LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2020 - 2019 - 2018 - 2017 - 2016 - 2015 - 2014
2013 - 2012 - 2011 - 2010 - 2009 - 2008
2007 - 2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  RLP-Meisterin im Kugelstoßen  spike

 Tag zwei der RLP Meisterschaften war der Tag der Jugend. In der Leichtathletikhalle traten die Altersklassen U20 und U18 an, unter ihnen auch Ruby Koch (WJU18) und Maren Franke (WJU20).

Als Siebenkämpferin war der Wettkampftag für Maren wie immer vollgepackt. Gleich zu Beginn musste Maren, von einer leichten Erkältungen geschwächt, im Hürdenlauf an den Start. Für die fünf Hürden benötigte Maren 10,16 Sekunden, eine gute neue Bestzeit, die ihr den fünften Platz bescherte. Unglücklich dann die 60 Meter hier verpasste Maren trotz eines guten Startes mit 8,32 Sekunden knapp das Finale der besten Sechs und noch ärgerlicher: erneut um 0,02 Sekunden die Qualifikationsnorm für die Süddeutschen Meisterschaften. Deutlich geknickt und ohne große Ambitionen meldete sich Maren beim Kugelstoßen. Die Probestöße schlugen alle bei Zehn Metern ein, eine konkurrenzfähige Weite in dem 5-Köpfigen Starterfeld. Mit 10,59 Metern eröffnet Maren den Wettbewerb und konnte damit auch gleich die Führung übernehmen. Auch Versuch zwei war mit 10,48 Meter ähnlich weit doch hier konnte die Gegnerin vom TuS Roland Brey mit der gleichen Weite kontern. Es folgte ein schwächerer Versuch, doch nach dem Vorkampf führte Maren weiterhin und hielt ihre Konkurrenz in Schach. Versuch Fünf brachte dann die Tagesbestleistung: 10,85 Meter flog die 4 Kilogramm schwere Kugel und damit zum verdienten Sieg! Vier von Sechs Stößen hätte zum Gewinnen gereicht, eine sehr gute und ausgewogene Leistung auf hohem Niveau.

20_01_26_RLP_Kug

Zwei 60 Meter Läufe hatte Ruby Koch (WJU18), die vielversprechend schnell aus dem Startblock kam. Doch leider bleib sie auf dem zweiten Teil der Streck nicht mehr ganz so locker und lief etwas verkrampft in 8,49 Sekunden ins Ziel. Damit qualifizierte sie sich für die Zwischenläufe und konnte sich dort noch einmal etwas steigern. Doch 8,46 Sekunden stellte die sechzehnjährige absolut nicht zufrieden, da erneut 0,01 Sekunden für die Norm der Süddeutschen Meisterschaft fehlte.

20_01_26_RLP_4x200_1

Gemeinsam mit den Eisenbergern Nia Kirschbaum und Milena Bessai sollte die 4x200 Meter Staffel der U20 gelaufen werden. Da Maren jedoch nicht 100% fit war sprang Lea Karasu als Ersatzläuferin ein und somit konnte das Quartett in ihrer eigentlichen Altersklasse der WJU18 an den Start gehen. Rubby Brachte die Staffel gut ins Rennen. Und lag zu Beginn noch in Führung und wechselte in etwa zeitgleich mit der Staffel aus Trier auf Nia. Der Wechsel von Nia auf Milena gelang gerade so doch Milena überholte nach 100 Metern die Trierin und so lag das Quartett beim dritten Wechsle auf dem zweiten Rang hinter Mainz. Lea übernahm das Staffellholz problemlos von Milena und konnte bis 50 Meter vo dem Schluss den zweiten Platz halten. Hatte dann aber den schwächeren Endspurt und wurde ca. 10 Meter vor dem Ziel von der Gegnerin überholt. Unglücklicherweise stolperte Lea kurz vor dem Ziel und konnte sich mit einem Hechtsprung ins Ziel retten. Eine ungewollte akrobatische Einlage die außer Schrammen noch einen wohlverdienten dritten Platz hinterließ. In 1:50,93 waren die Staffel zwei Sekunden schneller als bei den Pfalzmeisterschaften. Mit der Bronzemedaille im Gepäck fahren die Damen am 8. Februar zu den Süddeutschen Meisterschaften.

20_01_26_RLP_4x200

      von: C. Heilmann    Datum: 26.1.2020    Kategorie: Sport     ID: 1382