Sekunden wurde für sie gestoppt. Davor erzielte sie mit 39,50 Meter dir drittbeste Weite im Ballwurf. Im Weitsprung sprang Lea endlich wieder eine Bestleistung, nachdem sie den ganze Sommer nicht an die Leistung vom Saisonstart hatte anknüpfen können. 4,57 Meter gleich im ersten Versuch zauberten ein Lächeln auf das Gesicht der dreizehnjährigen, die sich dummerweise bei diesem Versuch mit ihren eigenen Spikes eine lange Schnittwunde in den Unterschenkel zuzog. Nach der Erstversorgung  ging es weiter doch die Sprünge waren zwar ähnlich weit aber nicht weiter. Ein guter Wettkampf mit Bestleistung zum Saisonende.

Vierte im Bunde war Florentine Baugärtner, die sich gerade so qualifizieren konnte. Sieben Punkte mehr als gefordert erreichte sie im Blockwettkampf und konnte in Herxheim aber ihre Dreikampfleistung mit einem sehr guten Weitsprung deutlich steigern.  Sie startete mit einem Sprung auf  4,20 Meter überaus glücklich in den Wettkampf, da sie ihre Bestweite um 40 Zentimeter verbesserte! Auch 11,40 Sekunden bedeutete Bestleistung im 75 Meter Sprint. So blieb am Ende nur noch der der ungeliebte Wurf übrige, bei dem es ihr wie Moritz erging. 27,50 Meter waren etwas weniger als in der Vorwoche und damit für Florentine nicht zufriedenstellend. Eine Ursache könnte der fehlende Wind gewesen sein, der in Neustadt in der Vorwoche, beim Ballwurf von hinten blies so Trainer Christian. 1218 Punkte, eine neue Bestleistung und ein guter Platz 15 gab es trotzdem für Florentine!

18_09_08_75_2

      von: C. Heilmann    Datum: 8.9.2018    Kategorie: Sport     ID: 1277