LTV Bad Dürkheim Logo (linker Teil) LTV Badürkheim Logo (rechter oberer Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter Teil)
LTV Bad Dürkheim Logo (rechter unterer Teil)

News vom LTV Bad Dürkheim
Dem Leichtathletik- und Turnverein in DÜW

2024 - 2023 - 2022 - 2021 - 2020 - 2019 - 2018
2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012 - 2011 - 2010
2009 - 2008 - 2007 - 2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002

spike  1x Silber und 2x Bronze bei RLP-Meisterschaften  spike

Ingelheim, 11. Juni: Ein großes Wettkampfprogramm stand für Ronja Wulfert (WJU18) auf dem Plan bei den Rheinlandpfalzmeisterschaften im rheinhessischen Ingelheim. Zu Beginn des Wettkampftages stellte sie sich der 100 Meter Hürden Herausforderung. Hier hatte sie Glück mit den  Läufen, denn sie wurden in den zweiten von Zwei Zeitläufen gesetzt. Vorteilhaft war dabei der böige Wind, denn der bließ nicht ganz so stark von vorne. Mit 1,2 Metern pro Sekunden Gegenwind konnte Ronja ihre Bestzeit leider nicht verbessern wurde in 16,67 Sekunden überraschend Dritte.

 23_06_11_RLP_100H

Glücklich über die Platzierung und Bronzemedaille sah Ronja gelassen der 4x100 Meter Staffel entgegen. Hier wurde sie unterstütz von Josefine Müller, Lousia Appel und Florentine Baumgärtner. Mit einem guten Start begann Josefine, die Jüngste, das Rennen und konnte in Führung liegend an Louisa übergeben, die leider die Führung verlor dennoch an zweite Stelle liegend das Staffelholz an Florentine übergab. Diese Position gab Florentine nicht ab wechselte auf Ronja, die anschließend in 52,93 Sekunden ins Ziel lief. Platz Zwei und die Silbermedaille für die LTV’lerinnen, die sich mit der Zeit auch gleichzeitig für die Süddeutschen Meisterschaften in zwei Wochen in Ulm qualifizierten.

 23_06_11_RLP_4x100

Nach etwas Pause trat Ronja in einem großen Weitsprung-Feld an. Bei 19 Springerinnen belegte sie mit 4,54 Meter aus dem dritten Versuch den 15. Rang. Deutlich erfolgreicher in der letzten Disziplin des Tages: Die 400 Meter, auch hier lief Ronja im zweiten von zwei Zeitläufen und konnte die ersten 200 Meter das schnelle Tempo mit der Konkurrenz mitgehen. Doch leider stiegt die bis dahin zweitplatzierte dann aus dem Rennen aus und der Abstand zur nächsten Läuferin, den Ronja gut halten konnte verdoppelte sich quasi, sodass sie hier abreisen  lassen musst aber dennoch in 63,75 Sekunden als zweite des Laufes und insgesamt Drittschnellste erneut eine Medaille gewinnen konnte.

      von: C. Heilmann    Datum: 11.6.2023    Kategorie: Sport     ID: 1607